Darstellung der Icons und Symbole bei Windows 7 reparieren

Hin und wieder kann es vorkommen das die Icons und Symbole z.b. auf dem Desktop oder im Windows Explorer nicht so dargestellt werden, wie sie es eigentlich sollten. Da bekommen manche Programme ein völlig falsches Icon zugeordnet oder es wird völlig falsch dargestellt. Komischerweise ändert sich aber an der Funktion der Verknüpfung nichts, das zugeordnete Programm startet ganz normal.

Ursache dafür könnte der Zwischenspeicher für Icons und Symbole sein, der dafür zuständig ist die kleinen Grafiken zwischenzuspeichern, damit sie schneller angezeigt werden können.

Icons und Symbole auf dem Desktop reparieren

Dieses Problem lässt sich aber in den meisten Fällen sehr einfach lösen. Man muss lediglich Windows 7 wieder dazu bringen diesen Zwischenspeicher, oder auch Cache genannt, sauber neu anzulegen. Und dafür löscht man einfach die Datei die diese Informationen enthält, die IconCache.db.

Allerdings sind dafür vorher noch weitere Schritte erforderlich, denn diese Datei ist im Normalfall nicht sichtbar und versteckt.

Also öffnet man zunächst den Explorer z.b. durch Drücken der Windows-Taste und E. in der Menüleiste findet man die Option Organisieren. Ein Klick darauf öffnet ein Menü aus dem man die Option Ordner- und Suchoptionen auswählt.

Icons reparieren bei Windows 7

Daraufhin öffnet sich das Fenster Ordneroptionen mit drei verschiedenen Registerkarten. Hier wechselt man auf die Registerkarte Ansicht. Im Bereich Erweiterte Einstellungen finden sich mehrere Optionen die durch Kontrollkästchen aktiviert oder deaktiviert werden können.

IconCache.db löschen und Symbol-Darstellugn reparieren

In diesem Fenster gibt es zwei Einstellungen die neu konfiguriert werden müssen. Zunächst entfernt man das Häkchen aus dem Kontrollkästchen bei Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen) und bestätigt die erscheinenden Sicherheitsabfrage. Dann aktiviert man die Option Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen und übernimmt die Änderungen durch einen Klick auf OK.

Nun kann man sich im Explorer durch folgenden Pfad klicken:

C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Local

Darstellung der Icons und Symbole bei Windows 7 reparieren

Natürlich muss Benutzername durch den Namen ihres Benutzerkontos ersetzt werden. Wie man im Screenshot sehen kann, findet sich im rechten Fenster nun die Datei IconCache.db. Diese Datei löscht man nun einfach und veranlasst Windows 7 damit dazu den Zwischenspeicher für die Icons und Symbole neu aufzubauen.

Das erfolgt aber erst nach einem Neustart des Rechners. Man sollte den Effekt eigentlich ganz gut daran erkennen, dass nun die Symbole der Verknüpfungen wieder so aussehen, wie sie es auch wirklich sollen. Die Darstellung der Icons und Symbole wurde repariert.

Es empfiehlt sich auch, wenn alles wieder funktioniert, die Einstellungen für die Sichtbarkeit der versteckten Dateien wieder auf die Standardwerte zu setzen, um versehentliches Löschen von wichtigen Dateien zu verhindern.

Das könnte dir auch gefallen…


Windows 10: Laufwerksbuchstaben ändern Im Normalfall vergibt Windows selbständig die Laufwerksbuchstaben für die verbauten und angeschlossenen Laufwerke. Dabei ist es egal, ob es sich dabei um Festplatten, USB-Sticks, SD-Karten oder auch optische Laufwerke handelt. Allerdings kann man nat...
Windows 10 Wiederherstellungspunkt erstellen – So funktioniert es Ein Fehler ist schnell passiert und es gibt Probleme mit dem Betriebssystem Windows. Es muss nur ein falscher Treiber installiert werden oder aber ein Update seitens Microsoft geht schief. Zum Glück verfügt Windows ja über die Systemwiederherstellung...
Datenklau per USB-Stick verhindern unter Windows 7 Mit einem USB-Stick lassen sich Daten schnell und unkompliziert von einem Rechner zu einem anderen Rechner transportieren. An sich ja eine feine Sache, doch nicht in allen Situationen erwünscht. Gerade wenn es um Daten geht die nur einem bestimmten N...
Automatische Wiedergabe unter Windows 7 konfigurieren Immer wenn man einen Wechseldatenträger, also eine CD oder DVD oder einen USB-Stick oder ähnliches an den Rechner anschließt, wird er von Windows durchsucht. Anschließend meldet sich Windows und fragt man denn tun möchte. Was war unter früheren Versi...
CD Autostart wieder aktivieren Jeder kennt die Situation. Man installiert verschiedene Programm, probiert Toll aus und plötzlich funktioniert etwas nicht mehr. Häufig passiert das mit der Autostart-Funktion des CD-ROM-...