Ist der Aufstieg mobiler Spiele das Ende des Computerspielzeitalters?

Es ist kein Geheimnis, dass Videospiele einen beliebten Zeitvertreib darstellen. In Deutschland spielen mehr als 34 Millionen Menschen häufig oder gelegentlich, eine Zahl, die seit Jahren stabil bleibt. Was sich jedoch über die Zeit hinweg verändert hat, ist die Anzahl der mobilen Spieler. Das Smartphone hat sich zur beliebtesten Plattform entwickelt und den Computer mittlerweile auf den zweiten Platz gedrängt.

Ashampoo PDF Pro 2

Für viele leidenschaftliche Gamer ist der Computer die einzige echte Spieleplattform. Auf dem Computer ist man in Lage, hochkomplexe Titel in hochauflösender Grafik auf großen Bildschirmen zu spielen und somit in die Spielewelt regelrecht eintauchen zu können. Hinzu kommt die Tatsache, dass viele Computerspiele ebenfalls mit Modding-Support kommen, ein Feature welches es kaum für die Konsole und so gut wie gar nicht für Smartphones gibt.

Was also macht mobile Spiele so reizvoll?

mobile Spiele oder Gaming am Computer

Ein offensichtlicher Punkt ist die Flexibilität. Man braucht kein großes Set-up, um spielen zu können, und kann auf dem Weg zur Arbeit, im Wartezimmer oder in der Pause zum Handy greifen und loslegen. Bei einem PC ist man auf seine Freizeit begrenzt und muss gleichzeitig natürlich auch zu Hause sein.

Die Möglichkeit, den ganzen Tag über Nutzer erreichen zu können, ist auch ein Grund, warum mobile Webseitenoptimierung so wichtig für Anbieter geworden ist. Es hat sich auch für sehr ausgelastete Menschen als guten Zeitvertreib erwiesen und die Videospielwelt damit auch einem größeren Zielpublikum offen gestellt.

Es sind besonders beliebte Gelegenheitsspiele, die die Herzen von Menschen erobert haben. Titel wie Candy Crush Saga, Angry Birds oder Plants vs Zombies werden vielen Menschen ein Begriff sein. Allerdings sind es nicht nur diese Apps, sondern auch browsergestützte Titel. Wie schon erwähnt, spielen mobil optimierte Webseiten eine große Rolle. Ein gutes Browserspiel muss heutzutage auch mobil aufgestellt sein.

Dies spielt besonders auch bei Casinoanbietern eine Rolle. Das beste Online Casino von heute ist darauf ausgerichtet, schnelle Anmeldungen, Boni und mobil optimierte Online Slots zur Verfügung zu stellen. Ein weiteres einzigartiges Merkmal mobiler Spiele konnte man bei Pokémon Go sehen, welches es ermöglicht hat, die reale Welt als Spielumgebung nutzen zu können. Doch nicht nur reine Gelegenheitsspieler lassen sich auf Smartphones ansprechen. So gibt es ebenfalls Titel, bei denen man über Wochen oder Monate hinweg Zeit investiert.

Pokémon Go auf dem Smartphone

Das Fantasyspiel Art of Conquest kann beispielsweise eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. Zuerst muss man sich eine eigene Fraktion aussuchen, wobei jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen für eine taktische Tiefe sorgt, und wird dann in eine offene Spielewelt gebracht. Ziel ist es, die eigene Stadt auszubauen, zu erforschen und die Truppen zu stärken. Hinzu kommt ein Rollenspielaspekt, da man Helden hat, die man „up-leveln“ und ausrüsten kann.

Ein Clansystem sorgt für einen lebendigen Multiplayerkampf, bei dem Spielerfraktionen um Territorium auf dem Server kämpfen. Schlussendlich gibt es natürlich auch Titel, die Gelegenheits- und Langzeitaspekte kombinieren. Clash of Clans ist sicherlich ein gutes Beispiel hierfür. Bei dem Spiel loggt man sich immer wieder ein, um an seiner Basis weiterzubauen und gleichzeitig andere Spieler auszurauben.

Die Vielseitigkeit mobiler Spiele ist ein Grund für deren Erfolg geworden. Allerdings sollte man nicht vom Ende der Computerspiele ausgehen, da man dort wesentlich komplexere Titel vorfindet, welche eine treue Fanbasis bei Hobby- und Profigamern hat.