Windows 10 Wiederherstellungspunkt erstellen – So funktioniert es


Ein Fehler ist schnell passiert und es gibt Probleme mit dem Betriebssystem Windows. Es muss nur ein falscher Treiber installiert werden oder aber ein Update seitens Microsoft geht schief. Zum Glück verfügt Windows ja über die Systemwiederherstellung, um das Betriebssystem auf einen früheren Stand zurücksetzen zu können.

Wie man bei Windows 10 einen Wiederherstellungspunkt erstellen kann, möchte ich Euch in dieser Anleitung Schritt für Schritt verständlich zeigen.

Wiederherstellungspunkt erstellen bei Windows 10

Im Normalfall ist die Systemwiederherstellung bei Windows so konfiguriert, dass die Wiederherstellungspunkt vor kritischen Änderungen automatisch erstellt werden. Vielleicht gibt es aber auch Situationen, in denen man manuell einen Wiederherstellungspunkt anlegen möchte.

Und das funktioniert so:

Wiederherstellungspunkt erstellen Schritt 1

Auf dem Desktop sollte sich ein Icon mit dem Namen Dieser PC befinden. Auf dieses Icon macht man einen Klick mit der rechten Maustaste und öffnet so ein Menü, ähnlich wie im Screenshot zu sehen.

Aus diesem Menü wählt man den letzten Eintrag Eigenschaften aus.

Dieser Klick bewirkt, dass Windows das Fenster System öffnet.

Wiederherstellungspunkt erstellen Schritt 2

In diesem Fenster werden Basisinformationen über den Computer angezeigt. Sicher interessant aber da wir einen Wiederherstellungspunkt erstellen wollen, sind die Optionen auf der linken Seite viel interessanter für uns.

Und hier besonders die Option Computerschutz. Ein Klick auf diese Option mit der linken Maustaste führt uns zum nächsten Schritt bei der Erstellung eines Wiederherstellungspunktes für die Systemwiederherstellung.

Wiederherstellungspunkt erstellen bei Windows 10

Wie man sehen kann, wir durch den Klick das Fenster Systemeigenschaften geöffnet und man landet direkt auf der Registerkarte Computerschutz. Hier geht es nun komplett um die Systemwiederherstellung.

Man kann, mit Hilfe bereits erstellter Wiederherstellungspunkte sein Windows 10 auf einen früheren Zeitpunkt zurücksetzen und somit Änderungen am Betriebssystem rückgängig machen.

Oder aber man möchte die Systemwiederherstellung an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das funktioniert über die Schaltfläche Konfigurieren….

Da wir in dieser Anleitung aber einen Wiederherstellungspunkt erstellen möchten, ist für uns natürlich die Schaltfläche Erstellen… interessant. Natürlich unterstützt uns Windows 10 bei der Erstellung des Wiederherstellungspunktes mit einem kleinen Assistenten, der uns nach einem Namen für diesen neuen Wiederherstellungspunkt fragt.

Hier sollte man etwas überlegen und einen Namen verwenden, der aussagt, warum man diesen Wiederherstellungspunkt erstellt hat. Ein Beispiel wäre etwas wie: Datum – Treiber Grafikkarte aktualisiert.

So weiß man auch später noch genau, was gemacht wurde und vor allem auch wann die Änderungen durchgeführt wurden.

Wie in dieser Anleitung zu sehen, kann man bei Windows 10 sehr einfach einen Wiederherstellungspunkt erstellen und sein Betriebssystem im Fehlerfall wieder in einen funktionierenden Zustand versetzen.