Temporäre Dateien automatisch löschen – So einfach gehts

Seit der ersten Version von Windows gibt es ein Problem: Das Microsoft Betriebssystem müllt sich selbst mit der Zeit immer mehr zu. Ein Grund sind die anfallenden temporären Dateien. Diese sollten eigentlich, wenn sie nicht mehr benötigt werden, gelöscht werden. Deshalb ja auch der Name temporäre Dateien. Aber weder Windows selbst noch andere, installierte Programme sind da wirklich gründlich.

Und so sammeln sich mit der Zeit unheimlich viele kleinere oder größere Dateien an, die das System belasten. Sicherlich kann man die temporären Dateien mit der Datenträgerbereinigung manuell löschen. Doch inzwischen kann man die temporäre Dateien automatisch löschen lassen.

Und das ganz ohne den Einsatz externer Software, sondern nur mit den in Windows vorhandenen Mitteln.

Temporäre Dateien automatisch löschen lassen

Das Zauberwort heißt unter Windows 10 Storage Sense, was so viel wie Speicheroptimierung heißt. Und diese praktische Funktion lässt sich auch ganz einfach aktivieren.

Dazu klickt man einfach mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste (ganz links unten). Aus dem sich öffnenden Menü wählt man den Eintrag System aus. Es öffnet sich ein Fenster mit verschiedenen Einstellmöglichkeiten:

Einstellungen - Speicher - Speicheroptimierung
Speicheroptimierung aktivieren und temporäre Dateien automatisch löschen lassen

Wie man im Screenshot sehen kann, habe ich die Option Speicher im linken Menü ausgewählt.  In der rechten Fensterhälfte sieht man die Belegung der vorhandenen Partitionen bzw. Festplatten. Außerdem gibt es hier auch die Option: Speicheroptimierung.

Und wenn man sich den Beschreibungstext dazu anschaut, dann sieht man, dass man mit der Aktivierung dieser Option Windows 10 erlaubt automatisch Speicherplatz freizugeben. Dazu werden nicht mehr benötigte temporäre Dateien gelöscht und Inhalte aus dem Papierkorb entfernt.

Allerdings kann man hier auch noch etwas Feintuning betreiben und die Einstellungen für die Speicheroptimierung etwas anpassen. Dazu klickt man einfach auf die Option: Automatische Freigabe von Speicherplatz ändern.

Feineinstellung für das automatische Löschen der temporären Dateien
Einstellungen der Speicheroptimierung anpassen

Wie man sehen kann, gibt es hier verschiedene Einstellungen, um das Verhalten der Speicheroptimierung an die eigenen Wünsche anzupassen. Gerade im Papierkorb und im Ordner Downloads sammeln sich häufig große Datenmengen an. Da ist sicher so mancher Windows-Nutzer überrascht.

In meinen Augen ist diese Speicheroptimierung, also das automatische Löschen der temporären Dateien, eine sehr sinnvolle Option, die Microsoft den Nutzern von Windows 10 da spendiert hat.