Software-Tipp: Windows optimieren mit simplifast

Dass Windows sich selbst nach und nach zu müllt und langsamer wird ist leider ein Fakt. Und dabei spielt es keine Rolle, ob man Windows XP, Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 installiert hat. Natürlich gibt es verschiedene Tools, die einem dabei helfen wollen Windows sauber und schnell zu halten.

Eines dieser Programme ist simplifast von simplitec, das man seit Anfang 2014 sogar 1 Jahr gratis nutzen kann.

Windows aufräumen mit simplifast

Windows wird überprüft mit simplifast

Nach der Installation und dem Start von simplifast wird das System auf seinen aktuellen Zustand überprüft. Das Programm besteht grundsätzlich aus drei Modulen simplifast, simpliclean und simplisafe. Jedoch ist in der Gratis-Vollversion nur das Modul simplifast voll nutzbar.

Die Ergebnisse der Überprüfung durch simpliclean und simplisafe dienen nur der Information des Users. Die gefundenen Fehler werden nur behoben, wenn man die kostenpflichtige Power Suite Premium erwirbt.

Scan abgeschlossen: Beeinträchtigungen werden angezeigt

simplifast gefundene Probleme unter Windows

Wie man sehen kann, ist die PC-Beeinträchtigung hier auf meinem Testrechner so richtig hoch. Das Tool simplifast kann folgende Bereiche analysieren und optimieren:

  • Autostart optimieren
  • Windows-Dienste optimieren
  • Internet-Tuning
  • Systemlaufwerk defragmentieren

Und in alle vier Bereichen gibt es Möglichkeiten die Leistung meines Rechners zu verbessern. Leider kann man nicht anschauen, welche Probleme bzw. Fehler genau gefunden wurden oder welche Optimierungen genau vorgenommen werden.

Man muss also dem Programm vertrauen, wenn man die Fehler beheben lässt oder die Optimierungen durchgeführt werden. Allerdings kann man die Änderungen auch rückgängig machen. Ein entsprechender Menüpunkt ist vorhanden.

Klar ist natürlich was den Punkt Systemlaufwerk defragmentieren angeht. Hier kann man seine Festplatte defragmentieren lassen.

Fehler behoben: Windows optimiert

simplifast windows optimiert

Nachdem man die gefunden Fehler behoben hat und auch die vorgeschlagenen Optimierungen durchgeführt wurden (bis auf die Defragmentierung) meldet simplifast das nur noch eine geringe PC-Beeinträchtigung vorhanden ist. so soll es ja auch sein.

Es ist nur schade, dass man nicht sehen kann, was genau optimiert wurde. Wenn Autostart-Einstellungen verändert werden oder Windows-Dienste optimiert werden, sollte man als User schon genau wissen, was genau da verändert wird.

Allerdings habe ich hier in meinem Testlauf keine negativen Folgen der Optimierungen feststellen können. Für unerfahrene Windows-Nutzer ist ein Programm, bei dem man nicht umständlich viel konfigurieren muss, sicher in der Handhabung besser.

Und da simplifast ja für ein Jahr kostenlos genutzt werden kann, ist es sicher einen Versuch wert.