Der Siegeszug des Mobile Gaming

Im Gaming Bereich hatte man lange Zeit nur die Wahl zwischen PC und Konsolen wie Xbox und Playstation. Mittlerweile setzt sich aber ein neuer Trend durch. Mobile Gaming auf mobilen Endgeräten, wie Smartphone und Tablet, wird immer beliebter. Zwar gibt es nach wie vor einen breiten Spielemarkt für PC und Konsolen, doch immer mehr Entwickler richten ihre Produkte auf mobile Endgeräte aus.

In diesem Bereich ist ein echter Boom entstanden, an dem Casinoplattformen wie yoyocasino.com ebenso beteiligt sind wie klassische Actionspiele. Im Folgenden erfährst du mehr über die Gründe für den Siegeszug des Mobile Gaming.

Spiele auch unterwegs genießen

Mobile Gaming z.B. Pokemon Go
Bild von Mimzy auf Pixabay

Wer Spiele am PC oder an einer Konsole spielt, ist dabei an einen bestimmten Ort gebunden. Mobile Gaming kann man jedoch, wie der Name schon sagt, überall betreiben. Mobile Endgeräte, wie Tablet und Smartphone, sind technisch immer besser geworden und prägen aufgrund der Expansion von Digitalisierung und Internet immer mehr unseren Alltag.

Kein Wunder, dass sich auch Spieleentwickler dies zunutze machen. Die fast flächendeckende Verfügbarkeit von WLAN sorgt dafür, dass onlinebasierte Spiele reibungslos auch unterwegs funktionieren unabhängig von Ort und Zeit. Das gibt Spielern mehr Flexibilität.

Einfacher und schneller Zugang

Für das mobile Gaming sind keine Datenträger mehr erforderlich. Die Spiele funktionieren entweder als Download oder als Browserspiel. Das hat dafür gesorgt, dass die Verfügbarkeit von Spielen aller Art einfacher und schneller geworden ist. Zudem bietet das Mobile Gaming eine breite Palette an Spiele-Genres an. Früher beschränkte sich das Angebot an einfache Unterhaltungsspiele und Online Casinos.

Mittlerweile lassen sich aber auf mobilen Endgeräten qualitativ hochwertige Grafiken erzielen, die mit PC und Konsole mithalten können. Gewiss bleibt der kleinere Bildschirm ein Nachteil. Das für Handhabung und Gameplay haben die meisten Spiele aus dem Online Gaming Bereich clevere Lösungen zu bieten. Sie bieten auch unterwegs lang anhaltenden Spielspaß.

Interaktion mit der realen Welt

Anfänglich bedeutete Mobile Gaming vor allem, dass PC- und Konsolen-Spiele in Versionen für mobile Endgeräte übertragen wurden. Doch man entdeckte schnell, dass das mobile Betreiben von Spielen es erstmals ermöglichte, eine Interaktion zwischen realer Welt und Spielewelt herzustellen.

Pokemon Go ist dafür eine erste gelungene Umsetzung. Weitere werden folgen.

Geringe Kosten für Spieler

Hochwertige PC- und Konsolenspiele zeichnen sich oft durch einen hohen Einstiegspreis aus, um die Entwicklungskosten wieder reinzuholen. Mobile Gaming hat hingegen ein anderes Finanzierungskonzept entwickelt.

Die meisten Games für Smartphone und Tablet werden zum kostenlosen Download im App Store angeboten. Das gibt Spielern die Möglichkeit, viele verschiedene Games zu testen. Kostenpflichtige Elemente werden zumeist in den Spielverlauf selbst integriert, zum Beispiel für die Freischaltung von Extras und Optionen oder für Werbefreiheit.

Grundsätzlich bleiben die meisten Games aber spielbar, ohne einen einzigen Cent zu zahlen.

Durchbruch dank neuer Technologien

Da der Markt mobiler Endgeräte weiterhin Boomt, gibt es in diesem Bereich immer wieder wichtige Neuentwicklungen für Hardware und Software. So kann sich das Mobile Gaming anpassen und qualitativ weiterentwickeln.

Vor allem XR-Technologie, Augmented Reality und Cloud Gaming eröffnen ganz neue Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar