Eigenes Gaming-Zimmer einrichten

Ein eigenes Gaming-Zimmer ist der Traum vieler leidenschaftlicher Spieler. Wenn Sie regelmäßig am PC oder der Konsole die neusten Games spielen, dann bietet es sich an, einen separaten Raum speziell für dieses Hobby einzurichten. Genießen Sie Ihre Freizeit gerne ganz in Ruhe und fernab des alltägliche Trubels?

Ashampoo PDF Pro 2

Dann können die folgenden Anregungen und Tipps dabei helfen, sich endlich den Traum vom Gaming-Zimmer zu erfüllen.

Gutes Licht und tolles Sound für eine bessere Atmosphäre

Gutes Licht und toller Sound im Gaming Zimmer

Während viele Gamer der Auffassung sind, das vor allem die Deko für eine tolle Atmosphäre sorgt, sind es vielmehr das richtige Licht und natürlich der Sound. Beim Licht ist es wichtig, dass Sie zwar alles gut sehen, bei Bedarf aber auch das Licht dimmen können.

Kaum jemand spielt gerne bei hellem, blendendem oder kaltem Licht. Mithilfe der LED-Reflektorlampen bei Leuchtmittelmarkt können Sie hingegen für Effekte sorgen, die durch indirektes Licht Gemütlichkeit ausstrahlen, ohne den Raum zu düster wirken zu lassen.

Besonders atmosphärisch wird es, wenn der Klang so rein und unverfälscht wie möglich klingt. Hierfür werden Sie hochwertige Lautsprecher benötigen. Sofern das Budget eher knapp ist und Sie nicht die High End Modelle kaufen möchten, sollten Sie zumindest Wert auf die richtige Platzierung legen.

Sorgen Sie außerdem dafür, dass sich ein Profi die Anlage und die Lautsprecher ansieht. Durch ein professionelles Feintuning können auch Lautsprecher aus der günstigen oder unteren Preisklasse für tolle Musik und Hintergrundgeräusche sorgen.

Spielen an der Konsole

Sofern Sie nicht ausschließlich am PC spielen, sondern hin und wieder auf Konsolen, wie die Playstation, die Xbox oder Konsolen von Nintendo zurückgreifen, spielt der Bildschirm eine große Rolle. Sie können sich das Game entweder auf dem Fernseher anschauen oder sich extra einen Beamer anschaffen.

Gerade beim Spielen mit mehreren Spielern können alle Teilnehmer auf einer großen Leinwand viel mehr sehen. Die Anschaffung lohnt sich auch dann, wenn das Sofa oder ein Sessel eher weiter weg stehen.

Überlegen Sie sich genau, an welcher Stelle die Konsole stehen soll. Wichtig ist zum Beispiel, dass die Schließe für den Datenträger problemlos erreicht werden kann. Hier darf nichts klemmen oder beim Einlegen stören. Zudem sollte sich die Konsole auf einer angenehmen Höhe befinden. Das macht das Abschalten, Einschalten und das Einlegen eines neuen Datenträgers wesentlich entspannter.

Kabel und Co. übersichtlich vernetzen

Ganz gleich, ob Sie mit dem PC oder mittels einer Konsole die neuesten Games genießen, wichtig ist, dass die Kabel jederzeit übersichtlich, sauber und ordentlich verlegt werden. Andernfalls kann es zu Störgeräusch kommen oder die Kabel verheddern sich so schlimm, dass Sie viel Zeit investieren müssen, um die Einzelteile wieder zu trennen.

Hier bietet es sich an, dass Sie spezielle Kabelbinder verwenden, um miteinander zu verlegen, was zusammengehört. Ebenfalls sinnvoll: die Anschaffung von Kabeltunneln. Achten Sie darauf, dass diese Vorrichtungen perfekt zur Wandfarbe passen.

So lassen sich Kabel fast unsichtbar verstauen, die an der Decke oder an der Wand entlang laufen sollen.

Nicht nur die Kabel, sondern auch andere Kleinteile sollten sauber weggepackt werden können. Wenn sie zusätzliche Controller für weitere Spieler oder alte PC-Mäuse im Gaming-Zimmer lagern wollen, dann sollten diese Dinge nicht offen herumliegen.

Nur allzu schnell verirrt sich Staub in die feinen Ritzen und Öffnungen. Das schadet den Geräten und sieht alles andere als schön aus. Deshalb ist es essenziell, dass Sie sich ein Möbelstück ins Gaming-Zimmer stellen, das über ausreichend große, verschließbare Schubladen oder Regalböden verfügt.