Anleitung: Benutzerkonten zeitweise deaktivieren bzw. aktivieren bei Windows 7

Verschiedene Benutzerkonten werden immer dann eingesetzt, wenn sich mehrere Personen einen PC teilen und unterschiedliche Einstellungen und Zugriffsrechte nutzen. Doch was macht man, wenn man vorübergehend eines dieser vorhandenen Benutzerkonten nicht benötigt? Man könnte das Konto und damit alle Einstellungen löschen.

Das wäre aber unnötige Arbeit, wenn man weiß das man dieses Benutzerkonto später wieder benötigt und somit dann alles wieder neu anlegen und einstellen müsste.

Zeitweises Deaktivieren eines Benutzerkontos unter Windows 7

So wie im folgenden Screenshot sieht es ja auf vielen Rechnern aus, es ist mehr als ein Benutzerkonto vorhanden:

verschiedene Benutzerkonten bei Windows 7

In meinem Beispiel werde ich nun das Benutzerkonto Test-User deaktivieren, da es vorübergehend nicht benötigt wird. Dazu ist lediglich ein Befehl nötig, den man in der Eingabeaufforderung ausführt.

Also öffnet man zunächst über das Startmenü von Windows 7 unter Alle Programme – Zubehör die Eingabeaufforderung.

Eingabeaufforderung als Administrator öffnen

Allerdings ist es nötig die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen. Dazu klickt man das Icon im Startmenü mit der rechten Maustaste an und wählt, wie zu sehen, aus dem sich öffnenden Menü die Option Als Administrator ausführen aus.

In der geöffneten Eingabeaufforderung führt man nun folgenden Befehl aus:

net user Benutzerkonto /active:no

Benutzerkonto muss man dann natürlich durch den Namen des Benutzerkontos ersetzen, das deaktiviert werden soll.

Benutzerkonto deaktivieren bei Windows 7

Wie man sehen kann wird umgehen die Meldung ausgegeben, ob der Befehl erfolgreich ausgeführt wurde oder nicht. Nach der Deaktivierung des Benutzerkontos taucht es auch in der Übersicht der Benutzerkonten nicht mehr auf und ist nicht mehr nutzbar.

Genauso einfach ist es, das Benutzerkonto bei Bedarf wieder zu aktivieren. Dazu wandelt man den Befehl einfach leicht ab:

net user Benutzerkonto /active:yes

Auch hier muss natürlich wieder das Benutzerkonto durch den tatsächlichen Namen des Benutzerkontos ersetzt werde, das aktiviert werden soll.

Benutzerkonto aktivieren bei Windows 7

Nach der Ausführung des Befehls erfolgt umgehend die Rückmeldung das der Befehl erfolgreich ausgeführt wurde.

Vorteil dieser Methode ein Benutzerkonto zeitweise zu deaktivieren ist, das alle getroffenen Einstellungen erhalten bleiben. Man muss also das Konto nicht wieder neu anlegen und alle Einstellungen und Freigaben mühsam einstellen, sondern alles bleibt erhalten.

Das könnte dir auch gefallen…


Arbeitsgruppe ändern unter Windows 7 Um alle Funktionen innerhalb des Heimnetzwerks richtig nutzen zu können, ist es wichtig das sich alle Rechner in der gleichen Arbeitsgruppe befinden. hin und wieder ist es nötig die Einstellungen für die Arbeitsgruppe zu ändern, z.b. wenn man auf ein...
Ereignisanzeige von Windows – öffnen, verstehen und nutzen Nicht erst seit Windows 10 werden sämtliche Aktionen, wie z.B. Login- oder Logout-Vorgängen, Fehler, Warnung oder auch ganz normale Systemmeldungen in der Ereignisanzeige protokolliert. Ideal also, wenn man sich informieren möchte, was auf dem eigene...
Ist mein Passwort sicher? So schützen Sie sich richtig vor dem Passwortklau „hallo“, „passwort“,  „hallo123“, „schalke04“. Ist da etwa eines von Ihren Passwörtern dabei? Ungünstig, denn diese Passwörter sind nicht sicher, waren aber laut dem Hasso Plattner Institut die beliebtesten in Deutschland im Jahr 2016 (https://hpi.de...
FIXMBR und FIXBOOT: So kann man Windows reparieren Die Wiederherstellungskonsole (mit FIXMBR und FIXBOOT) ist wohl eine der dankenswertesten Einführungen, die Windows dem Anwender geliefert hat. Die Festlegung eines Wiederherstellungszeitpunktes vor Manipulationen am System macht das Experimentieren ...
Ordner anlegen unter Windows 7 Wer seine Dokumente ordentlich auf der Festplatte sortiert haben möchte, wird nicht darum kommen verschiedene Ordner zu nutzen. Diese Ordner müssen natürlich auch erst einmal erstellt werden. Und dafür gibt es unter Windows 7 verschiedene Möglichkeit...