FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 06.36-32422 zum Download

FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 06.36-32422 zum Download

Passend zum Wochenende gibt es für die Besitzer einer FRITZ!Box 7390 etwas Neues. Die Entwickler bei AVM haben eine neue Firmware aus dem Labor entlassen und zum Testen zur Verfügung gestellt.

Neben den neuen Funktionen die im Rahmen dieses Labors entwickelt werden, wurde in der neuen Labor-Firmware auch ein Problem aus dem WLAN-Bereich behoben, der auftreten konnten, wenn man den Router als Repeater konfigurieren wollte.

FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 06.36-32422

Download aktuelle Labor-Firmware für die FRITZ!Box

Da es sich bei einer Labor-Firmware jedoch um keine finale Version der Software handelt, sollte man die Firmware auch nur dort ausprobieren, wo es zu keinen größeren Problemen kommen kann, falls etwas nicht so funktioniert, wie es soll.

Eine Labor-Firmware ist immerhin eine Beta-Version und kann immer noch Fehler enthalten, obwohl sie natürlich vor der Freigabe getestet wurde.

Neue Funktionen in dieser Labor-Firmware

  • Neue Übersicht des Heimnetzes mit zentraler Updatefunktion
  • Komplett modernisierte Benutzeroberfläche mit optimierter Darstellung auf PC, Tablet und Smartphone
  • Erweiterte Anzeige der WLAN-Umgebung
  • Neue Funktionen für FRITZ!Fon C4/MT-F
  • Erweiterte Unterstützung für Türsprechanlagen
  • Kindersicherung mit neuer Funktion

Internet

  • NEU – Firewall-Einstellung „Stealth-Mode“ unter Internet>Filter>Listen>Globale Filtereinstellungen
  • NEU – Kindersicherung mit Tickets zur Verlängerung der Onlinezeit bei Bedarf
  • NEU – Anzeige von Restlaufzeit und Einschränkungen bei der Internetnutzung mit fritz.box/surf.lua (Kindersicherung)
  • NEU – Internetzugang über Smartphone oder Mobilfunk-Stick per USB-Tethering automatisch möglich, wenn die DSL-Verbindung unterbrochen wird
  • NEU – Eigenen lokalen DNS-Server verwenden (IPv4 und IPv6)

WLAN

  • NEU – Anmeldung am Gastzugang auf Wunsch nur nach Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen gestatten (Captive portal) > mehr
  • NEU – gescheiterte Anmeldeversuche von WLAN-Geräten werden in einer separaten Liste auf der Seite WLAN/Funknetz erfasst.
  • NEU – WLAN-Auslastung des aktuell genutzten Funkkanals > mehr
  • NEU – Verbesserte Darstellung der WLAN-Umgebung mit einer direkten Sicht auf Beeinflussungen durch Nachbarnetze
  • NEU – WLAN-Autokanalfunktion belegt jetzt auf die oberen Kanäle im 5 GHz Band
  • NEU – WLAN-Standard im 2.4 GHz Band auf „802.11n+g“ gesetzt (default geändert)

Telefonie

  • NEU – Neue Funktionen für Türsprechstellen
  • NEU – Unterstützung für IP-Türsprechanlagen
  • NEU – komplette Telefonbücher für eingehende Rufsperren nutzbar
  • NEU – Option zum Unterbinden unberechtigter Nutzung von Internettelefonie aus dem Heimnetz (unter „Telefonie / Eigene Rufnummmern / Anschlusseinstellungen“)
  • NEU – Rufnummernassistent Telekom und Vodafone – Anlegen mehrerer Rufnummern vereinfacht
  • NEU – Migrationsassistent Telekom/Vodafone – Festnetzrufnummern für VoIP übernehmen
  • NEU – bis zu 10 Rufnummern eines VoIP-Anbieters über „Anderer Anbieter“ als Gruppe anlegbar/verwaltbar

FRITZ!Fon C4/MT-F *

  • NEU – Großschrift im Menü einstellbar
  • NEU – Unterstützung von drei neuen Startbildschirmen „Neue Anrufe“, „Anrufbeantworter“ und „FRITZ!Box“ mehr
  • NEU – Beim Abspielen von Mediaplayer-Daten (Musik, Podcast, Radio) am DECT-Handgerät Pause ermöglichen (wie schon bei ext. Rendern mit „OK“)
  • NEU – Unterstützung des Bildformates PNG und GIF fuer RSS-Feed, Albumcover, Mediaplayer und Live-Bild

DECT

  • NEU – Live-Bild-Verwaltung für FRITZ!Fon im Menü DECT hinzugefügt
  • NEU – „Erweiterte Sicherheit“ für die DECT-Verbindung (early encryption und rekeying)
  • NEU – Für alle neueren Siemens/Gigaset-Handgeräte: Stumm/Laut in Gesprächssituation anbieten
  • NEU – Gigaset: Unterstützung der Übertragung von Telefonbüchern und Einträgen von und zur F!Box

Heimnetz mehr

  • NEU – Löschen inaktiver Geräte ohne individuelle Einstellungen aus der Netzwerkübersicht
  • NEU – lokale DNS-Server für IPv4 und IPv6
  • NEU – neuer Filter für Port 25, um ungesicherten E-Mailversand zu blockieren (unter Internet/Filter/Listen aktivierbar
  • NEU – Neue Übersicht des Heimnetzes mit allen angeschlossenen Geräten
  • NEU – Zentrale Updatefunktion für alle FRITZ!-Geräte im Heimnetz

Smart Home

  • NEU – Bis zu 140 freie Schaltpunkte bei der automatischen Schaltung „Wochentäglich“
  • NEU – Gruppe durch einen Master schalten
  • NEU – Unterstützung des Heizkörperreglers „Comet DECT“ der Firma EUROtronic

System

  • NEU – Diagnose-Ergebnisse für Funktion und Sicherheit per Mail versenden
  • NEU – Anzeige von wichtigen Meldungen auf der Startseite bei schwerwiegenden Fehlern
  • NEU – Benutzeroberfläche mit neuem Responsive Design mehr
  • NEU – Push Service versendet Mail mit Status nach erfolgtem Update (erst mit dem nächsten Update wirksam)
  • NEU – Push Service „Änderungsnotiz“ informiert zu sicherheitsrelevanten Änderungen und Ereignissen

USB/NAS

  • NEU – Übernahme am PC gesetzter USB-Laufwerksnamen (erst aktiv nach Setzen von Werkseinstellungen)

* Hinweis zu FRITZ!Fon:
Aktualisierung der FRITZ!Fon-Handgeräte erforderlich auf Version 01.03.55 oder höher

Weitere Verbesserungen in FRITZ!OS 6.36-32422

WLAN:

  • Behoben – möglicher crash bei der Konfiguration des Repeater-mode behoben

Quelle: offizielle Release Notes

Wichtiger Hinweis:

Vor dem Firmware-Update bitte unbedingt die aktuellen Einstellungen der FRITZ!Box sichern. Nur so kann man im Problemfall den Router schnell wieder in einen betriebsbereiten Zustand bringen.

Ist die Datensicherung erfolgt, kann man das Firmware-Update durchführen und die neuen Funktionen der FRITZ!Box 7390 testen.

Download: FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 06.36-32422



Weitere interessante Artikel:


Nichts mehr verpassen? Dann folge mir bei Google+, Twitter oder per RSS Feed!