Windows 7 Kindersicherung und Jugendschutz: Bestimmte Programme sperren

Neben dem Einrichten von Jugendschutzmaßnahmen bei PC-Spielen kann man mit Windows 7 auch Einstellungen bezüglich der installierten Programme treffen. Und das macht ja auch durchaus Sinn, denn was soll ein spielendes Kind am Computer Zugriff auf die Software haben, mit der sie ihre Bankkonten verwalten. Nur mal als Beispiel.

Daher ist es möglich bei den Einstellungen für den Jugendschutz unter Windows 7 für ein bestimmtes Benutzerkonto Programme zu sperren oder zur Benutzung freizugeben.

Bestimmte Programme sperren unter Windows 7

Die Einstellungen können nur von einem Administrator-Benutzerkonto vorgenommen werden. Das Benutzerkonto dessen Jugendschutz-Einstellungen man ändern möchte, darf natürlich kein Administrator-Benutzerkonto sein. Durch folgenden Klick-Pfad kann man das Fenster Jugendschutz öffnen:

Systemsteuerung - Benutzerkonten und Jugendschutz - Jugendschutz

Hier wählt man durch Anklicken das Benutzerkonto aus, dessen Einstellungen zur Kindersicherung und zum Jugendschutz man anpassen möchte. Man erhält folgendes Fenster:

Windows 7 Kindersicherung und Jugendschutz: Bestimmte Programme sperren

Wie im Screenshot markiert, findet man hier die Option Bestimmte Programme zulassen und blockieren. Ein Klick darauf öffnet ein Fenster mit der Abfrage ob der Benutzer ( in meinem Beispiel der Benutzer Kind ) alle Programme verwenden darf oder nicht. Wählt man die Option Benutzer darf nur die zugelassenen Programme verwenden erzeugt Windows 7 eine Liste der installierten Programme.

Windows 7 Kindersicherung und Jugendschutz: Bestimmte Programme sperren

Jedes ausführbare Programm ist in dieser Liste aufgeführt oder sollte es zumindest sein. Wenn ein Programm fehlt, von dem sie wissen das es auf dem Rechner vorhanden ist, können sie es manuell der Liste hinzufügen. Über ein Kontrollkästchen vor jedem Programm kann man entscheiden, ob das Benutzerkonto dieses Programm nutzen darf oder nicht.

Also einfach die Programme markieren die freigegeben sind und alle nicht markierten Programme sind gesperrt unter diesem Benutzerkonto. Sollte ein Versuch unternommen werden ein gesperrtes Programm zu starten, gibt Windows eine Fehlermeldung aus.

Die Liste der blockierten Programme lässt sich natürlich jederzeit ändern und anpassen. Die Einstellungen bezüglich der Jugendschutzmaßnahmen betreffen natürlich nur das Benutzerkonto, für das sie festgelegt wurden. Andere auf dem Rechner vorhandenen Benutzerkonten bleiben davon unberührt.Windows 7 Kindersicherung und Jugendschutz: Bestimmte Programme sperren




Dieser Beitrag wurde unter Windows von abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.