Buchvorstellung: Digital Cleaning von Herbert Hertramph

Wer kennt es nicht: Das eigene Zimmer ist so richtig dreckig, und deshalb nimmt man sich ein paar Stunden Zeit, um aufzuräumen. Was bei der Wohnung gilt, sollte auch für den eigenen Computer gelten, denn dieser kann ebenso verdrecken und verschmutzen. Herbert Hertramph hat sich diesem Thema angenommen und ein Buch mit dem Titel: „Digital Cleaning: Informationsflut bewältigen, digital aufräumen und Ordnung halten mit System“ geschrieben. Von diesem handelt die folgende Buchvorstellung.

Um was geht es in dem Buch?

Digital Cleaning von Herbert HertramphWie der Leser sicher aus dem Titel schon erkennen kann, geht es in dem Buch um das sogenannte ‚Digital Cleaning‘. Das heißt nichts anderes, als den PC von all dem Datenmüll zu befreien, der sich im Laufe der Zeit so angesammelt hat. Denn das ist weitaus wichtiger, als man auf den ersten Blick denkt.

Schließlich führt Datenmüll auf längere Zeit gesehen zu einem langsamen System, auf dem es keinen Spaß mehr macht, zu arbeiten. Genau diesen Sachverhalt beschreibt der Autor sehr ausführlich und erklärt, warum es höchste Zeit wird, am Computer mal so richtig aufzuräumen.

Doch in dem Buch geht es nicht nur darum, die bestehenden Daten zu organisieren, sondern auch zukünftige Verschmutzungen der Festplatte vorzubeugen und sich allgemein besser zu organisieren.

Welchen Mehrwehrt bietet das Buch?

Bei einem Buch, welches man sich kaufen möchte, stellt sich immer die Frage nach dem Mehrwehrt, schließlich möchte man, gerade bei Ratgebern, hinterher schlauer sein als vorher. Gerade bei dem Thema könnte man denken, dass der Autor nur Tipps und Tricks geben würde, die jeder einigermaßen erfahrene Nutzer sowieso schon kennt.

Doch das ist nicht der Fall, ganz im Gegenteil. Im Buch werden Methoden und Vorgehensweisen aufgezeigt, die den Meisten sicher noch nicht bekannt sind und tatsächlich Verbesserung in den Computeralltag bringen. Um ein Beispiel zu nennen, der Leser bekommt in dem Buch eine genaue Anleitung, wie er sensible Daten automatisch und sicher verschlüsseln kann.

Mit Verschlüsselungstechnik kennt man sich im Normalfall nicht aus, und somit lernt man hier einiges dazu. Ein weiterer Punkt, der genannt werden kann, ist die Einrichtung eines sogenannten Trash-Email-Accounts. In diesen werden alle Emails weitergeleitet, die man nicht benötigt, weil sie beispielsweise Werbung enthalten.

Wie macht sich das Buch in der Praxis?

Mindestens genauso wichtig wie das theoretische Wissen ist allerdings die praktische Anwendbarkeit. Es kann hier gleich gesagt werden, dass diese sehr hoch ist, denn der Autor nennt zu jedem Beispiel aus dem „Digital Cleaning“ einen konkreten Bereich oder Fall, in welchem das Wissen angewendet werden kann. Es ist also nicht so, dass man das Buch liest und dann in der Praxis nicht weiß, was man tun soll.

Vielmehr unterstützt und ermutigt der Autor, das erlernte anzuwenden. Und sobald man einmal wirklich etwas ausprobiert hat und merkt, dass das Ganze wirklich Erleichterung in den Arbeitsalltag bringt, will man immer mehr wissen und immer besser werden.

Für wen ist das Buch geeignet?

Wenn sich der Leser die Frage stellt, ob denn nun das Buch für ihn geeignet ist, ist diese Frage relativ leicht zu beantworten. Denn dieses Buch ist für so gut wie jeden brauchbar, der auch in der virtuellen Welt mal so richtig Ordnung schaffen will, die sich nicht nur auf das Löschen des Papierkorbes bezieht. Man lernt nützliche Kniffe, die das Arbeiten erleichtern und schlussendlich auch den PC schneller und komfortabler machen.

Fazit – Digital Cleaning von Herbert Hertramph

Alles in allem kann also gesagt werden, dass das Buch sehr gut für alle diejenigen geeignet sind, die die Software ihres Computers professionell aufräumen möchten. Darüber hinaus empfiehlt es sich, auf der Website des Autors nachzulesen. Hier werden einige weitere Informationen zum Thema angegeben und man kann sich über das Buch ausgiebig informieren.

Das Buch ist im mitp-Verlag erschienen und kann dort und natürlich auch bei Amazon.de gekauft werden. Ich finde es lohnt sich in jedem Fall.

Digital Cleaning: Informationsflut bewältigen, digital aufräumen und Ordnung halten mit System...
11 Bewertungen
Digital Cleaning: Informationsflut bewältigen, digital aufräumen und Ordnung halten mit System...*
  • Herbert Hertramph
  • Herausgeber: mitp
  • Auflage Nr. 12017 (30.09.2017)
  • Broschiert: 200 Seiten

* = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte dir auch gefallen…


Windows 10: Gastkonto einrichten Wer seinen Rechner anderen Personen zeitweise zur Verfügung stellen möchte, sollte natürlich bedenken, dass mit dem eigenen Benutzerkonto sämtliche Änderungen am System vorgenommen werden können. Wer das nicht möchte, sollte darüber nachdenken ein Ga...
So kann man gelöschte Lesezeichen im Firefox wiederherstellen Jeder hat seine besonderen Vorlieben, wenn es darum geht welchen Browser man verwendet. Egal ob Internet Explorer, Firefox oder Google Chrome, in allen Browsern kann man seine Lieblings-Webseiten als Lesezeichen ablegen. Und auch hierfür gibt es unte...
Manuell nach Java Updates suchen Ich hatte ja bereits erklärt, wie man kontrollieren kann, ob überhaupt Java auf dem PC installiert ist. In dieser Anleitung möchte ich euch zeigen, wie man manuell nach Java Updates suchen kann. Gerade bei Java ist es sehr wichtig, immer die aktuells...
Windows 7: Automatische Datenträger Konsistenzprüfung (CHKDSK) beim Systemstart ... Stellt Windows 7 Probleme mit der Festplatte fest, wird beim nächsten Systemstart die Festplatte einer Datenträger Konsistenzprüfung kurz CHKDSK unterzogen. Dabei wird die Festplatte in mehreren Testdurchläufen auf verschiedene Kriterien überprüft un...
Einschalten und Ausschalten des Schnellstarts in Windows 10 Der Schnellstart (auch bekannt als: hiberboot, hybrid boot oder hybrid shutdown) ist in Windows standardmäßig aktiviert und ist eine Einstellung, die Ihrem PC hilft, nach dem Herunterfahren schneller zu starten. Noch schneller als der Ruhezustand. Wi...