WLAN-Repeater – Wofür werden sie benötigt?

Heutzutage ist das Internet nicht mehr nur noch ein reines Kommunikationsmedium. Neben der Bereitstellung von Wissen und Informationen können Benutzer sogar Spiele spielen und vieles anderes mehr. Ein Leben ohne Internet ist deswegen für die meisten Menschen, wenn man einmal die Vorzüge des Internets genießen konnte, nicht mehr denkbar.

Umso wichtiger ist es auch, dass man eine reibungslose Verbindung mit dem Internet aufbauen kann. Besonders wichtig ist dies zuhause. In vielen Fällen ist es allerdings auch zuhause leider nicht immer möglich, einen flächendeckenden WLAN-Empfang zu realisieren. Gerade in größeren Wohnungen oder Häusern ist dies oftmals ein Problem.

Die Lösung heißt: WLAN-Repeater!

WLAN-Repeater - Wofür werden sie benötigt?Eine Möglichkeit, den WLAN Empfang in den eigenen vier Wänden zu verbessern ist es, einen sogenannten WLAN-Repeater einzusetzen. WLAN-Repeater können unter anderem viele verschiedene Betriebsmodi aufweisen, daher werden wir uns darauf beschränken, Ihnen die Funktionsweise eines WLAN-Repeaters im reinen Repeatingmode zu erklären.

Funktionsweise der Geräte

Wenn ein Signal von dem Router zu dem Client (z. B. dem Computer) gelangen soll, muss dieses eine bestimmte Strecke zurücklegen. Wenn das Signal allerdings zu schwach wird, kann der Client dieses nicht mehr richtig verarbeiten. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn die Strecke zwischen Router und Client zu groß ist, oder sich störende Elemente zwischen den Stationen befinden.

Der Repeater sollte daher immer in der Mitte zwischen den beiden Stationen installiert werden. Der Repeater empfängt nun ebenfalls die Daten die von dem Router geschickt werden. Nun verstärkt der Repeater diese allerdings wieder, befreit sie von etwaigen Störgeräuschen und sendet sie aufbereitet und verstärkt wieder aus. Durch den Einsatz mehrerer Repeater lassen sich dadurch auch durchaus größere Entfernungen überbrücken.

Außerdem kommt die Repeatertechnologie schon seit vielen Jahren zur Anwendung, nicht nur im WLAN-Bereich. So verstärken Repeater z. B. auch die Signale in den unterirdischen Internetkabeln, damit diese überhaupt funktionieren können. Allerdings hat der Einsatz dieser Technologie auch einen Nachteil: jeder Repeater kann auf der gleichen Frequenz immer nur senden oder empfangen.

Daher halbiert sich leider auch die Bandbreite bei der Benutzung eines Repeaters. Dies kann man allerdings mit einem kleinen Trick umgehen. Zur Zeit sind für den WLAN-Betrieb zwei verschiedene Frequenzbänder freigegeben, einmal das 2,4 GHz Frequenzband und das 5 GHz Frequenzband.

Wenn man nun den Router mit dem Repeater z. B. auf dem 5 GHz Frequenzband und den Repeater mit dem Client auf dem 2,4 GHz Frequenzband kommunizieren lässt, kann man diese Limitierung geschickt umgehen. Dies erfordert allerdings unter Umständen einigen Konfigurationsaufwand.WLAN-Repeater - Wofür werden sie benötigt?