Intelligente Shopsysteme im Internet: Was macht einen guten Shop aus?

Online-Shopping steht für unkompliziertes, bequemes und unmittelbares Einkaufen. Steigen Sortiment und Auswahl in einem Shop, ist es von oberster Relevanz, für Übersichtlichkeit zu sorgen. Andernfalls sind es die Kunden, die schnellstmöglich das Weite suchen. Intelligente Shopsysteme im Internet setzen die Benutzerfreundlichkeit und die Praktikabilität um ein Vielfaches herauf.

Wir stellen Ihnen die intelligenten Features und die Leistungsfähigkeit zukunftsweisender Programme einmal genauer vor.

Investition in intelligente Shopsysteme

Intelligente Shopsysteme im Internet: Was macht einen guten Shop aus?

Soll ein Shop erfolgreich seine Produkte an den Kunden bringen, ist es von oberster Bedeutung, auf ein intelligentes Softwaresystem zu setzen. Leider zeigt sich die Zusammenarbeit zwischen Warenwirtschaft und Shopsystem nicht immer komplikationsfrei. So sollte ein zukunftsfähiges und innovatives System zum Beispiel genügend technische Möglichkeiten bieten, um eine Webseite gleich in mehreren Sprachversionen abzubilden.

Selbst wenn mit einer internationalen Ausrichtung eines Shops erst einige Jahre später zu rechnen ist. Möchten Sie Software und System im laufenden Betrieb umstrukturieren, gehen Sie ein hohes Risiko ein.

Funktionierende Schnittstellen verbinden Warenwirtschaft und Shopsystem

Intelligente Shopsysteme setzen auf funktionierende Schnittstellen. So ist von mindestens drei Schnittstellen auszugehen, die einen reibungslosen Datenaustausch garantieren. Diese Schnittstellen setzen im Bereich der Produktdaten, der Adressdaten und der Bestandsdaten an. Eine ebenso hohe Relevanz erhält eine reibungslose Kommunikation zwischen den Shopsystemen und den Warenwirtschaftssystemen.

So geht eine Bestellung in die Warteschlange, wenn die Warenwirtschaft zum aktuellen Zeitpunkt nicht zu erreichen ist. Eine Übertragung der wartenden Bestellungen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Für den Kunden kommt es zu keinerlei Wartezeiten. Erreicht der Bestand eines Produktes oder einer Produktgruppe ein definiertes Limit, wechselt die Software automatisch in den Modus: derzeit nicht lieferbar.

Sie bewahren den Besteller vor Enttäuschungen und ersparen sich zugleich unnötigen Aufwand.

Intelligente Shopsysteme im Internet: Was macht einen guten Shop aus?

Shopsysteme orientieren sich an Ihren Vorstellungen

Bei der Ausrichtung intelligenter Shopsysteme spielt es keine Rolle, ob Sie lediglich die aktuelle Warenwirtschaft integrieren oder die Software für ein Multichannel Geschäft nutzen. Es ist gerade die Verknüpfung aus benutzerfreundlichen und modernen Redaktionssystemen und einem schlüssig aufgebauten Shoppingsystem, die den Weg in die Zukunft weist.

Dabei rangieren moderne und luftig aufgebaute Designs und Bestellmasken weit oben auf der Rangliste der Top Shops.

SEO-Relevanz intelligenter Shopsysteme

Darüber hinaus bringen ein schlüssige Menüführung und eine durchdacht aufgebaute Struktur mit hochwertigen Inhalten nicht nur den User zum passenden Produkt, sondern auch den Shop auf die vordersten Plätze der Suchmaschinen. Intelligente Shopsysteme sind in der Lage, über einen Produktfilter und eine intelligente Suche, den Kunden auf seiner Suche nach dem passenden Produkt an die Hand zu nehmen. Darüber hinaus sollten sich alle gängigen Versanddienstleistungen und Zahlungsraten komplikationsfrei in das System mit einbinden lassen.

Ein intelligentes System ist fehlertolerant und nimmt selbst eine fehlerhafte Schreibweise eines Nutzers auf und bildet die passenden Artikel ab. Weiterführende Vorschläge zu passenden Produkten und Kategorien runden das Shoppingerlebnis ab. Zu den intelligenten Features einer zeitgemäßen Shopping-Software gehören die Autovervollständigung von Begriffen sowie das Anzeigen von verwandten Produktgruppen.

Intelligentes Shopping am Beispiel des Matratzenberaters

Lassen Sie uns einen Blick auf das folgende Beispiel eines bekannten Matratzenberaters werfen. Hier hat ein Kunde die Chance, über eine Schritt für Schritt Anleitung anschaulich zur bestmöglichen Matratze zu finden.

  1. Für wen ist die Matratze? Mann, Frau oder Baby und Kind
  2. Wie alt ist der Mann, die Frau oder das Kind? Bei Kindern unterscheidet das System zwischen Babys, Kinder von 4-10 Jahren und Teenagern.
  3. Wie soll man den Bezug waschen? In diesem Zusammenhang werden die Reinigungsfähigkeit und die Belastbarkeit geklärt.
  4. Fragen zur Nachhaltigkeit: Sollte die Matratze nachhaltig hergestellt sein? In diesem Zusammenhang hat der Kunde die Chance, zwischen einer ökologisch hergestellten Matratze und einem Standardmodell auszuwählen.
  5. In einem letzten Punkt nimmt das System Bezug auf die Atmungsaktivität von Matratzen und lässt den Kunden zwischen „normal“ und „hoch“ entscheiden.

Alternativ dazu besteht die Chance, einen Schritt zu überspringen, dann wird dieser Entscheidungsprozess vom System ignoriert. Dieser Form einer anschaulichen und benutzerorientierten Filterung der verschiedenen Produktgruppen präsentiert eine konkrete Auswahl der individuell passenden Matratzen.

Der Kunde spart Zeit, hinterfragt seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche und umgeht ärgerliche Fehlkäufe. Der Shop optimiert seine Kundenbewertungen und reduziert die Anzahl der laufenden Reklamationen – dank intelligenter Shopsysteme.

Fazit: Folgende Features sprechen für intelligente Shopsysteme:

  • automatisches Ineinandergreifen von Warenwirtschaft und Shopsystem,
  • Verfügbarkeit mehrerer Sprachversionen,
  • funktionierende Schnittstellen,
  • intelligente Suchfilter,
  • strukturierte und logisch aufgebaute Menüführung,
  • hochwertige Ratgeber und nützliche Informationen zum Produkt,
  • Autovervollständigung und Anzeigen verwandter Produktgruppen.

Links zur weiterführenden Information