Aerocool DS Cube PC-Gehäuse im Test

Der Aerocool DS Cube kommt in einer Vielzahl von Farben daher und möchte, unter anderem, mit seiner auffälligen Optik überzeugen. Natürlich kommt es aber nicht nur auf das Aussehen an, deshalb habe ich mir das Gehäuse von Aerocool mal genauer angeschaut.

Das DS im Namen steht übrigens für Dead Silence. Ein hoher Anspruch, den man da hat.

Lieferumfang und Verpackung des Aerocool DS Cube

Von den verschiedenen Farbvarianten steht mir hier für den Test die Variante Rot/Schwarz zur Verfügung. Geliefert wird das PC-Gehäuse gut verpackt in einem eher schlichten Karton, der nichts von der Farbenvielfalt erahnen lässt. Natürlich finden sich aber auf der Verpackung auch Informationen zum Aerocool DS Cube.

Neben dem Gehäuse findet man in der Verpackung auch noch ein kleines Handbuch in dem die wichtigsten Schritte beim Einbau der Hardware erklärt werden. Außerdem gehört natürlich auch noch eine Schachtel mit Montagematerial zum Lieferumfang.

Aerocool DS Cube Lieferumfang

Was mir hier wirklich gut gefällt, sämtliche Schrauben, Abstandhalter usw. sind in separaten Tüten verstaut, die auch noch eindeutig beschriftet sind.

Technische Daten des Aerocool DS Cube

Bevor wir mal genauer hinschauen, werfen wir zunächst mal einen Blick auf die technischen Daten des Aerocool DS Cube.

  • Maße: 265 x 411 x 381 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 6,8 kg
  • Material: Stahl und Kunststoff
  • Farbe: verschiedene Farben
  • Mainboard: Micro-ATX, Mini-ITX
  • Lüfter insgesamt möglich: 1x 200 mm (vorn), 1x 120/140 mm (hinten, 1x 120 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (oben, optional)
  • Laufwerksschächte: 1x 5,25 Zoll (extern), 1x 3,5 Zoll (extern), 2x 2,5/3,5 Zoll (intern), 2x 2,5 Zoll (intern)
  • Steckkartenplätze: 4
  • Anschlüsse: 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x Lautsprecher, 1x Mikrofon

In einem kleineren Gehäuse stellt sich natürlich immer die Frage, ob genügend Raum für größere bzw. längere Komponenten vorhanden ist. Beim Aerocool DS Cube schaut es da so aus:

  • Maximale Grafikkartenlänge: 320 mm bzw. 350 mm ohne Frontlüfter
  • Maximale CPU-Kühler-Höhe: 190 mm bzw. 200 mm ohne Lüfter oben

Also trotz der geringeren Abmessungen des Gehäuses im Cube-Format bleibt eigentlich genügend Spielraum für Grafikkarte und CPU-Kühler.

Wie man auf den Bildern schön erkennen kann, ist der Innenraum des Aerocool DS Cube quasi in zwei Kammern geteilt. Im unteren Bereich sind das Netzteil und die Festplatten untergebracht und auf der Trennwand wird horizontal das Mainboard montiert. Wie das genau aussieht, könnt ihr euch im folgenden Video anschauen:

Ein sehr durchdachtes Konzept, wie ich finde, gerade im Hinblick auf die Kühlung. Vom Werk aus sind ja zwei Lüfter vormontiert, in der Gehäuse-Front ein 200 mm Lüfter der mit 500 Umdrehungen/min. läuft und auf der Rückseite ein 120 mm Lüfter mit 900 Umdrehungen/min.

Allerdings erfüllen die verwendeten Lüfter nicht ganz den hohen Anspruch von Totenstille (Dead Silence). Sicher ist der Geräuschpegel niedriger, als man es von anderen Gehäusen gewohnt ist aber ich denke mit hochwertigeren Silence Lüftern kann man hier noch bessere Ergebnisse erzielen.

aerocool-ds-cube-11

Für User die mehr Frischluft benötigen hat sich Aerocool etwas besonderes einfallen lassen. Neben der Möglichkeit oben im Gehäuse zwei weitere Lüfter zu montieren, lässt sich auch die Oberseite durch eine Abdeckung im Mesh-Design austauschen.

Damit kann die warme Luft natürlich besser aus dem Gehäuse entweichen. An der Gehäuseoberseite befinden sich auch die Bedienelemente und die Anschlüsse für USB, Kopfhörer/Lautsprecher und Mikrofon.

aerocool-ds-cube-4

Da hier sowohl USB 2.0 als auch USB 3.0 Anschlüsse vorhanden sind, sollte für jeden der passende Anschluss dabei sein.

Zusammenfassung und Fazit

Mit dem DS Cube setzt Aerocool ein interessantes Konzept um. Das PC-Gehäuse im Cube-Format bietet mit seinen vielen verschiedenen Farbvarianten für jeden Geschmack das richtige Gehäuse. Dazu gibt es auch noch die Möglichkeit das Gehäuse mit großem Fenster in der Seitenwand zu bestellen.

Die farbige Kunststoff-Oberfläche ist nicht glatt wie Plastik, sondern fühlt sich eher wie Leder an. Auch wenn man natürlich im Normalfall nicht dauernd das Gehäuse anfasst. Die Gestaltung des Innenraums bietet den nötigen Platz, um auch leistungsfähigere Komponenten einzubauen.

An der Verarbeitung gibt es ebenfalls nichts zu bemängeln. Der einzige Kritikpunkt sind die beiden verbauten Lüfter, die nicht ganz den Silence-Anspruch erfüllen können, den man mit dem Namen verspricht. Auch ein Staubfilter für den Front-Lüfter wäre nicht die schlechteste Idee gewesen.

Das Aerocool DS Cube PC-Gehäuse gibt es bereits für knapp 60,00 Euro, je nach Händler, was in meinen Augen ein durchaus angemessener Preis ist. Trotz kleiner Schwächen kann man das Gehäuse mit gutem Gewissen empfehlen.

Weitere Informationen gibt es beim Hersteller: http://www.aerocool.com.tw

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.