Assassin’s Creed Valhalla: Jetzt kommen die Wikinger!

Im November geht die Assassin’s-Creed-Reihe in eine neue Runde. Dieses Mal geht es dabei direkt in den hohen Norden, zu Zeiten der Wikinger. Das Spiel folgt damit einem anhaltenden Trend in der Spielebranche, der bereits durch God of War und Vikings: Wolfes of Midgard groß wurde.

Die nordische Mythologie und die kriegerischen Seefahrer bieten Stoff für zahlreiche Geschichten und sind für Games wie geschaffen. Jetzt reiht sich auch Assassin’s Creed Valhalla in ihre Riegen ein.

Alle News zum Spiel

Als der erste Trailer zum neuen Spiel erschien, gab es für Fans kein Halten mehr. Nach Assassin’s Creed Origins, das im alten Ägypten spielte, und Assassin’s Creed Odyssey im antiken Griechenland, fragte man sich, welche Ära wohl als Nächstes kommen würde. Mit dem bevorstehenden Wikingerabenteuer werden Fans definitiv nicht enttäuscht.

Spieler schlüpfen in die Rolle von Eivor, einem Wikinger, der mit seinem Klan aus seiner Heimat vertrieben wurde. Jetzt ist er gemeinsam mit seinen Männern auf der Suche nach einem neuen Zuhause und ist bereit, dafür zu kämpfen.

Von dem kargen, kalten Norwegen, segelt Eivor nach England und möchte dort die fruchtbaren Ländereien des Königreichs für sich und seinen Klan beanspruchen. Stürmische Segelfahrten und gefährliche Raubzüge stehen dabei an der Tagesordnung.

Obwohl das Spiel einen relativ linearen Verlauf mit zahlreichen Hauptmissionen hat, dürfen sich Spieler in Assassin’s Creed Valhalla über RPG-Elemente freuen. Der eigene Charakter kann im Laufe der Zeit immer weiter verbessert und mit stärkeren Waffen und Rüstungsgegenständen ausgestattet werden.

Steigen die Erfahrungspunkte durch das Erfüllen von Quests, können sogar neue Fähigkeiten erlernt werden.

Assassins Creed versteckte Klinge

Wikinger übernehmen die Welt

Im RPG-Genre waren Wikinger schon immer eine starke Inspiration für kriegerische Charaktere. Die stärken Männer und Frauen aus dem hohen Norden zählten zu den beeindruckendsten Kämpfern der Geschichte und waren dazu erbarmungslos in ihren Raubzügen durch fremde Ländereien.

Heute sind die Wikinger nicht mehr gefürchtet, vielmehr werden sie in vielen Filmen und Spielen bewundert. Einmal selbst in die Rolle eines Wikingers zu schlüpfen, ist daher für viele eine besonders spannende Vorstellung. Mit Assassin’s Creed Valhalla ist das ab November gar kein Problem mehr.

Aber auch andere Spiele haben es der Spielserie bereits vorgemacht. Besonders erfolgreich umgesetzt wurde die nordische Mythologie im Spiel God of War. Kratos, der Geist Spartas, hat in anderen Titeln der Reihe bereits den ganzen Olymp niedergerungen, nun legte er sich mit den Göttern Thor, Odin und Co. an.

In anderen Spielgenres kommen Wikinger ebenfalls immer häufiger vor. So kann man im EuroCasino den Slot Viking Runecraft finden, auf dessen Walzen und Reihen sich lauter Wikingersymbole befinden.

Dazu zählen die klassischen Helme, Äxte und Hammer, aber auch verschiedene Runen. Der Donnergott Thor steht Spielern dabei zur Seite und kann durch Spezialfunktionen weitere Gewinne freispielen. Indie-Games haben ebenso das Interesse am hohen Norden gefunden.

Dadurch sind Spiele wie Jotun entstanden, das im Test von 4Players ziemlich gut abgeschnitten hat und mittlerweile auf allen gängigen Konsolen erschienen ist. Darin steht sowohl die kriegerische Seite der Wikinger im Vordergrund, als auch die Mythologie der damaligen Zeit.

Als kürzlich verstorbene Wikinigerin müssen Spieler den Riesen Jötunn besiegen, um die Götter zu beeindrucken und nach Valhalla aufgenommen zu werden. Eine magische Reise beginnt!

Assassin’s Creed Valhalla trifft mit seiner Storyline genau den Zahn der Zeit und hat damit bereits jetzt Begeisterungsstürme bei seinen Fans ausgelöst. Bis November müssen sich Spieler noch gedulden, dann geht es ab in den hohen Norden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.