Wireless Lan Standards – Informationen zum WLAN

Die drahtlose Netzwerkverbindung Wireless Local Area Network (WLAN) hat in der jüngsten Vergangenheit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Hierbei kann eine große Anzahl von Computern sehr flexibel und kostengünstig mit einander vernetzt werden, wobei keine starre Verdrahtung notwendig ist. Da sich die Anforderungen hinsichtlich Reichweite, Datendurchsatz und Stabilität durch sich ausweitende Anwendungsgebiete änderten, wurden im Laufe der Zeit neue Standards eingeführt und bestehende verbessert.

Grundlage des WLANs ist der lizenzfreie Standard IEEE-802.11, welcher 1997 eingeführt wurde. Mit einer Transferrate von bis zu 2MBit/s und einer geringen Reichweite war dieser grundlegende Standard dem kabelgebundenen LAN signifikant unterlegen. 1999 wurden daher die Erweiterungen 802.11a mit einer Datenrate von 54MBit/s bei einer Frequenz von 5GHz und 802.11b mit 11MBit/s bei 2,4GHz verabschiedet.

Doch erst mit dem Standard 802.11g wurde das WLAN im Jahr 2003 populär, da mit dem 2,4GHz-Band eine hohe Datentransferrate von 54MBit/s, hohe Reichweite und die Ad-hoc-Funktionalität ermöglicht wurden. Bis heute ist dieser Standard marktdominierend.

Auf Grundlage des erfolgreichen 802.11g-Standards wurde 2009 die Verbesserung 802.11n ratifiziert. Hierbei wird die Datenrate auf bis zu 600MBit/s gesteigert und die Reichweite von 140 auf 250m ausgedehnt. Die Kompatibilität mit dem bestehenden 802.11g-Standard ist gegeben.

Auch wenn sich WLAN bereits in Unternehmen, Haushalten, Breitband-Internetanschlüssen und der Industrie durchgesetzt hat, bietet der geplante Standard 802.11p neue Nutzungsmöglichkeiten im Straßenverkehr. Hierbei soll eine Car-to-Car-Kommunikation stattfinden, um vor Staus, Unfällen und gefährlichen Straßensituationen (z.B. Glätte) zu warnen.

Da WLAN aufgrund seines Standards dieselbe Adressierung und Sicherungsschicht wie Ethernet verwendet, ist der Übergang von WLAN auf kabelgebundenes LAN und umgekehrt problemlos möglich. Damit können vor und Nachteile der einzelnen Netzwerktypen kombiniert werden.