Powerline Adapter: Eine einfache Netzwerkalternative

Der Oberbegriff „Powerline“, bezeichnet die digitale Datenübertragung über das Stromnetz mithilfe von Adaptern, also ein Netzwerk über die Stromleitung. Dies erlaubt es ohne lästige Umbaumaßnahmen Daten über größere oder unwegsame Strecken, beispielsweise in einem verwinkelten Haus oder einer großen Altbauwohnung, ohne lästiges Kabelverlegen zu übertragen.

Zwar gäbe es hier die Möglichkeit WLAN zu nutzen, doch gerade WLAN bietet es viele mögliche Störfaktoren die zu einer instabilen und langsamen Datenübertragung führen können, beispielsweise Wände oder Decken. Das ist ärgerlich und baut unnötigen Frust auf, wenn einem das Netz wegbricht.

Wie funktioniert das System?

Linksys Powerline HomePlug AV2 Kit

Die Powerline Adapter (hier verschiedene Modelle im Test) wandeln die Daten in Signale um welche über das Stromnetz versendet werden können. Laut diverser Hersteller solcher Adapter funktioniert dies mit einer Reichweite bis zu mehreren hundert Metern, allerdings wird dabei auch vom Optimalfall und dem aktuellsten Standard im Bauwesen ausgegangen.

Aber in der Realität stellt sich dies oft anders dar, da die Stromnetze innerhalb der Gebäude unterschiedlich gut in ihrer Qualität sind mindert dies die Übertragunsweite, dennoch sind die Powerline-Netzwerke eine gute Möglichkeit Internet oder einen privaten Netzwerkzugriff in Räume zu bringen ohne dafür Netzwerkkabel zu verlegen.

Außerdem lassen sich mithilfe der Powerline Adapter auch WLAN-Netze erweitern, da man gegebenenfalls auch einen WLAN-Router an den Adapter anschließen kann.

Wie schnell sind diese Powerline Netzwerke?

Die Übertragungsgeschwindigkeit hängt vom jeweiligen Standard ab, der derzeitig am weitesten Verbreitete Standard HomePlug AV2 entspricht einer Übertragungsrate von bis zu 500Mbit/s. Damit lassen sich alle üblichen Internet-Dienste nutzen, beispielsweise Internet-TV, das Streaming von Videos in HD-Qualität und Musik oder die Nutzung von Spielen oder anderen großen Datenübertragungen.

Der ältere Standard HomePlug AV erreicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 200Mbit/s, was theoretisch für die oben genannten Dienste ausreichen würde, jedoch beeinflusst hier die Qualität der verlegten Stromleitung und die Nutzung durch weitere Verbrauche die Geschwindigkeit maßgeblich, sodass es zu Problemen mit den genutzten Diensten kommen kann.

Linksys Powerline HomePlug AV2 Kit in Steckdose

Sind entsprechende Adapter sicher?

Ein Powerline-Netzwerk ist erst einmal sehr viel schwerer auszulesen als ein WLAN-Netz, da man sich hierbei direkt in das jeweilige Stromnetz einklinken müsste, aber trotzdem setzen die HomePlug AV und AV2 Standards auf eine 128-Bit-Verschlüsselung der versendeten Daten.

Aber auch hier gilt, ändern sie das Werksseitige Passwort der Geräte, bei den meisten Adaptern reicht dazu ein Knopfdruck wodurch ein zufälliges Passwort als Netzwerkschlüssel durch die Leitung geschickt wird.

Wo bekomme ich einen Powerline Adapter und was gilt es dabei zu beachten?

Powerline Adapter erhalten beispielsweise in Hardware-Shops im Internet oder beim Fachhändler ihres Vertrauens. Natürlich gibt es auch gute Möglichkeiten um online herauszufinden welcher der passende Powerline Adapter für ihr Netz ist. Um eine möglichst hohe Übertragungsrate zu gewährleisten, sollten die gewählten Adapter von einem einzelnen Hersteller und aus der gleichen Serie stammen, denn so sichert man die richtige Kommunikation der Geräte untereinander.

Am besten betreibt man die Adapter auch an einer Einzelsteckdose um zu verhindern das sie von anderen Geräten gestört werden. Sollten sie in ihrem Haushalt mehrere getrennte Stromkreise haben, kann ihnen nur ein Elektriker mit dem Einbau eines Phasenkopplers weiterhelfen, was für die Datenübertragung über die Stromleitung nur innerhalb des geschlossenen Stromkreises funktioniert.



Du hast Fragen zum Thema oder Probleme mit dem PC? Dann wirf einen Blick in mein Computerforum!



Nichts mehr verpassen? Dann folge mir bei Google+, Twitter oder per RSS Feed!