Gebrauchte Notebooks kaufen?!

Gebrauchte Notebooks sind eine gute Alternative zu neuen Laptops, da sie für weitaus weniger Geld erhältlich sind und häufig dennoch eine ausreichende Leistung bieten. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis kann bei den gebrauchten Alleskönner überzeugen. Die Hardware gebrauchter Notebooks ist immerhin oft nicht viel schlechter als die Hardware heutiger Geräte.

Seid einigen Jahren steigt die Geschwindigkeit von Computerkomponenten nur noch langsam an, weshalb es vor allem in der heutigen Zeit Sinn macht, gebrauchte Notebooks zu kaufen.

Günstige gebrauchte Laptops kaufen

gebrauchte Notebooks kaufen

Wer gebrauchte Notebooks kaufen möchte, kann bares Geld sparen und dennoch ein Laptop erhalten, welches genügend Leistung für heutige Anwendungen bietet. Vor allem die mobilen Pc`s mit Intel Prozessoren bieten auch gebraucht genug Leistung, um selbst aufwendige Anwendungen auszuführen.

Geräte mit einem Core I5 oder Core I7 Prozessor mit vier Kernen und einem Takt von 2,5 GHz und mehr können für Videobearbeitungsprogramme, Musikproduktionssoftware und Spiele genutzt werden. Wenn diese mit einer richtigen Grafikkarte von nVidia oder AMD ausgestattet sind gibt es damit keine Probleme. Wenn die Notebooks über eine Onboard Grafikkarte verfügen, können diese allerdings dennoch für aufwendige Anwendungen genutzt werden, die nicht von der Leistung der Grafikkarte abhängen.

Alle Laptops mit Vierkern Prozessoren wie dem Core I5 oder dem Core I7 und einem Takt von mindestens 2,5 GHz können generell für aufwendige Anwendungen genutzt werden. Wenn der Prozessor 3 GHz oder schneller ist, kann das Notebook sogar mit den neusten und aufwendigsten Anwendungen genutzt werden.

Selbst ein 5 Jahre altes Notebook mit einem Vierkern Prozessor von Intel kann für anspruchsvolle Anwendungen eingesetzt werden. Bei einem Preis von 400 € oder weniger kosten solche Arbeitstiere übrigens nur halb soviel wie neue Notebooks, die mit Vierkern-Prozessoren von Intel ausgestattet sind.

Gebrauchte Notebooks mit Core I3 Prozessoren

Notebook Detailaufnahme Tastatur

Intel Notebooks mit Core I3 Prozessoren bieten genug Leistung für Office Anwendungen, Multimedia Anwendungen und Bildbearbeitungsprogramme. Notebooks mit einem core I3 Prozessor sollten jedoch wenigstens 2 GHz oder schneller sein, um diese Leistung effizient bereitzustellen. Laptops mit einem Core I3 Prozessor sind ca. seit dem Jahr 2010 erhältlich.

Gebrauchte Notebooks aus dieser Zeit sind für sehr wenig Geld erhältlich, wie man bei den Online-Fachhändlern -beispielsweise auf der bekannten Seite esm-computer.de– auch schön sehen kann und bieten eine vergleichsweise gute Leistung. Auch die Displays der letzten Jahre sind nur unwesentlich schlechter oder sogar gleich gut, wie die Displays heutiger Laptops. Teilweise sind sie sogar besser als die Displays heutiger Notebooks. Das gleiche trifft auf die Akkus zu, welche problemlos 4 Stunden im Batteriebetrieb mitmachen sollten. Im Zweifel kann man den Akku allerdings auch kostengünstig austauschen.

Gebrauchte Notebooks mit SSD

Einige gebrauchte Notebooks verfügen bereits über eine SSD-Festplatte, welche die Arbeitsgeschwindigkeit des Notebooks deutlich erhöht und für einen geringen Energieverbrauch sorgt. Auf einem mobilen Pc`s mit SSD starte Windows in etwa 30 Sekunden und Programme und Bilder werden deutlich schneller aufgerufen als dies bei einer physischen Festplatte der Fall ist. Aus diesem Grund sind die Alleskönner mit einer SSD gerade für Nutzer empfehlenswert, welche einen großen Wert auf eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit legen.

Gebrauchte Notebooks Fazit

Gebrauchte Laptops kaufen ist in der heutigen Zeit eine sehr gute Möglichkeit, günstig an ein Notebook zu kommen. Mit einem aus dem Jahre 2010 oder neuer lässt sich auch heute noch angenehm schnell arbeiten. Viel älter sollten die Geräte allerdings nicht sein, da hier die Schwelle der neuen Technologien liegt.

Vor allem die Arbeitsgeräte mit Intel Prozessoren der zweiten Core Generation und neuer bieten eine hervorragende Leistung für wenig Geld. Die Prozessoren sind nicht wesentlich langsamer als heutige Notebook Prozessoren und einige Notebooks sind sogar mit einer SSD ausgestattet, welche sich positiv auf die Arbeitsgeschwindigkeit auswirkt.

Mit einer Grafikkarte von AMD oder nVidia lassen sich auch Spiele mit Laptops spielen, sofern die Grafikkarten früher zu den schnellen Grafikkarten gehörten. Spiele lassen sich mit diesen Notebooks mit mittleren bis hohen Einstellungen spielen. Selbst Notebooks mit Core I3 Prozessoren bieten genügend Leistung, um sie angenehm im Alltag einzusetzen und sie für Office und Multimedia zu nutzen.

Gebrauchte Geräte mit Pentium oder Celeron Prozessoren von Intel sind jedoch nicht besonders leistungsfähig und reagieren eher träge. Das gleiche gilt für Notebooks mit alten AMD Prozessoren. Geräte mit diesen Prozessoren sind für wenig Geld zu haben und können für Office Anwendungen genutzt werden, auch wenn diese etwas langsam reagieren. Für andere Anwendungsgebiete sind sie jedoch ungeeignet, außer es handelt sich um schnellere AMD A8 oder A10 Notebook Prozessoren.

Notebooks mit einem Intel Atom Prozessor bieten übrigens ebenfalls wenig Leistung und eignen sich daher nur für einfache Anwendungen. Bei einem Notebook sollte allerdings nicht nur auf den Prozessor, sondern vor allem auch auf das Display geachtet werden. Viele Notebooks bieten die Möglichkeit, einen externen Monitor anzuschließen. Wer sein Notebook regelmäßig Zuhause oder im Büro nutzen möchte, sollte sich ein Notebook mit einem Monitoranschluss kaufen und darauf achten.



Weitere interessante Artikel:


Nichts mehr verpassen? Dann folge mir bei Google+, Twitter oder per RSS Feed!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *