Schimmel, Mehltau, Pilze und Bakterien – Wie viel Schmutz sammelt Ihre Spielkonsole an?

Die Spieleindustrie hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt, und damit auch die Rivalität zwischen den Gamern, die leidenschaftlich darüber debattieren, welche Konsole die beste ist. Ein Aspekt, der bei Bewertungen oft zu kurz kommt, ist die Sauberkeit der Konsole. Von Essensresten bis hin zur persönlichen Hygiene – viele Gamer haben noch nie darüber nachgedacht, dass sie ihre Controller oder Mäuse reinigen müssen, obwohl sie viel Zeit mit ihnen verbringen.

Um uns die enorme Menge an Dreck bewusst zu machen, die sich auf diesen Geräten ansammelt, wurde ein Experiment durchgeführt, bei dem 12 zufällig ausgewählte Gruppen von Konsolen und Computern analysiert und mit Küchentisch und Toilettensitz vergleicht wurden. Aus der Analyse geht hervor, dass die Konsolen ziemlich schmutzig werden.

Das Problem: Wenn Sie sich auf ein Spiel konzentrieren, ist Händewaschen das Letzte, woran Sie denken. Und Keime können aus vielen Gründen verbreitet werden – zum Beispiel durch das Bohren in der Nase oder durch die winzigen Speichelpartikel, die herausfliegen, wenn Sie ein Spiel spielen und den Fernseher anschreien.

Spielkonsole reinigen von Schimmel, Pilzen und Bakterien
Bild von JESHOOTS.COM auf Unsplash

Spielkonsolen im Vergleich

Schlechte Nachrichten für PlayStation: Auf der meistverkauften Konsole der neuesten Generation sammelt sich der meiste Schmutz an, gleich nach dem PC, der mehr Bakterien einfängt. Insgesamt weist die PlayStation 72,5 koloniebildende Bakterieneinheiten pro getestete Probe auf, ein Wert, der 2,4-mal höher ist als der eines Toilettensitzes.

In Bezug auf das Bakterienwachstum ist der schlimmste Teil der Konsole die Tasten und Joysticks, die mit durchschnittlich 190 koloniebildenden Einheiten den höchsten Wert aller Geräte aufweisen. Im schlimmsten Fall erreicht diese Zahl 650 Einheiten, mehr als das Doppelte dessen, was man auf einer Küchentheke vorfindet.

Die Xbox, eines der saubersten Geräte, hat einen Median von 62,5 koloniebildenden Einheiten pro Probe, immer noch mehr als das Doppelte dessen, was auf einem Toilettensitz zu finden ist.Was die Auslöser betrifft, so ist dies der niedrigste Wert unter allen getesteten Geräten. Die höchste Zahl wird jedoch bei den Kontrollgriffen erreicht: 82,5.

Obwohl sie im Vergleich zur PlayStation am saubersten war, gehörten einige der getesteten Proben, die den meisten Schmutz enthielten, der Xbox, denn die schmutzigste Konsole hatte 5.614 koloniebildende Einheiten auf den Controllertasten (außergewöhnlich unter den getesteten Geräten).

Die Nintendo Switch bietet das makelloseste Spielerlebnis mit einem Median von nur 55 koloniebildenden Einheiten pro Probe. Das ist zwar 25-mal mehr als auf einem Toilettensitz, aber einer der niedrigsten Werte unter den getesteten Geräten. Was die Joy-Con-Controller betrifft, so haben sie alle die gleiche Zahl, und die Tastengröße liegt etwas über 62,5.

Anzeige

Der PC als Spielkonsole wird nur selten im Konsolenvergleich in Betracht genommen. Dies ist allerdings ein Fehler, da es unzählige Games gibt, die besonders am Computer sehr beliebt sind. Ein Bereich, der in den letzten Jahren enorm gewachsen ist, ist der Bereich der Online Casinos. Laut Statistiken verbringen ca. 10 Mio. Deutsche regelmäßig Zeit auf Online Plattformen wie https://www.casinos.de/ und genießen dort die Vorteile des Online Glücksspiel – sei es die riesige Spielauswahl, die höheren Erfolgschancen, die vielfältigen Zahlungsmöglichkeiten oder die großzügigen Bonusangebote.

Dort findet jeder – ob große Online Casino Kenner oder Laien – die wichtigsten Infos in Sache Umsatzbedingungen, Kontoverifizierung, Registrierungsvorgang oder die verschiedenen Lizenzgeber. Allein diese Fakten machen klar, dass der PC als eine weitere Spielkonsole gilt. In der Bakteriendebatte ist der PC mit Abstand der schlechteste.

Während Tastaturen Bakterien von A bis Z aufweisen (der Median liegt bei 165 pro Probe), sind es die Mäuse, die den meisten Schmutz aufnehmen. Bei den Mäuseproben liegt der Median bei 247,5 koloniebildenden Einheiten, was niedriger ist als eine Küchenarbeitsplatte. Es ist erwähnenswert, dass Mäuse wahrscheinlich weniger mit Desinfektionsmitteln gereinigt werden, weil die Gefahr besteht, dass die elektrischen Komponenten beschädigt werden.

Selbst der Power-Button des PCs ist mit einem Median von 115 koloniebildenden Einheiten schmutziger als die meisten Bereiche aller getesteten Geräte.

Laptop als Spielkonsole
Bild von XPS auf Unsplash

Spielkonsole vs. Alltagsgegenstände

Interessant ist der Vergleich zwischen Konsolen und Alltagsgegenständen: So ist es zum Beispiel überraschend, dass von allen untersuchten Proben der Küchentisch die meisten Bakterien aufweist. Die Analyse zeigt, dass sich selbst in den saubersten Geräten eine Menge Bakterien ansammeln.

Die Auslöser am Xbox-Controller sind das einzige Teil, das schlechter bewertet wird als ein Toilettensitz, was darauf hinweist, dass man sich am besten auf die gründliche Desinfektion von Tasten, Griffen, Tastaturen und Mäusen konzentrieren sollte. Die meisten dieser Bakterien sind harmlos, aber einige können gefährlich sein, wenn eine bestimmte Menge eingeatmet wird.

Deshalb ist es eine gute Idee, Pilze, Schimmel, Mehltau und Bakterien auf den Geräten, die Sie regelmäßig benutzen, in Schach zu halten. Versuchen Sie, Ihre Geräte mindestens einmal pro Woche zu reinigen, und machen Sie es zu einer Reinigungsgewohnheit. Auf diese Weise wird Ihre Konsole immer wie Gold aussehen.

Anzeige