BenQ ScreenBar Review: Die perfekte Computer-Schreibtischlampe?

Auf jedem Schreibtisch steht wahrscheinlich auch eine Schreibtischlampe. So habe ich ja hier auch schon die AUKEY LT-ST16 Smart Touch LED Tischlampe vorgestellt und war eigentlich sehr positiv angetan von dieser Lampe. Allerdings gibt es mit der BenQ ScreenBar eine echte Alternative, die so einige Vorteile in sich vereint.

Welche Vorteile und welche Nachteile es bei der BenQ ScreenBar gibt, habe ich mir genau angesehen und die E-Reading-LED-Task-Lampe ausprobiert.

BenQ ScreenBar E-Reading-LED-Task-Lampe im Überblick

BenQ ScreenBar E-Reading-LED-Task-Lampe Verpackung

Schon auf der Verpackung kann man sehen, warum die BenQ ScreenBar E-Reading-LED-Task-Lampe anders ist als herkömmliche Schreibtischlampen. Der erste große Unterschied: die BenQ ScreenBar steht nicht irgendwo auf dem Computertisch, sondern wird direkt am Monitor befestigt.

Keine Panik, wenn es, wie bei mir, keinen Monitor mehr gibt, weil man am Notebook arbeitet. Die BenQ ScreenBar lässt sich auch am Display des Notebooks befestigen.

Das sieht dann so aus:

BenQ ScreenBar Halterung am Notebook-Display befestigt

Technische Daten der BenQ ScreenBar

Schauen wir uns mal die technischen Eckdaten der BenQ ScreenBar E-Reading-LED-Task-Lampe an. Diese Daten werden vom Hersteller vorgegeben und lassen sich natürlich nicht ändern.

Technische Daten:

  • Lichtquelle: Zweifarbige LED
  • Farbwiedergabeindex: > 80
  • Helligkeit: 800 Lux in der Mitte (Höhe 45cm)
  • Lichtstrom: 320lm
  • Farbtemperatur: 2700~6500K
  • Leistungsaufnahme: 5V USB-Anschluss 5W (max.)
  • Material: Aluminiumlegierung, Polycarbonat
  • Abmessungen: 45cm x 9.0cm x 9.2cm
  • Gewicht: 531g

Die BenQ ScreenBar lässt sich problemlos an Monitore mit einer Dicke zwischen 1cm und 3 cm befestigen. Der Zusammenbau ist dabei sehr schnell erledigt und auch von technisch nicht so versierten Anwendern zu bewältigen. Es wird nämlich nur der LED-Stab in die Halterung eingeschoben. Dann noch am Monitor einhängen und fertig ist die Montage.

Siehe auch  AMD oder Nvidia: Welche Grafikkarten sind besser?

Dann noch die LED-Lampe über das mitgelieferte USB-Kabel mit einem freien USB-Anschluss verbinden und schon kann man die BenQ ScreenBar in betrieb nehmen.

Bedienelemente an der BenQ ScreenBar

Die Bedienung der Computerlampe ist genauso einfach, wie der Zusammenbau. Auf dem Bild kann man sehr gut die vier Bedienelemente und den Lichtsensor sehen. Die BenQ ScreenBar bietet verschiedene Einstellmöglichkeiten. So kann man wahlweise die Steuerung der Helligkeit dem Lichtsensor überlassen oder aber manuell die Helligkeit individuell anpassen.

Aber auch die Lichttemperatur lässt sich anpassen. Ausgeliefert wird die BenQ ScreenBar mit einer voreingestellten Lichttemperatur von 6500K. Es handelt sich dabei um ein kaltes weißes Licht. Eigentlich ideal zum Arbeiten am PC.

Wer möchte kann das Licht aber auch verändern und stufenlos in Richtung eines wärmeren gelblichen Tons verstellen. Einstellungen sind dabei zwischen 2700K und 6500K möglich.

Der größte Vorteil, neben der Platzersparnis, ist aber, dass die BenQ ScreenBar komplett blendfrei arbeitet. Sie erzeugt also keine Spiegelungen oder Blendungen auf dem Display.

Mein Fazit – BenQ ScreenBar E-Reading-LED-Task-Lampe

Normalerweise würde man jetzt alle Vorteile und vor allem die Nachteile nochmal zusammenfassen und besonders natürlich auf die Kritikpunkte hinweisen und hoffen, dass der Hersteller diese in zukünftigen Versionen korrigiert. Aber bei der BenQ ScreenBar gibt es keine wirklichen Schwachstellen oder Nachteile.

Der einzige Kritikpunkt ist die Kombination: recht hoher Preis und kein separates Netzteil. Es wird zum Betrieb ein freier USB-Anschluss benötigt.

Insgesamt kann ich die BenQ ScreenBar aber mit gutem Gewissen empfehlen, wenn jemand eine platzsparende Schreibtischlampe benötigt.

BenQ ScreenBar LED Monitor Lampe Schreibtischlampe bildschirmlampe mit Auto-Dimmen und...*
  • Platzsparend: Ein speziell entworfener Clip macht die Befestigung an Monitoren einfach und stabil. Keine Notwendigkeit für Schrauben oder Klebeband, die Monitore beschädigen. Der Clip passt auf...
  • USB-betrieben: Jeder USB-Stecker (USB-Typ-C-Kabel) kann die ScreenBar-Monitorleuchte mit Strom versorgen, egal ob es sich um einen Computer, ein Handy-Ladegerät oder eine Powerbank handelt. Sobald...

Stand: 4.08.2021 um 10:37 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Siehe auch  PC Lautsprecher - Kaufberatung mit Tipps zu Auswahl

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?