Unerwünschte Software entfernen mit dem FreeFixer

Nicht jede Software, die sich so im Laufe der Zeit auf einem PC installiert, ist erwünscht. Entweder sie war bereits beim Kauf des Rechners vorinstalliert oder aber die Programme wurden dem Nutzer z.b. mit einer Freeware mehr oder weniger heimlich untergejubelt.

Solche Software zu finden und vollständig deinstallieren zu können ist manchmal nicht so einfach. Die Freeware FreeFixer kann dem Windows-Nutzer da etwas unter die Arme greifen.

FreeFixer: unerwünschte Software finden und entfernen

Unerwünschte Software entfernen mit dem FreeFixer

Das kleine Tool durchsucht über 40 verschiedene Orte an denen sich potenziell unerwünschte Programme, wie z.b. Trojaner, Spyware, Toolbars und ähnliche, verstecken können und listet sie nach dem Scan übersichtlich sortiert auf. Der User kann nun entscheiden, welche der gefundenen Dateien entfernt werden sollen.

Um möglichen Problemen vorzubeugen verfügt der FreeFixer über eine sogenannte Whitelist. In dieser Liste sind wichtige Systemdateien aufgeführt, die man natürlich nicht entfernen sollte. Daher wird diese Möglichkeit direkt ausgeschlossen. So soll verhindert werden, das man sich sein Windows zerstört.

Natürlich kann der FreeFixer nicht entscheiden, welche Dateien wirklich unerwünscht sind. Er kann nur Vorschläge machen und mögliche unerwünschte Programme auflisten. Der PC-Nutzer muss dann die Entscheidung treffen, welche Programme gelöscht werden sollen. Das kann dann wieder der FreeFixer übernehmen.

Und sollte eine Datei im laufenden Windows-Betrieb nicht gelöscht werden können, wird diese Datei einfach beim nächsten Windows-Start gelöscht.

Der FreeFixer ist Freeware und deshalb ist der Download und die Nutzung kostenlos möglich. Den Download und weitere Informationen gibt es hier.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.