Autologin: Automatische Anmeldung bei Windows 7 einrichten

In dieser Anleitung möchte ich Euch zeigen, wie einfach sich ein Autologin, also eine automatische Anmeldung bei Windows, einrichten lässt. Im Hinblick auf die Sicherheit sollte jedes Benutzerkonto an einem Rechner mit einem Kennwort versehen sein. Das ist auch unter Windows 7 nicht anders.

Allerdings ist es für viele umständlich beim Hochfahren des Rechners oder bei einem Neustart das Kennwort eingeben zu müssen. Gerade wenn nur ein Benutzer an diesem Computer arbeitet.

Hier bietet es sich an ein Autologin einzurichten, also eine automatische Anmeldung mit Benutzername und Passwort.

Autologin unter Windows 7 einrichten

Und das Einrichten eines solchen Autologin ist auch recht einfach. Dazu benötigt wird lediglich ein Benutzerkonto mit Administratorrechten. Ist man mit einem solchen Benutzerkonto angemeldet öffnet man die Eingabeaufforderung z.b. durch Eingabe von CMD in den Suchschlitz des Startmenüs.

Beim blinkenden Cursor gibt man dann einfach den Befehl control userpasswords2 ein:

control userpasswords2

Nach dem Betätigen der Enter-Taste öffnet sich ein Fenster in dem die vorhandenen Benutzerkonten aufgelistet sind. Im Normalfall sollte das Konto für das man das Autologin einrichten möchte dabei sein:

Benutzerkonto für Autologin

Dann markiert man das Benutzerkonto für das die automatische Anmeldung eingerichtet werden soll und entfernt das Häkchen bei Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben ( rot markiert im Bild ). Nach einem Klick auf übernehmen öffnet sich das Fenster Automatische Anmeldung in dem man nun für das gewählte Benutzerkonto das Passwort eingeben muss.

Autologin Passwort eingeben

Über Ok die Fenster jeweils wieder verlassen und fertig eingerichtet ist das Autologin, also die automatische Anmeldung unter Windows 7.

Das Autologin funktioniert allerdings nicht, wenn man sich an einer Domäne anmelden muss und es macht auch nicht wirklich Sinn, wenn verschiedene Benutzer mit unterschiedlichen Benutzerkonten an einem Rechner arbeiten.

Wem das Einrichten des Autologins auf diese Weise zu kompliziert ist, der sollte vielleicht auf ein Tool zurückgreifen, das diese Aufgabe leichter erledigen kann. Ein solches Tools wäre z.b. Autologon direkt von Microsoft.

Windows-Autologin in der Registry einrichten

Die automatische Anmeldung beim Start von Windows ist eine angenehme Sache. Das Benutzerkonto ist durch ein Passwort geschützt, ist z.b. wichtig beim Zugriff über das Netzwerk, aber durch das Autologin erfolgt keine nervige Abfrage von Benutzername und Passwort beim Hochfahren.

So ein Autologin kann man auf verschiedene Weise bei Windows einrichten. Es geht z.b. mit dem Befehl control userpasswords2, den man in der Eingabeaufforderung ausführt oder aber über einen kleinen Eingriff in der Registry.

Autologin unter Windows einrichten

Um Änderungen in der Registry von Windows vornehmen zu können, muss man natürlich zunächst den Registrierungs-Editor öffnen. Dazu drückt man einfach die Windows-Taste und R gleichzeitig. Es öffnet sich das Ausführen-Fenster.

Windows regedit im Ausführen Fenster

Hier trägt man nun, wie im Screenshot zu sehen, den Befehl regedit ein und führt in durch einen Klick auf OK aus. Nach einer Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung, die man natürlich bestätigt, wird der Registrierungs-Editor geöffnet.

Windows Registrierungs-Editor

Wie der Windows-Explorer hat auch der Registrierungs-Editor zwei Fensterhälften. In der linken Hälfte klickt man sich nun durch die Ordner zu folgendem Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE – SOFTWARE – Microsoft – Windows NT – CurrentVersion – Winlogon

Windows Autologin in der Registry einrichten

In der rechten Fensterhälfte gibt es viele verschiedene Schlüssel. Für das Autologin werden drei Einträge benötigt: AutoAdminLogon, DefaultUserName und DefaultPassword. Die Einträge für AutoAdminLogon und DefaultUserName sind in den meisten fällen bereits vorhanden, wenn nicht werden die drei Einträge einfach erstellt.

Dazu klickt man einfach im oberen Menü auf Bearbeiten und dann wählt man Neu – Zeichenfolge. Sind dann die drei Einträge für die automatische Anmeldung vorhanden, müssen sie natürlich noch mit den korrekten Werten belegt werden. Dazu macht man einfach einen Doppelklick auf den gewünschten Eintrag und es öffnet sich ein Fenster in dem man den Wert ändern kann.

Wert für AutoAdminLogon in der Registry ändern

Dabei setzt man bei AutoAdminLogon den Wert auf 1, um die automatische Anmeldung an Windows, also das Autologin zu aktivieren. Bei DefaultUserName und DefaultPassword trägt man den Benutzernamen und das Passwort den Benutzerkontos ein, mit dem man angemeldet werden soll.

Sind diese Angaben gemacht und korrekt, wird der Rechner beim nächsten Neustart ohne Abfrage von Benutzername und Passwort starten und Windows ohne den lästigen Zwischenstopp starten. Allerdings ist ein solches Autologin natürlich nur sinnvoll, wenn nicht verschiedene Leute mit separaten Benutzerkonten an dem Rechner arbeiten.

Nutzt man den Computer aber allein, ist eine automatische Anmeldung an Windows eine sehr nützliche Sache.



Du hast Fragen zum Thema oder Probleme mit dem PC? Dann wirf einen Blick in mein Computerforum!



Nichts mehr verpassen? Dann folge mir bei Google+, Twitter oder per RSS Feed!