Drucker Informationen

Drucker gehören heute an jeden Computer. Kaum ein PC-Besitzer kommt ohne einen Drucker aus. Doch was gibt es so für verschiedene Drucker und was unterscheidet sie? Dieser Frage wollen wir hier mal auf den Grund gehen…

Was macht ein Drucker?

Ein Drucker ist ein Ausgabegerät das zur Peripherie des Computers zählt. Es ist also kein fester Bestandteil eines Computers, sondern ein Zusatzgerät. Ein Drucker dient dazu Zeichen ( Texte ) und Bilder auf Papier oder andere bedruckbare Medien zu bringen.

Dabei setzt man verschiedene Verfahren ein. Man unterscheidet, nach der Art des Druckverfahrens, NadeldruckerTintenstrahldrucker und Laserdrucker. Es gibt noch weitere Druckerarten, allerdings werden die drei genannten Drucker im privaten Bereich am häufigsten eingesetzt.

Nadel-Drucker

Nadel-Drucker sind heute kaum noch im privaten Bereich zu finden. Bei einem Nadeldrucker wird der zu druckende Buchstabe mit vielen winzigen Nadeln gebildet die auf ihrem Weg durch ein Farbband Tinte mitreißen und auf das Papier bringen. Dabei gibt es Drucker deren Druckkopf mit 9 oder 24 Nadeln bestückt ist. Der Ausdruck eines 24-Nadeldruckers ist natürlich besser als der Ausdruck eines Nadeldruckers mit nur 9 Nadeln.

Der Vorteil eines Nadeldruckers, und der wahrscheinlich einzigste Grund warum diese überhaupt noch im Einsatz sind, ist die Möglichkeit mit einem Druckvorgang mehrere Durchschläge gleichzeitig zu drucken. Erhebliche Nachteile sind die Lautstärke und relativ geringe Druckgeschwindigkeit.

Tintenstrahl-Drucker

Tintenstrahl-Drucker sind die wohl am häufigsten im privaten Bereich eingesetzten Drucker. Geringe Anschaffungskosten und sehr gute Druckqualität machen diese Drucker für den Einsatz im Heimbereich interessant. Der Ausdruck erfolgt durch das Versprühen von Tinte aus vielen winzig kleinen Düsen im Druckkopf. Der Ausdruck ist feiner und sauberer als bei Nadeldruckern. Durch den Einsatz von verschiedenfarbigen Tintenpatronen sind auch mehrfarbige Ausdrucke von Text und Bildern problemlos möglich. Tintenstrahldrucker arbeiten dabei sehr leise.

Bei einigen Herstellern sind die Druckköpfe direkt in die Druckerpatronen integriert, das heißt bei jedem Patronenwechsel wird auch ein neuer Druckkopf in den Drucker eingebracht. Das sichert natürlich eine immer gleichmäßig hohe Qualität beim Ausdruck, auch wenn der Drucker älter wird. Nachteil ist allerdings das diese Druckerpatronen teurer sind als Druckerpatronen ohne integrierten Druckkopf.

Laser-Drucker

Laser-Drucker sind stark im Kommen. Ihre Preise sinken immer mehr, so dass Laserdrucker auch mehr und mehr Einzug in den privaten Bereich finden. Beim Laserdrucker wird das Druckbild per Laser oder LED auf eine elektrostatisch aufgeladene Kunststoffwalze aufgebracht und bewirkt das der Toner nur an bestimmten Bereichen dieser Walze haften bleiben kann. Mit Hilfe von Wärme wird der Toner dann auf dem Papier fixiert.

Der Ausdruck eines Laserdruckers ist im Schwarz-Weiß-Bereich noch besser als bei einem Tintenstrahldrucker. Farblaserdrucker sind noch sehr teuer und sind erst dabei hochwertige Tintenstrahldrucker im Bereich Foto und Bild einzuholen. Laserdrucker sind den anderen Drucker-Arten in der Druckgeschwindigkeit überlegen. Eine Druckgeschwindigkeit von 20 Seiten pro Minute und mehr sind für Laserdrucker normal.

Weitere Drucker-Arten wären z.b. Typenraddrucker, Thermotransferdrucker oder Etikettendrucker. Diese Drucker werden allerdings im privaten Bereich so gut wie nie eingesetzt und werden deshalb hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt.