Alarmanlagen – Mit dem Smartphone das Haus überwachen


Alarmanlagen haben durchaus ihre Berechtigung. Die Einbruchzahlen häufen sich in Deutschland und führen dazu, dass sich viele Hausbesitzer nicht mehr wirklich sicher fühlen. Daher ist es wichtig, sich frühzeitig um eine geeignete Alarmanlage zu kümmern. Sicherheit muss heute nicht mehr teuer sein: Schon für geringe Kosten von weniger als 250 Euro lässt sich das Heim ausreichend vor Eindringlingen schützen. In den Fokus rücken dabei derzeit besonders kleine technische Hilfsmittel, welche sich an das Internet im Haus anschließen lassen, so dass sich das Haus ganz bequem vom Smartphone aus überwachen lassen kann.

Alarmanlagen und Smartphone kombinieren – wie funktioniert das?

Alarmanlagen und Smartphone kombinieren - wie funktioniert das?

Das Angebot an Alarmanlagen ist in der heutigen Zeit sehr groß und hält für jedes Budget etwas bereit. Verschiedene Hersteller, wie z.B. Lupus Alarmanlagen oder auch ABUS Alarmanlagen bietet ein umfassendes Sortiment mit innovativen Techniken. Immer mehr Hausbesitzer setzen dabei auf die sogenannte Smart-Home-Technologie, mit der man sein Haus aus der Ferne vom Smartphone oder vom PC aus überwachen kann.

Dabei spielt es keine Rolle, wo man sich befindet: Es genügt ein Blick auf den Bildschirm und man weiß genau, was zu Hause vor sich geht. Ein Beispiel ist eine IP-Kamera, mit der sich das Haus überwachen lässt. Für diese ist oft nicht einmal eine Installation erforderlich, stattdessen wird sie einfach am gewünschten Ort platziert. Anschließend lässt sie sich mit dem Heimnetzwerk verbinden und über eine Software an das Smartphone, das Tablet oder den PC koppeln und von dort aus steuern. Die einzige Voraussetzung, die man hierfür benötigt, ist eine Internetverbindung.

Wenn die Kamera aktiviert ist, erhält der Besitzer eine SMS oder eine Push-Nachricht, sobald sich vor dem Bildschirm etwas bewegt. Eine andere Möglichkeit ist, sich für ein System zu entscheiden, die als Bewegungsmelder fungiert und gleichzeitig einen Alarm auslöst oder sogar einen Sicherheitsdienst informiert, der vor Ort nachsieht. Derartige Kamerasysteme können sowohl optisch als auch akustisch Veränderungen wahrnehmen, die dann direkt an den Besitzer gemeldet werden.

Man kann sich dann direkt live ins Haus schalten und prüfen, ob sich jemand dort zu schaffen macht. Besonders wirksam sind Systeme mit integrierter Sprachfunktion, so dass sich der Einbrecher vor Ort direkt ansprechen lässt und dadurch im besten Fall in die Flucht getrieben wird.

Weitere Möglichkeiten zur wirksamen Absicherung des Hauses

Eine weitere beliebte Möglichkeit ist das Abschrecken von Einbrechern mit Sensorenlichtern. Diese Systeme reagieren umgehend auf Bewegungen innerhalb eines bestimmten Radius, aktivieren dann sofort das Licht und senden eine Benachrichtigung auf das Smartphone des Hausbesitzers. Installieren lassen sich solche Sensoren sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Hauses. Nach wie vor häufig im Einsatz sind darüber hinaus klassische Zeitschaltuhren, die mit der Beleuchtung verbunden werden oder auch TV-Simulatoren, die sich abends einschalten.

So wird dem Einbrecher vorgegaukelt, dass die Bewohner zu Hause sind. Diese verschiedenen Lupus Alarmanlagen und Software sind zu attraktiven Preisen erhältlich und bieten einen wirksamen Schutz vor ungewollten Eindringlingen. Die Installation auf dem Smartphone bzw. dem PC gestaltet sich meist sehr einfach und kann komfortabel über ein Menü gesteuert werden. Ganz egal, für welche Variante man sich letzten Endes entscheidet – wichtig ist, sein Haus umfassend zu schützen, damit man sich keine Sorgen um seine Sicherheit machen muss.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.