Windows 7 Datenträgerbereinigung mit Extras

Um die Festplatte unter Windows von unnötigem Datenmüll zu bereinigen gibt es verschiedene Tools, kostenlose und auch kostenpflichtige. Aber auch Windows selbst bringt ein eigenes Programm mit, um die Festplatte zu säubern. Und das ist auch unter Windows 7 nicht anders.

Mit der Datenträgerbereinigung lässt sich einfach und problemlos Ordnung auf der Festplatte halten. Und man kann auch noch selbst einstellen, was bereinigt werden soll und was nicht.

Datenträgerbereinigung unter Windows 7

Gestartet wird die Datenträgerbereinigung über das Startmenü. Es verbirgt sich unter Start – Alle Programme – Zubehör – Systemprogramme:

Windows 7 Datenträgerbereinigung mit Extras

Nach dem Start des Programms muss man das zu bereinigende Laufwerk auswählen.

Windows 7 Datenträgerbereinigung mit Extras

Nachdem das Laufwerk ausgewählt wurde, wird es im nächsten Schritt analysiert. Es wird noch nichts gelöscht, sondern lediglich überprüft welche Daten man löschen könnte und wie viel Platz man dadurch gewinnen würde. Ist diese Analyse abgeschlossen wird eine Zusammenfassung angezeigt:

Windows 7 Datenträgerbereinigung mit Extras

Hier werden nun die verschiedenen Arten der löschbaren Daten angezeigt. Es handelt sich dabei um folgende Kategorien von Daten:

  • Heruntergeladene Programmdateien
  • Temporäre Internetdateien
  • Offlinewebseiten
  • Papierkorb
  • Temporäre Dateien
  • Miniaturansichten
  • Windows Fehlerberichterstattungsdatei
  • Dateien in Fehlerberichtwarteschlange

Ein Klick auf OK startet die Datenträgerbereinigung. Es werden dabei nur die Daten gelöscht, die im Auswahlfenster aktiviert wurden. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit die Datenträgerbereinigung mit einem geänderten Programmaufruf zu starten. Startet man die Datenträgerbereinigung durch Cleanmgr /sageset:65535 & Cleanmgr /sagerun:65535 ( einfach unter Start in den Suchschlitz eingeben und Enter drücken ) erhält man eine Datenträgerbereinigung mit erweiterten Möglichkeiten.

Windows 7 Datenträgerbereinigung mit Extras

Hier gibt es nun noch weitere mögliche Kategorien für Dateien die gelöscht werden können. Insgesamt stehen nun folgende Optionen zur Auswahl:

  • Temporary Setup Files
  • Heruntergeladene Programmdateien
  • Temporäre Internetdateien
  • Offlinewebseiten
  • Ruhezustandsdateibereinigung
  • Debug Dump Files
  • Alte CHKDSK-Dateien
  • Vorherige Windows-Installation(en)
  • Papierkorb
  • Setup-Protokolldateien
  • Systemfehler-Speicherabbilddateien
  • Kleine Systemfehler Speicherabbilddateien
  • Temporäre Dateien
  • Temporäre Windows-Installationsdateien
  • Miniaturansichten
  • Beim Windows-Upgrade verworfene Dateien
  • Windows Fehlerberichtserstattungsdatei
  • Dateien in Fehlerberichtwarteschlange
  • Protokolldateien für Windows-Upgrades

Um die Festplatte regelmäßig vom überflüssigen Datenmüll zu befreien kann man auch auf die windows-interne Datenträgervereinigung zurückgreifen. Es werden nicht immer externe Tools benötigt.




Dieser Beitrag wurde unter Windows von abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.