Auslogics BoostSpeed 5: Windows optimieren oder nutzloses Tool?

Windows zu optimieren ist in den meisten Fällen eine gute Idee, denn wenn man einen Windows-Rechner nicht regelmäßig von unnötigem Ballast befreit, müllt er sich nach und nach immer mehr zu und wird anfällig für Probleme und kann nicht mehr mit der vollen Leistung arbeiten.

Um dem Computerbenutzer hier unter die Arme zu greifen gibt es die verschiedensten Tools zum Optimieren des Rechners. Allen voran der Klassenprimus TuneUp Utilities. Mit Auslogics BoostSpeed 5 möchte nun eine weitere Tuning-Software an diesem Thron wackeln.

Auslogics BoostSpeed 5 Systemscan

Auslogics BoostSpeed 5 ist ein kostenpflichtiges Programm das man jedoch in einer Testversion vor dem möglichen Kauf testen kann. Dazu aber später mehr. Direkt nach der Installation und dem ersten Programmstart möchte das Tool einen Scan des Rechners vornehmen.

Auslogics BoostSpeed 5: Windows optimieren oder nutzloses Tool?

Es gibt verschiedene Methoden den Computer auf mögliche Probleme und Fehler zu überprüfen:

  • Nur scannen
  • Scannen und reparieren
  • Scannen, reparieren und Energiesparmodus
  • Scannen, reparieren und abschalten

Wer das Programm zunächst mal testen möchte, der sollte die Option „Nur scannen“ wählen. So bekommt man nach der Überprüfung die gefundenen Probleme und Fehler angezeigt und es wird nicht gleich los repariert.

Auslogics BoostSpeed 5: Windows optimieren oder nutzloses Tool?

Stolze 419 Probleme (fehlerhafte Registry-Einträge und Verknüpfungen) wurden entdeckt und sollten repariert werden. Allein die fehlerhaften Registry-Einträge schlagen hier mit 374 Problemen zu Buche, dazu wurden 235 Probleme mit Junkdateien entdeckt und 6 fehlerhafte Verknüpfungen.

Rechne ich das zusammen, komme ich auf 615 Probleme. Da frage ich mich doch, wie das Programm auf 419 Probleme kommen kann? Ohne Reparatur wurde direkt nach diesem Scan eine Überprüfung mit Tuneup Utilities durchgeführt, mit dem Ergebnis das nur 2 Registry-Fehler gefunden wurden. Nur Zufall? Oder ist Auslogics BoostSpeed 5 einfach besser und gründlicher? Obwohl das Programm offensichtlich nicht mal korrekt rechnen kann?

Ohne eine Änderung am Rechner wurde eine erneute Überprüfung durchgeführt. Ergebnis: 420 Probleme gesamt. Plötzlich nur noch 174 Registry-Fehler, 240 Junkdateien und 6 fehlerhafte Verknüpfungen. Dieses Mal rechnet das Programm wenigstens richtig aber wo sind die 200 fehlerhaften Registry-Einträge aus dem ersten Durchlauf hin?

Ein weiterer Durchlauf brachte übrigens das gleiche Ergebnis wie der zweite Durchlauf. Allerdings hinterlässt das natürlich keinen guten Eindruck, denn ich hatte das Ergebnis auf einem Screenshot festgehalten.

Auslogics BoostSpeed 5 Systemberater

Neben dem Finden und Beheben von Fehlern und Problemen auf dem Windows-PC bietet Auslogics BoostSpeed 5 auch einen Systemberater an. Anhand der gemachten Analyse werden Vorschläge ermittelt, um das System zu entlasten und somit zu optimieren.

Auslogics BoostSpeed 5: Windows optimieren oder nutzloses Tool?

Hier werden dann so Vorschläge gemacht, wie z.b. die Autorun-Funktion für Wechselmedien abzuschalten oder bestimmte, gerade nicht benötigte Windows-Dienste zu deaktivieren. Gefahr bei solchen Aktionen ist natürlich das man vergisst das man sie durchgeführt hat und sich später wunder, warum das eine oder andere nicht mehr funktioniert.

Also immer mit Vorsicht zu genießen.

Auslogics BoostSpeed 5 Ressourcennutzung

Keine Tuning-Software für Windows kommt ohne eigenen Taskmanager-Klon aus. Und so bringt natürlich auch Auslogics BoostSpeed 5 eine entsprechende Übersicht der Ressourcennutzung mit.

Auslogics BoostSpeed 5: Windows optimieren oder nutzloses Tool?

In der Standardansicht beschränkt man sich auf die Bereich CPU, RAM und Datenträger. Zusätzlich kann man noch den Graph Netzwerk einblenden. Über Details kann man eine genauere Aufstellung mit weiteren Informationen aufrufen.

Auslogics BoostSpeed 5 Erweiterte Werkzeuge

Im Bereich Erweiterte Werkzeuge stellt Auslogics BoostSpeed 5 dem PC-Benutzer einige Tools zum Aufräumen des Rechners zur Verfügung. Einige der Tools stehen auch in der Testversion zur Verfügung, andere Tools werden nur in der gekauften Vollversion nutzbar.

Auslogics BoostSpeed 5: Windows optimieren oder nutzloses Tool?

Bei den Funktionen handelt es sich eigentlich um die Standardfunktionen die jede Software dieses Bereiches bietet:

  • Festplatte bereinigen, überprüfen und defragmentieren
  • Registry überprüfen und reparieren
  • Systemoptimierung
  • Notfall-Wiederherstellung
  • Autostart und installierte Software
  • Internetverbindung optimieren
  • Datenschutz

Aber leider sind in der kostenlosen Testversion nur einige dieser Funktionen nutzbar.

Zusammenfassung

Es gibt Software zum Optimieren des eigenen PC die kostenlos und gut ist wie z.b. die Glary Utilities. Und es gibt kostenpflichtige Software, die einfach überzeugen kann und deren Preis gerechtfertigt ist, wie z.b. die TuneUp Utilities.

Auslogics BoostSpeed 5 gehört meiner Meinung nach in keine der beiden Kategorien. Die Software kommt mit einem Testmodus daher der sich auf 15 Tage beschränkt und nicht zulässt alle gefunden Probleme zu heben.

Die Konkurrenz bietet hier in der Regel 30 Tage Testzeitraum mit vollem Funktionsumfang. So schafft man Vertrauen in die Software. Auch fallen die Probleme mit den unterschiedlichen Ergebnissen bei der Überprüfung sehr negativ auf. Will man hier einfach Probleme vorgaukeln, um den Nutzer zum Kauf zu überzeugen?

Der Preis für die Vollversion liegt aktuell bei 49,95 Euro und liegt damit sogar 15 Euro über der aktuellsten Version der TuneUp Utilities.

Mein Fazit ist eindeutig: Finger weg von dieser Software. Lohnt einfach nicht.

Webseite des Herstellers: http://www.auslogics.com/en/software/boost-speed/Auslogics BoostSpeed 5: Windows optimieren oder nutzloses Tool?




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.