Home / Gaming / Ist Cloud-Streaming die Zukunft des Gamings?

Ist Cloud-Streaming die Zukunft des Gamings?

Allem Anschein nach ist Streaming gekommen, um zu bleiben. An immer mehr Stellen zieht der Stream in unseren Alltag ein – egal, ob es um Filme, Serien oder Musik geht. Auch die Welt der Spiele soll von dem neuen Trend nicht verschont bleiben. Playstation Now hat bereits 2015 den ersten Schritt gewagt und Spiele in einer Flatrate zum Online-Stream angeboten, bald folgt Google mit einem neuen Spiele-Streaming-Service namens Google Stadia.

Die neue Plattform wurde im März durch den Internetgiganten angekündigt. Sie soll die Art, wie wir Spiele spielen, eigenen Aussagen nach revolutionieren. Mit der neuen Technologie des Cloud-Streamings können sich Gamer davon verabschieden, Spiele herunterladen, aktualisieren oder gar physisch kaufen zu müssen.

Während das Fernsehen bereits zunehmend zum Stream übergeht und auch die Welt der Spiele bereits durch Streaming stark beeinflusst wurde, wäre das vollständige Streamen von Spielen wohl ein denkbarer nächster Schritt. Handelt es sich dabei um die Zukunft des Gamings?

Streaming übernimmt das Ruder

Streaming übernimmt das Ruder

In der heutigen Zeit bleibt wirklich niemand mehr von dem neuen Trend des Streamings verschont. Bereits seit einigen Jahren ist es Thema Nummer eins – und das in den unterschiedlichsten Kreisen. Seit die ersten Streaming-Giganten auf den Markt kamen, wurde die Art, wie wir fernsehen revolutioniert. Anstatt pünktlich zur Lieblingsshow vor dem Fernseher zu sitzen, können Sie Serien und Filme bei Netflix ansehen, und das vollkommen zeitunabhängig und on demand im Stream.

Mit einer monatlichen Gebühr erhalten Zuschauer Zugriff auf eine immense Anzahl an Filmen und Serien. Gleiches Prinzip hat nun auch längst die CD bzw. das MP3 abgelöst. Anbieter wie Spotify ermöglichen es, endlos Musik im Stream online anzuhören. Auch in der Welt der Spiele kommt der Stream schon seit geraumer Zeit zum Einsatz.

Spielen Sie Casino Spiele bei NetBet, können Sie sich auf ein breites Angebot im Bereich des Live Casinos freuen. Hierbei handelt es sich um eine völlig neue Casinoerfahrung, die das Spielerlebnis noch echter wirken lässt. Über einen Live-Stream wird ein echter Croupier auf den Bildschirm der Spieler übertragen, der echte Karten austeilt bzw. ein echtes Rouletterad dreht.

Nicht zu vernachlässigen ist wohl auch der Trend der Videospiel-Live-Streams und Let’s Plays, die professionelle bzw. besonders gute Gamer auf Streamingplattformen wie Twitch übertragen.

Mann tippt auf Computer-Tastatur

Was ist Cloud-Gaming?

Dass das Streamen von Videospielen, wie es bereits bei Filmen, Serien und Musik der Fall ist, der nächste Schritt sein könnte, liegt nahe. Beim sogenannten Cloud-Gaming, bzw. auch unter dem Namen Gaming-on-Demand oder Gaming-as-a-Service bekannt, handelt es sich um eine Art des Spielens von Videospielen im Internet. Games werden im Video direkt auf den PC, die Konsole oder das Mobilgerät übertragen und im Stream gespielt, anstatt heruntergeladen zu werden.

Das Spiel läuft hierbei extern auf einem Server und nicht auf dem Gerät des Gamers. Playstation hat auf diesem Gebiet bereits den ersten Grundstein gelegt. Spielen Sie auf Playstation Now Videospiele, können Sie sich auf über 600 sofort verfügbare Spiele freuen. Games können hier im Stream gespielt oder auf Wunsch auch auf die PS4 heruntergeladen werden. Jeden Monat können sich Spieler auf neue Games in der Sammlung freuen, auf die sie mit dem monatlichen Abo nach Wunsch zugreifen können.

Neue Spiele kaufen und herunterladen ist damit ein Ding der Vergangenheit. Der Internetgigant Google will auf diesem Gebiet noch einen Schritt weiter gehen. Das Unternehmen hat die neue Spieleplattform Stadia angekündigt. Es wäre nicht verwunderlich, wenn es sich hierbei um das neue Beta der Zukunft des Gamings handelt. Während heute die Latenz beim Streaming von Spielen noch zu Verzögerungen führen kann, soll diese mit Stadia aus dem Weg geräumt werden.

Der Erfolg des Konzepts liegt jedoch in der Geschwindigkeit der Internetverbindung, die beim Streaming besonders ausschlaggebend ist. Wenn Stadia 4K-Spiele mit 60 Frames pro Sekunde im Stream übertragen will, muss die Internetverbindung einiges leisten können. Mit den rasanten technologischen Entwicklungen und der kontinuierlichen Verbesserung der Verbindungen wäre dies in Zukunft aber sicherlich denkbar. Wir sind gespannt, was die Zukunft des Gamings auf diesem Gebiet für uns bereithält.

Auch interessant

Frauen finden mehr und mehr Gefallen an Videospielen

Videospiele für alle: Wie das Internet es schaffte, diesen Zeitvertreib für jeden interessant zu machen

Dem Internet können eine Menge Dinge verdankt werden. Eines davon ist die große Auswahl an …