Simracing – Fahrsimulation auf höchstem Niveau

Dass der Rennsport nicht gerade unbeliebt ist, sieht man jedes Mal erneut bei Formel 1 oder DTM Rennen. Tausende von Menschen begeistern sich dafür. Und nahezu jeder träumt davon selbst einmal hinter dem Steuer zu sitzen. Mittlerweile ist dies möglich. Zwar nicht im echten Leben, aber als Simulation. Und diese sind mittlerweile so gut, dass die Immersion täuschend echt ist.

Riesige Bildschirme und täuschend echtes Zubehör aus einem Simracing Shop sorgen für ein unvergessliches Erlebnis. Im Vergleich zu einem echten Auto können die beliebtesten Strecken der Welt, vom Nürburgring bis hin zur Cote D‘azur, gefahrenlos befahren werden.

Simracing kann nicht mit einer einfachen Playstation 5 am Fernseher verglichen werden. Hierbei geht es um wirkliche Simulation. Vom Fahrverhalten der verschiedenen Autos, über die Haftung der Reifen auf der Straße bis hin zur Fahrphysik und Traktion.

Welche Hardware für Simracing?

Simracing – Fahrsimulation auf höchstem Niveau

Simracing ist natürlich nicht auf jedem X beliebigen Computer möglich. Die Hardwarevoraussetzungen unterscheiden sich je nach Hersteller. Jedoch sollte ein aktueller Prozessor, wie ein Ryzen 5600 und eine Grafikkarte, wie die Nvidia RTX 3060 das Minimum darstellen. Die Monitore fallen groß aus und entsprechend viele Pixel müssen bewegt werden. Dazu später mehr.

Neben dem Computer gehören das Lenkrad sowie die Pedale zur Grundausstattung. Während im Einsteigerbereich Thrustmaster Peripherie in Höhe von 250€ anbietet, ist Logitel im höherpreisigen Bereich tätig und stellt Hardware bis zu 1.000€ zur Verfügung.

Force Feedback kann fast mit dem Haptic Touch von Apple verglichen werden. Es sorgt dafür, dass diverse Rückmeldungen, wie Grip oder Fahrverhalten naturgetreu wiedergegeben wird. 

Die teureren Modelle heben sich dahingehend ab, dass diese meisten Modular sind. Die Erweiterungsmöglichkeiten sind deutlich größer und sie können innerhalb eines Rigs befestigt werden. Zubehör können diverse Knöpfe für Funktionen sein oder auch eine Handbremse für Rallyfahrten. Erst mit diesen Extras ist das Simracing wirklich zu empfehlen. Daher empfiehlt es sich solch eine Station erst einmal auszuprobieren, bevor das Hobby intensiv angegangen wird.

Kommen wir zum Monitor. Dieser ist auch der Grund, warum mindestens auf eine RTX 3060 gesetzt werden sollte. Je nach Konfiguration ist noch einmal mehr Power notwendig. Es gibt zwei verschiedene Monitorsetups, welche für das Simracing taugen. Entweder drei 16:9 Bildschirme oder einen Curved im Format 32:9. Bei der Simulation ist es wichtig, dass die Fläche vor einem nicht Plan ist, sondern wirklich curved, um das reale Sichtfeld aus einem Auto heraus zu simulieren.

Dabei werden schnell 10.000.000 Pixel herumgeschubst und das benötigt viel Leistung. Bei den drei einzelnen Monitoren sollte jeder einzelne mindestens 24“ groß sein mit einer Full-HD Auflösung. Besser 27“ mit einer Auflösung von 2560×1440.

Ein letzter wichtiger Punkt zu den Monitoren ist die Bildwiederholfrequenz. Diese sollte bei mindestens 120 HZ liegen. Das bedeutet, dass das Bild sich 120-mal in der Sekunde aktualisiert. Dadurch wirkt jede Bewegung deutlich flüssiger als bei 60HZ und eine Schlierenbildung wird dadurch verhindert.

Simulatoren und Software

Um der Simulation den letzten Schliff zu geben ist für viele ein Rig notwendig in welcher der Fahrer am Ende sitzt. Auch die Einstellung des Sitzens sowie dessen Bewegungen können maßgeblich zur Experience beitragen. Innerhalb dieses Rigs können meist der Sitz sowie die restliche Hardware platziert und individuell an den Fahrer angepasst werden.

Da es sich bei Simracing Simulationen nicht um Arcade Spiele á la Gran Turismo handelt, ist hier spezielle Software notwendig, um die Simulation so realistisch wie möglich wiederzugeben. Die Realität wird so getreu nachgebildet, dass selbst professionelle Rennteams die Fahrer in den Simulatoren trainieren lassen.

Gerade, wenn unbekannte Strecken bevorstehen, ist dies eine optimale Vorbereitung. Diverse Software wird seit Einführung permanent weiterentwickelt und über Updates mit aktuellen Strecken und Autos versorgt.

Seit 2018 wurde das Simracing als offizieller Sport anerkannt.

Angebot
Gran Turismo 7 | Standard Edition [PlayStation 5]*
  • Erlebe den kompletten Real Driving Simulator ... seit 25 Jahren in Arbeit
  • Ob Wettkampffahrer, Sammler, Feintuner, Lackierungsdesigner, Fotograf oder Arcade-Fan – hier wird deine persönliche Leidenschaft für Autos mit Features geweckt, die von Gran Turismos...

Stand: 6.10.2022 um 12:07 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.