Ruhezustand funktioniert nicht und der Computer startet neu

Wenn der Ruhezustand nicht funktioniert ist das gerade auf Notebooks oder Netbooks nicht wirklich toll und kann sogar zu Schäden führen, wenn das Notebook sich z.b. im Inneren einer Tasche einschaltet und dann überhitzt. Doch auch bei normalen Computern ist ein funktionierender Ruhezustand eine nützliche Funktion.

Häufiger Grund dafür das der Ruhezustand nicht funktioniert bzw. der Computer einfach wieder aufwacht und neu startet ist die Netzwerkkarte.

Was tun, wenn der Ruhezustand nicht funktioniert?

Um die Netzwerkkarte als mögliche Ursache für die Probleme mit dem Ruhezustand auszuschließen, öffnet man zunächst den Gerätemanager. Dazu klick man einfach mit der rechten Maustaste auf das Icon Computer auf dem Desktop oder im Startmenü von Windows 7 und wählt Eigenschaften. Es öffnet sich das Fenster mit Basisinformationen zum Computer.

Ruhezustand von Windows 7 funktioniert nicht

Auf der linken Seite findet man den Link zum Gerätemanager, der sich auch nach einem Klick auf die gleichnamige Option öffnet. Hier findet man in der Auflistung auch einen Eintrag Netzwerkadapter und darin einen Eintrag für jede im Rechner vorhandene Netzwerkkarte ( sichtbar nach Doppelklick auf Netzwerkadapter ).

Netzwerkkarte verhindert Ruhezustand

Folgende Aktionen sind für jede hier aufgelistete Netzwerkkarte einzeln durchzuführen:

Man klickt den Eintrag der Netzwerkkarte mit der rechten Maustaste an und wählt aus dem sich öffnenden Menü den Eintrag Eigenschaften aus. Es öffnet sich das Eigenschaftsfenster mit mehreren Registerkarten. Hier wechselt man auf die Registerkarte Energieverwaltung.

Ruhezustand geht nicht Computer startet neu

Hier deaktiviert man nun das Kontrollkästchen bei der Option: Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren. Das ist sowohl bei normalem Netzwerk per Kabel als auch WLAN eine häufige Ursache dafür das der Ruhezustand nicht funktioniert und der Rechner plötzlich und unerwartet wieder aus dem Ruhezustand erwacht.

Dieses Kontrollkästchen muss natürlich bei allen im Rechner eingebauten Netzwerkkarten deaktiviert werden.

In den meisten Fällen sind damit die Probleme mit dem Ruhezustand behoben und der Rechner startet nur wieder, wenn man es auch möchte.

Das könnte dir auch gefallen…


Das wichtigste zum Datenschutz im Internet Das Internet ist vor allem seit der Entstehung der ersten Social- Media- Kanäle ein fester Bestandteil des Alltags vieler Menschen. Daher ist es nicht selten, dass über Facebook, Twitter und Co. Daten oder Informationen freigegeben werden, auf die je...
Microsoft Konto in lokales Konto umwandeln Windows 10 bietet dem Anwender ja die Möglichkeit selbst zu entscheiden, ob man das Betriebssystem mit einem Microsoft-Konto oder einen lokalen Konto verwenden möchte. Da während der Installation von Windows 10 eher nebenbei auf das lokale Konto hing...
Windows 7 optimieren durch Design-Anpassung Seit Windows XP ist die Windows-Oberfläche bunt und schick. Das ist natürlich auch unter Windows 7 der Fall. Allerdings verschlingt dieses Design von Windows 7 auch viele Ressourcen. Man kann Windows 7 leicht optimieren ohne auf das schicke Design vo...
Automatische Weiterleitung: META Refresh im Internet Explorer deaktivieren Der META Refresh ist eine Möglichkeit den Besucher einer Internetseite ohne sein Zutun von einer Webseite auf eine andere Webseite umzuleiten. Nicht immer muss das eine negative Sache sein, wenn es z.b. eine ältere Seite nicht mehr gibt kann man den ...
Können Magnete einem PC wirklich Schaden? Der alte Mythos, dass ein Magnet die Informationen auf Ihrem Computer zerstören kann, ist nur teilweise richtig. In Wirklichkeit kommt es darauf an, welche Speichergeräte Sie nutzen, aber die meisten Speichergeräte, die heutzutage von einem Computer ...