Woran erkennt man einen seriösen und legalen Online-Glücksspielanbieter?

Wer legal in einem deutschen Online Casino zocken möchte, sollte sich zuerst über die Rechtslage informieren. Dies wird sich jedoch als nicht so einfach gestalten, da in Deutschland die rechtliche Situation im Bereich Online-Glücksspiel ziemlich verzwickt erscheint und die Grenzen, zwischen legal, halblegal und illegal, als schwammig. Als Spieler möchte man sich sicher fühlen, demnach wird das Ärgernis umso größer sein, wenn man schließlich erfährt, dass man auf eine Abzocke hereingefallen ist und seinen erspielten Gewinn nicht ausgezahlt erhält.

Handelt es sich um einen Glücksspielanbieter ohne eine entsprechende EU-Lizenz, kann sich der Spieler keine Hilfe vom Staat holen, sollten Probleme mit dem Online Casino auftreten, da man den Anspruch auf die Gewinnauszahlung nicht vor deutschen Gerichten einklagen kann. Daher sollte man als Erstes einen Blick auf die Lizenz des Anbieters werfen. Anwälte empfehlen, um rechtlich auf Nummer sicher zu gehen, sich für einen Anbieter mit einer Lizenz aus Schleswig-Holstein zu entscheiden.

Checkliste – So erkennst Du legale Glücksspielanbieter

Checkliste - So erkennst Du legale Glücksspielanbieter

Das deutsche Online Casino DrückGlück, gehört zum Beispiel, als eines der Wenigen, zu den Casinos mit einer Lizenz aus dem genannten Bundesland und bietet als seriöser Glücksspielanbieter seinen Kunden sowohl illustre Spielautomaten, als auch traditionelle Casino-Spiele, wie Poker und Roulette.

Doch, was gilt noch zu beachten auf der Suche nach dem richtigen Casino und wie schützt man sich vor einer Abzocke? Um „schwarze Schafe“ zu erkennen, haben wir eine Check-Liste zusammengestellt mit den wichtigsten Punkten, die es zu beachten gilt, und Kriterien, welche das Online Casino, erfüllen sollte.

  1. Wie schon im Vorfeld erwähnt, bietet die Glücksspiellizenz, den besten Hinweis auf Seriosität. Diese kann man auf der Webseite (im unteren Bildrand) des Anbieters finden. Achten sollte man auf die Herkunft, Gültigkeit und die zugehörige Nummer. Es gibt auch Online Casinos mit EU-Lizenz, diese unterliegen dem europäischen Recht (Malta Gambling Authority – MAG, Gibraltar Gambling Comission – GGC, Isle of man Gambling Supervision Comission – GSC). Außerdem bedeutet eine gültige Lizenz, dass sich das Online Casino regelmäßig der staatlichen Aufsicht unterzieht und der Zufallsgenerator, der für die Gewinnverteilung verantwortlich ist, gründlich ins Visier genommen wird. Online-Poker auf ausländischen Seiten ist extrem beliebt, dennoch sollte man Anbieter mit einer außereuropäischen Lizenz, wie Costa Rica, meiden.
  2. Man sollte sich etwas Zeit nehmen und über das Online Casino recherchieren. Heutzutage kann man sich, dank des Internets, kurzerhand über den Anbieter informieren. Foren, Bewertungen und Erfahrungsberichte helfen dabei gewiss weiter. Besteht die virtuelle Spielbank schon seit mehreren Jahren, ist das schon mal ein gutes Zeichen, da Betrüger innerhalb kurzer Zeitspannen ihre „Projekte“ wechseln.
  3. Faire Bonusbedingungen sind ebenfalls ein Hinweis dafür, dass es sich um ein Casino handelt, das sich um die Zufriedenheit seiner Kunden sorgt. Sind die Bedingungen kaum umzusetzen, fängt die Abzocke in abgeschwächter Form bereits an diesem Punkt an.
  4. Durchgehende Transparenz sowohl bei den Bonus- und Umsatzbedingungen, als auch bei den Ein- und Auszahlungsoptionen sowie nachvollziehbare Entscheidungen des Casinobetreibers und seiner Mitarbeiter, sollten ebenfalls bestmöglich hinterfragt werden. Gehen Firmensitz und Betreiber aus dem Impressum der Webseite nicht hervor, geht man ein Risiko ein. Dubiose Sperrung des Spielerkontos, versteckte Gebühren bei Ein- und Auszahlungen, sind absolute No-Go‘s.
  5. Spielerschutz und -Sicherheit sollten eine wichtige Rolle spielen. Als Ausdruck für einen fairen Spielablauf frei von Manipulation, können das eCOGRA-Siegel oder eine technische Kontrolle durch den TÜV gewertet werden und der Anbieter selbst, als ernsthaft und vertrauenswürdig.
  6. Spielsuchtprävention sollte auch für das Casino ein Thema darstellen. Seriöse Online Casinos sind am Wohl ihrer Spieler interessiert und kümmern sich um ihre Kunden, indem sie für Spieler mit problematischem Spielverhalten, verschiedene Hilfe-Funktionen zur Verfügung stellen, wie zum Beispiel Zeit-, Einsatz- oder Verlustlimits oder gar eine Selbstsperrungs-Funktion, und somit verantwortungsvolles Spielen unterstützen.
  7. Vor der Anmeldung unbedingt die AGB lesen. Bevor man die erste Einzahlung tätigt, sollte man noch prüfen, ob eventuell ein Paragraph in den AGBs eingetragen wurde, der deutschen Zockern das Spielen im erwählten Online Casino untersagt. Sollte man trotzdem seinem Spielvergnügen in solch einem Casino nachgehen, muss man damit rechnen, dass später die Gewinne entzogen werden.