High-End-Gaming-PC: EKWB Predator MIFCOM Edition

High-End-Gaming-PC: EKWB Predator MIFCOM Edition

MIFCOM, IT-Systemintegrator und Spezialist für individuelle PC-Lösungen, präsentiert die neuen High-End-Gaming-PCs der Predator Series. Dank maximaler CPU-Übertaktung gehören diese Systeme zu den leistungsstärksten am Markt. Möglich wird dies durch den Einsatz der Predator-Kühlung von EKWB mit speziellem Monoblock.

Diese besondere AIO-Lösung vereint höchste Kühlleistung mit einer geringen Geräuschentwicklung. Ein weiteres Feature der EKWB Predator MIFCOM Edition: Die Kühlung des Mainboards war bisher nur bei Custom-Waküs möglich

Passend zu den neuen Systemen, kündigt MIFCOM die strategische Kooperation mit EK Water Blocks im Bereich der Konfigurationen mit Wasserkühlungskomponenten an.

EKWB Predator Ansicht von außen

EKWB Predator: Beste Kühlung für CPU und Mainboard

Mit den Predator-Modellen bietet EK Water Blocks spezielle Kühllösungen an, die hochwertige Wakü-Komponenten in einer kompakten Bauform vereinen und dadurch in allen Belangen konventionellen AIO-Konzepten überlegen sind. Neben einem hochwertigen Radiator mit den leisen Vardar-Lüftern mit 120 Millimetern Durchmesser, setzt der Hersteller auf eine äußert leise 6-Watt-Pumpe.

Doch für die neuen High-End-Gaming-PCs kommt die optimierte und erweiterte EKWB Predator MIFCOM Edition zum Einsatz: Statt eines einzelnen CPU-Kühlers ist in die Kühlung ein Monoblock integriert, der neben dem Prozessor auch die Spannungswandler des Mainboards abdeckt.

Außerdem verwendet der Münchner Systemintegrator leisere Vardar-Lüfter mit nur 1.850 statt 2.200 Umdrehungen pro Minute, um das Verhältnis von Lautstärke zu Kühlperformance weiter zu verbessern. Des Weiteren werden bei der MIFCOM-Version rote Schlauch-Fittings verbaut.

Maximales CPU-Overclocking für höchste Performance

Mit den Predator-AIOs inklusive Monoblock als Basis kann MIFCOM die gleichnamigen Systeme im Bereich der CPU an das derzeit mögliche Leistungslimit bringen, was nur mit entsprechender Mainboard-Kühlung langfristig stabil funktioniert. Je nach Kundenwunsch ist es beispielsweise bei Skylake-Prozessoren möglich, ein Übertaktungslevel von bis 4,5 (Haswell-E) respektive 4,8 Gigahertz (Skylake) zu bestellen.

Um solch hohe Frequenzen zu erreichen selektiert der Systemintegrator die jeweiligen CPUs aufwendig vor. Von zehn Modellen eignet sich in der Regel nur ein Exemplar für diese extremen Taktraten. MIFCOM nutzt dafür die Vorteile und Expertise als Systemintegrator aus, um Kunden die derzeit leistungsstärksten High-End-Gaming-PCs anzubieten.

Ein System mit diesen Eigenschaften selbst aufzubauen, ist für die meisten Endkunden aufgrund des hohen Aufwands bei der CPU-Selektion und der nötigen Overclocking-Kenntnisse kaum möglich.

EKWB Predator MIFCOM Edition Innenansicht Hardware

Top-Hardware als perfektes Ausstattungspaket

„Maximale Leistung“ ist das Motto der neuen Systeme aus der Predator Series. Aus diesem Grund verbaut MIFCOM ausschließlich hochperformante Komponenten. Neben den Top-Prozessoren aus der Skylake- oder Haswell-E-Riege von Intel, sind die High-End-PCs mit den absoluten Oberklasse-Grafikkarten wie beispielsweise der GeForce GTX 980 Ti ausgestattet. Letztere gibt es auf Wunsch auch im SLI-Verbund.

