Computertische im Vergleich | DIY, teuer oder billig?

Computertische objektiv zu vergleichen ist gar nicht so einfach; immerhin gibt es mittlerweile eine fast unübersichtliche Auswahl an Möglichkeiten. Glas, Holz, Metall oder auch Kunststoff – alle Arten von Material werden im Bereich der Computertische eingesetzt und verarbeitet. Möchte man den für sich richtigen Tisch kaufen, gilt es einige Dinge zu beachten. Wir haben die aus unserer Sicht wichtigsten Punkte einmal zusammengefasst.

Computertisch kaufen – Grundlagen

Computertisch mit Notebook, PC und Monitor

Welchen Tisch man nun kaufen möchte, sollte neben den eingesetzten Materialien vor allem an den eigenen Bedürfnissen festgemacht werden. Während ein Computertisch für einen Laptop durchaus auch mal kleiner ausfallen darf, braucht ein Gamer schon eine ausgewachsene und stabile Grundlage fürs Zocken. Da darf nichts wackeln oder vibrieren. Eine besondere Herausforderung dabei ist, wenn der Rechner selbst aus Platzgründen ebenfalls auf der Schreibtischplatte stehen soll. Stabile Füße und eine ausreichend dicke Arbeitsplatte sind dann wichtig – genauso wenn auf dem Arbeitsschreibtisch weitere Geräte wie Drucker und Scanner ihren Platz finden sollen. Ein bekannter Shop im Internet schreibt dazu:

Auf einem modernen Computertisch sollte nicht nur den PC und Monitor untergebracht werden können. Zeitgemäße Computertische müssen grundsätzlich ausreichend Platz für die zahlreichen Peripheriegeräte, wie beispielsweise den Drucker und Scanner, die heutzutage zur Standardausrüstung gehören, zur Verfügung stellen. Ferner wird häufig nicht nur der PC in dem Schreibtisch untergebracht, sondern auch zahlreiche Büroartikel, wofür ein Computertisch im Idealfall spezielle Schubladen und Fächer aufweist.

Quelle: www.livingo.de

Computertisch kaufen – Material

Neben dem Zweck, den der neue Schreibtisch erfüllen soll, sind natürlich auch die bereits erwähnten Materialen sicherlich ein interessanter Entscheidungspunkt. Neben Farbe, Form und Gestaltung, ist das einer der häufigsten Gründe für oder gegen einen Tisch. Grundsätzlich kann man dabei durchaus behaupten, dass für längere Arbeiten Oberflächen aus Naturprodukten für die Meisten von uns wohl am angenehmsten sind.

Arbeitsplatten aus Glas, Marmor oder Metall sind dagegen in der Regel immer erst kalt und zumindest bei der ersten Berührung wird das häufig als sehr unangenehm empfunden. Wer jedoch in diese Richtung schauen und kaufen möchte, kann mit einigen Kleinigkeiten hier Abhilfe schaffen. Für solch kalten Oberflächen macht es immer Sinn, hochwertige Schreibtischauflagen zu kaufen. Diese sind praktisch, fühlen sich gut an und in der richtigen Größe passt dann auch die Maus darauf. Wichtig, da auf Glas oder Metall der Laser der Maus nicht richtig abtasten kann!

Computertische aus Holz

Computertisch DIY, teuer oder billig

Ein Preis kommt immer irgendwoher; das stimmt sicherlich, muss aber nicht immer etwas heißen. Ob ein Computertisch teuer oder billig ist, hängt gerne auch mal an dem Hersteller bzw. dessen Namen ab und welche Extras man benötigt. Einen stabilen und vernünftigen Computertisch, kann man durchaus für rund 100 Euro bestellen; dabei spielt das Thema Minimalismus sicherlich auch ein Thema. Das sind dann also zwar nur vier Beine und eine Arbeitsplatte, aber man hat einen Schreibtisch! Kabelkanäle, Durchlässe, Chrombeine usw. sind dann zu überlegen, wenn man entweder einfach Freude an solchen Dingen hat, oder man diesen zum Beispiel für die Arbeit mit Kunden einsetzen will.

Wer dagegen nach einem ganz individuellen Computertisch sucht, kann sich auch überlegen diesen selbst zu gestalten und zu bauen. Da gibt es ganz interessante und verrückte Fanprojekte, wie einen beleuchteten StarTrek-Schreibtisch oder Arbeitsplatten mit eingelassenem Tablet. Beim DIY sind kaum Grenzen gesetzt und man kann vorhandenen Platz sicherlich auch besser ausnutzen.

Fazit – Computertische im Vergleich

Wer auf der Suche nach einem Schreibtisch für seinen Computer ist, besitzt eine große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten. Gerade der Online-Handel macht es dabei zudem möglich, dass man seinen zukünftigen Arbeitshelfer häufig auch recht günstig einkaufen kann. Ein Schreibtisch muss keine 500 oder 1000 Euro kosten. Gute Schreibtische fangen bei 100 Euro an und bei einem DIY-Projekt ist es durchaus nicht unüblich, dass man praktisch fast keine Ausgaben hat, wenn man bereits vorhandene Materialen clever nutzt und einsetzt.