Sicherheit: Webseiten auf Viren oder Malware testen

Die Zeiten das man sich Viren nur über verseuchte Disketten oder infizierte Email-Anhänge auf den eigenen Rechner holen konnte sind lange vorbei. Heute reicht schon das Aufrufen der falschen Webseite und schon ist es passiert, denn auch Webseiten können mit Viren oder anderer Schadsoftware verseucht sein.

Natürlich sollte jeder Betreiber einer Webseite bemüht sein die eigene Webseite sicher und sauber zu halten, doch nicht immer klappt das.

Sicherheit von Webseiten überprüfen mit URLVoid

Natürlich muss man nicht gleich in Panik verfallen jetzt, die meisten Webseiten sind sicher und sauber. Aber es schadet nicht auch mal einen Test durchzuführen, falls man eine Webseite besucht die man nicht kennt oder die eher in der „Grauzone“ des Internet angesiedelt ist.

Es gibt verschiedene Webdienste die hier Hilfestellung leisten können. Einer dieser Dienste ist z.b. URLVoid.com.

URLVoid Webseiten auf Malware überprüfen

Die Bedienung ist dabei denkbar einfach. Man gibt einfach die Webadresse in die entsprechende Suchmaske ein und klickt auf Scan Now. Der Dienst überprüft nun die angegebene Adresse auf Viren, Exploits oder Malware. Der Test dauert einen kleinen Moment, denn insgesamt 23 einzelne Tests werden durchgeführt.

Dabei greift man auf die Routinen verschiedener namhafter Hersteller von Antivirusprogrammen zurück. wie z.b. Norton SafeWeb, Trend Micro Site Safety Center oder auch Google Diagnostic.

Nach Abschluss der Überprüfung wird eine Zusammenfassung angezeigt. Natürlich sollte dort dann der Status CLEAN angezeigt werden, so wie es bei meiner Computerecke hier ist.

URLVoid Ergebnis der Überprüfung nach Viren und Malware

Es dürft wohl klar sein das man Webseiten bei denen Viren, Exploits oder Malware gefunden wird, nicht besuchen sollte. Selbst mit aktivierten Virenscanner kann es zu einer Infektion des eigenen Rechners kommen und ich denke mal das muss man sich wirklich nicht antun.

Also vor dem aufrufen unbekannter Webseiten lieber einmal ein paar Sekunden in die Überprüfung investieren, als einen viren-verseuchten Rechner zu haben.