Anleitung: Windows 8 Autostart optimieren

Durch Optimieren der Autostart-Funktionen der installierten Programme kann man die Leistungsfähigkeit von Windows 8 erhalten oder sogar verbessern. Das neueste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft startet schneller als die Vorgängerversionen von Windows. Aber je mehr Programme installiert werden, desto mehr wird auch das System belastet und ausgebremst.

Einige Programme richten sich ungefragt so ein, dass sie beim Windows-Start automatisch mit gestartet werden. Doch bei vielen dieser Programme ist das gar nicht nötig.

Autostart optimieren und Windows 8 beschleunigen

Natürlich muss jeder selbst entscheiden, welche Programme er automatisch gestartet haben will und welche nicht. Doch hier wird der Weg beschrieben, wie man den Autostart von Programmen gezielt deaktivieren kann. Dazu wechselt man von der Kachel-Ansicht auf den normalen Desktop.

Windows 8 Task-Manager öffnen

Ein Rechtsklick auf die Taskleiste öffnet ein Kontextmenü von dem aus man über die gleichnamige Option den Task-Manager von Windows 8 starten kann. In der normalen Ansicht bietet der Task-Manager noch nicht viele Informationen, sondern listet nur die laufenden Programme auf.

Windows  Task-Manager Details

Ganz unten in dem Fenster, im Screenshot durch einen Pfeil gekennzeichnet, gibt es die Möglichkeit mehr Details einzublenden. Und das öffnet dann die eigentliche Ansicht des Task-Managers mit umfangreichen Informationen zu laufenden Programmen und dem Systemzustand allgemein.

Um den Autostart von bestimmten Programmen konfigurieren zu können, wechselt man auf die Registerkarte Autostart.

Windows 8 Autostart optimieren

Wie man sehen kann ist in meinem Fall nur der Acrobat Reader eingetragen. Hier wird immer wieder überprüft, ob es eine neuere Version des Acrobat Readers zum Download gibt. Diese Überprüfung ist unnötig und belastet nur das System. Deshalb kann man den Autostart deaktivieren.

Dazu klickt man einfach mit der Rechten Maustaste auf den Programmeintrag dessen Autostart man verhindern möchte und wählt aus dem sich öffnenden Kontextmenü die Option Deaktivieren aus.

Autostart deaktivieren bei Windows 8

Anschließend ändert sich der Status des Programmeintrags von aktiviert auf deaktiviert und beim nächsten Windows-Start wird dieses Programm nicht mehr automatisch mit gestartet. Natürlich lässt sich das Programm jederzeit manuell starten und ganz normal bedienen.

Es ist auch jederzeit möglich die Autostart-Funktion für dieses Programm wieder zu aktivieren. Dazu geht man einfach genau wie gerade beschrieben vor, nur das man Aktivieren wählt.

Auf diese Weise lassen sich nicht zwingend benötigte Programme deaktivieren und Windows 8 entlasten. Nicht nur das Starten geht wieder schneller, sondern auch das normale Arbeiten, da mehr freier Arbeitsspeicher zur Verfügung steht.