Die besten Videospiel-Mods der letzten Jahre

Fast so lange es PC-Spiele gibt, gibt es Mods – ein grenzenloses Meer von Ideen, die die Kreativität von Indie-Programmierern und Fans auf der ganzen Welt unterstreichen, die ihre Lieblingsspiele in etwas Neues verwandeln. Einige Mods sind einfache Ergänzungen zum Kern-Gameplay. Manchmal können Mods allerdings so umfangreich sein, dass sie ein völlig neues Spiel im Code eines anderen Spiels erstellen.

Für Spiele wie Skyrim gibt es heute zahlreiche Mods. Dennoch gibt es auch zwei Mods, die in den Originalspielen integriert sind und uns noch mehr Spielspaß bereiten.

Grand Theft Auto trifft auf Watch Dogs

Grand Theft Auto V ist eines der beeindruckendsten Titel in der Spielgeschichte. Mit großen Updates wie dem Casino-Update, das vor einiger Zeit das Gameplay aktualisiert hat, erlebt das Game stets einen neuen Aufschwung. Ähnlich wie in bekannten Online Casinos konnten die Spieler dort Online Poker spielen und andere Casino-Games ausprobieren.

Diese wurden zwar teilweise in einer vereinfachten Version in das Game integriert, doch in Verbindung mit einer passenden Storyline wurde das Update zu einem vollen Erfolg. Und auch das Open-World-Action-Adventure Watch Dogs ist auf dem Spielmarkt äußerst erfolgreich. Somit passen beide Spiele perfekt zueinander.

Auch der Modder JulioNIB hat das erkann, kombinierte mit seiner Watch Dogs Mod beide Games und importierte Aiden Pierce in die Welt von Los Santos, sodass für Fans der Spielreihen eine aufregende Cyber-Matrix-Storyline zum Spiel hinzugefügt wurde.

Die Mod fügt die verschiedenen Funktionen von Watch Dog zu GTA V hinzu und dem Spaß ist keine Grenzen gesetzt. So kann man den Verkehr verändern, oder aber Ampeln und Barrieren neu anordnen, um einen Fluss aus Autos zu bauen. So ist jede Menge Multitasking gefragt, was sich positiv auf die Spieler auswirkt.

Online-Casino Games

Das Herz der Witcher-Karten

Gwent ist bereits ein Spiel innerhalb eines Spiels, und  die Heart-of-Card-Mod erschließt das volle Potenzial des Kartenspielklassikers. Es ist keine optionale und unglaublich lange Quest mehr – nun wird aus dem Hexer Gerald ein mutiger Fantasy-Held in einem vollständig kartenbasierten Universum, in dem alle Kampfbegegnungen mit Gwent ausgetragen werden.

Der Mod befindet sich noch im Anfangsstadium, ist aber eine der unterhaltsamsten Ideen, die die Videospielwelt je gesehen hat. Der Modautor hofft, künftige Funktionen hinzufügen zu können, die die ganze Welt in eine neue kartenbasierte Wirtschaft verwandelt. Booster-Packs können in Geschäften gekauft oder als Belohnung für das Besiegen von Bossen erhalten werden.

Angelehnt an das Konzept von Yu-Gi-Oh und Pokémon, skaliert der Schwierigkeitsgrad des feindlichen Decks bereits grob mit dem Level des Gegners, und die Mod kann (normalerweise) installiert und deinstalliert werden, ohne den Spiel-Fortschritt zu beeinträchtigen. So können Spieler eine ganz neue Spielwelt erschaffen und Fans des bereits fantastischen Spiels von CD Projekt doppelt belohnt werden.

Herz der Witcher-Karten

Durch die Kreativität von Spielefans kamen wir zu Titeln wie Black Mesa, eine komplett überarbeitetes Half-Life mit der Source-Engine. DayZ, das als Mod für ARMA 2 begann, sowie Dota, eine Modifikation von Warcraft III wurden zu den beliebtesten Spielen der Welt. Wie so oft sind diese Mods genauso beliebt wie ihre ursprüngliche Codequelle (wenn nicht sogar mehr) und wurden in ihre eigenen Spiele umgewandelt.

Auch das Prinzip der Battle-Royale Spiele basiert auf einer Mod und Spiele wie PUBG und Fortnite stehen exemplarisch für dieses Genre und den Aufschwung der Spieleindustrie.

Schreibe einen Kommentar