Dazu kommen ab 16 Gigabyte DDR4-2666-RAM und eine pfeilschnelle Samsung SSD 950 Pro, die Transferraten von bis zu 2.200 Megabyte pro Sekunde erreicht. Die gesamte Hardware steckt auf den hochwertigen ROG-Mainboards von Asus und ist wahlweise in einem 400C- oder 600C-Gehäuse aus der Corsair-Carbide-Serie verbaut. Später wird es auch noch die Option geben, als Case das Graphite 760T und 780T im Konfigurator zu wählen.

Um eine herausragende Optik zu erzielen, kommen hochwertige Kabel-Sleeves und eine passende LED-Beleuchtung zum Einsatz. Natürlich lassen sich die Systeme der Predator Series im Onlineshop individuell konfigurieren.

A+ Installation für schnellen Einsatz des Rechners

MIFCOM liefert die Predator Series auf Wunsch mit A+ Installation aus. Dazu gehört ein topaktuelles, aufgeräumtes und schnelles Betriebssystem. Windows wird dafür in einer optimierten Variante mit aktuellsten Treibern, Updates und Patches sowie den perfekten Einstellungen installiert.

Dank der A+ Installation findet der Käufer ausschließlich das Betriebssystem sowie aktuellste Hardware-Treiber und ein Vollbackup auf einer separaten Partition vor. Auf unnütze und nervige Testversionen wird verzichtet. Auch individuelle Installationswünsche wie Partitionierungsvorgaben lassen sich bei der Bestellung angeben.

Rundum-sorglos-Paket für Käufer

Käufer eines Predator-PCs erhalten natürlich auch das umfassende Service-Paket von MIFCOM. Dazu zählt die dreijährige Garantie, die auf bis zu fünf Jahre erweitert werden kann. Außerdem gehören ein unkomplizierter Pick-Up&Return-Service sowie eine mögliche Fernwartung durch professionelle Techniker von MIFCOM dazu. Der technische Support läuft unbegrenzt über die Garantiezeit hinaus.

Die leistungsfähigen Predator-Systeme sind ab sofort im MIFCOM-Onlineshop erhältlich und starten preislich ab 2.299 Euro.

Kooperation mit EKWB für exklusive Wakü-Konfigurationen

Passend zu den neuen Predator-PCs kündigt MIFCOM die exklusive Kooperation mit EK Water Blocks an. Der Münchner Systemintegrator setzt in Zukunft bei den Top-Konfigurationen mit Custom-Wasserkühlung ausschließlich auf die Premiumprodukte des Wakü-Spezialisten.

Im Zuge der Partnerschaft werden beide Unternehmen zusammen an individuellen Produkten arbeiten, die die Performance von High-End-Gaming-PCs noch weiter vorantreiben werden.

Dmitry Ivanov, Geschäftsführer von MIFCOM, schaut positiv auf die zukünftige Zusammenarbeit: „Ich freue mich sehr unsere strategische Zusammenarbeit mit EK Water Blocks, dem führenden Hersteller von Wasserkühlungskomponenten, ankündigen zu können. Dank dieser Kooperation wird es MIFCOM möglich sein, noch bessere und exklusivere High-End-Systeme auf Wasserkühlungsbasis zu entwickeln. Dies umfasst auch spezielle Individualisierungsoptionen, überlegene Kühlungs-Performance sowie die von uns gewohnte Verlässlichkeit der Endprodukte.“

Mark Tanko, Geschäftsführer von EK Water Blocks, ist ebenso zuversichtlich: „EK Water Blocks, der slowenische Hersteller von Wasserkühlungskomponenten der Premiumklasse, ist stolz eine Zusammenarbeit mit MIFCOM ankündigen zu können. Im Rahmen dieser Kooperation werden zukünftig hoch performante, professionell wassergekühlte Gaming-PCs angeboten. Zudem sollen aus der Partnerschaft neue Produkte und Ideen hervorgehen, die Gamer sowohl in Deutschland aber auch in vielen weiteren europäischen Ländern interessieren dürften.“



Weitere interessante Artikel:


Nichts mehr verpassen? Dann folge mir bei Google+, Twitter oder per RSS Feed!