Die Zuverlässigkeit von Enterprise vs Consumer Festplatten

Können Sie die Nutzungsdauer verlängern, indem Sie sich für ein Enterprise Modell entscheiden? Sind diese Modelle generell verlässlicher über einen längeren Zeitraum? Häufig werden wir von unseren Kunden gefragt, wie zuverlässig spezielle Festplatten Modelle sind und ob Enterprise Festplatten eine höhere Zuverlässigkeit aufweisen.

Zunächst weisen wir darauf hin, dass Festplatten einen sogenannten Badewanneneffekt in ihrem Lebenszyklus aufweisen. Das bedeutet, dass die meisten Festplatten entweder zu Beginn ihres Lebens oder zum Ende ihres Einsatzes ausfallen.

Enterprise vs Consumer Festplatten in der Übersicht

Die Zuverlässigkeit von Enterprise vs Consumer Festplatten

Anhand interner Statistiken und Erfahrungen stellen wir fest, dass die meisten Festplatten entweder in den ersten drei Monaten einen Schaden aufweisen oder nach einer Nutzung von mindestens 3 Jahren ausfallen. Anhand dieser Zahlen ist davon auszugehen, dass eine zu Beginn ihres Lebenszyklus funktionierende Festplatte generell bis zum zweiten oder dritten Jahr ihres Einsatzes fehlerfrei läuft.

Von den Herstellern wird häufig mit einen höheren „Verlässlichkeit“ der Enterprise Festplatten geworben. Angegeben wird diese „Zuverlässigkeit“ von den Herstellern der Festplatten häufig in MTBF (mean time between failures). Die Standardwerte für MTBF liegen normalerweise zwischen 100.000 Stunden und 1,5 Mio. Stunden bzw. zwischen 10 und 110 Jahren.

Theoretisch ist die Angabe einer „Ausfallrate“ in MTBF eine gute Idee. Doch in der Realität liegt das Problem darin, dass diese Angaben nicht von einer unabhängigen Institution gemessen werden, sondern vom Hersteller selbst angegeben werden. Wie diese Werte getestet und bestimmt werden, wird nicht veröffentlicht. D.h. es gibt keinerlei Messstandard für die von den Herstellern beworbenen MTBF Zahlen.

Die Zuverlässigkeit von Enterprise vs Consumer Festplatten

Die kürzlich auf den Markt gebrachte Seagate Enterprise Line wird beispielsweise mit einer MTBF von 2 Mio. Stunden beworben. Dies würde einer Lebensdauer von über 228 Jahren bei einer 24/7 Nutzung entsprechen… Wie Seagate diese Werte testet bzw. misst wird nicht angegeben.

Natürlich erhalten wir als professionelles Datenrettungsunternehmen nur die „Worst Cases“, also all jene Festplatten, die während der sogenannten MTBF ausfallen. Doch auch anhand der von uns genutzten Festplatten für Ersatzteile, täglichen Einsatz beim Übertragen von Kundendaten, Einsatz in unseren PCs und Servern können wir bestätigen, dass die MTBF der meisten Festplatten weitaus geringer ist als häufig von den Herstellern angegeben.

Über die letzten drei Jahre haben sich für unsere im Labor eingesetzten Festplatten folgende Zahlen ergeben:

Ausfallursachen von Consumer vs. Enterprise Festplatten*:

 Schreib-/leseköpfeLeiterplatineFirmware KorruptionFehlerhafte SektorenMotorschaden
Consumer Festplatten62%4%8%25%1%
Enterprise Festplatten38%11%5%46%0%

Anhand dieser Daten zeigt sich, dass die Ursache für die meisten Schäden bei Consumer Festplatten bei den Schreib-/Leseköpfen liegt. Aufgrund der stabileren Bauteile der Enterprise Festplatten kommt es zu weniger Ausfällen der Schreib-/Leseköpfe. Enterprise Festplatte weisen dagegen eher Schäden durch fehlerhafte Sektoren auf. Trotz der unterschiedlich festgestellten Schadensursachen kam es durchschnittlich zu einer nahezu identischen Ausfallrate der 800 getesteten Festplatten.

Enterprise VS Consumer Ausfallrate über 3 Jahre*

 Enterprise FestplattenConsumer Festplatten
Anzahl der Festplatten in Betrieb458731
Ausfallrate über 3 Jahre6,2%5,9%

*Getestet wurden 800 Festplatten zwischen 500GB bis 8TB verschiedenster Hersteller und Modelle über einen Zeitraum von 3 Jahren.

Letztendlich führen unsere Beobachtungen zu folgendem Ergebnis:

Bezüglich der Ausfallraten innerhalb von 3 Jahren schneiden sowohl die Consumer als auch die Enterprise Festplatten gut ab. Die hauptsächlichen Schadensursachen unterscheiden sich zwar, die Anzahl an Schäden ist allerdings nahezu identisch.

Es wird von den Herstellern damit geworben, dass Enterprise Festplatten im Vergleich zu Consumer Modellen mehr Schreib/-und Lesevorgänge im Laufe Ihrer Lebenszyklen ausführen können, was rückführend auf die bessere Qualität der Bauteile auch stimmt.

Ein großer Vorteil der Enterprise Festplatten liegt in den längeren Garantiezeiten, diese liegen häufig bei ca. 5 Jahren, bei Consumer Festplatten dagegen zwischen 2 bis 3 Jahren.