Der richtige CPU Kühler


Damit ein Computer reibungslos und vor allem bei höchster Leistung noch ordnungsgemäß arbeiten kann, müssen viele einzelne Teile ständig gekühlt werden. Das Herz bildet hier bei der Prozessor, kurz auch CPU genannt. Der Markt an Kühlern ist unübersichtlich groß, da es zu jeder CPU-Type mehrere passende Kühler in verschiedenen Ausführungen, Designs und Größen gibt. Hierdurch existiert aber auch eine große Auswahl an CPU-Kühler und es kann aus dem Vollen geschöpft werden. Doch wie findet man nun den richtigen Kühler für seinen Prozessor und worauf ist zu achten?

Die Auswahl des richtigen Kühlers

CPU-Kühler im eingebauten ZustandBevor ein Kühler ausgewählt werden kann, muss sichergestellt werden, dass sich dieser auch verbauen lässt. Hierzu muss zunächst die Einbausituation näher betrachtet werden. Nur wenn der Kühler auch zum Sockel des Prozessors passt, kann dieser verwendet werden. Die Information über den Sockel-Typ kann auf der Verpackung des Prozessors gefunden werden. Alternativ hilft auch die Eingabe des Prozessor-Typs in einer Suchmaschine.

Die Abmessungen des Kühlers sollten ebenso kontrolliert werde, damit es später nicht zu Platzproblemen im Gehäuse kommt. Die Kühler-Leistung ist ebenso ausschlaggebend, da eine ausreichende Kühlfunktion gewährleistet werden muss. Auch die Lautstärke oder das Design sind wichtige Kriterien für die Auswahl. Hierbei sollte aber Funktion stets vor Design stehen.

Einbau und Montage

Einbau und Montage eines CPU-KühlerJe nach Größe beziehungsweise Gewicht des Lüfters, ist eine zusätzliche Montage einer Backplate erforderlich. Diese unterstützt das Mainboard und sorgt dafür, dass das Mainboard das Gewicht des Lüfters nicht alleine tragen muss. Um die Backplate befestigen zu können, muss in den meisten Fällen das Mainboard demontiert werden. Falls ein alter Kühler vorhanden ist, muss zunächst die Kabelverbindung zum Mainboard gelöst werden. Es handelt sich hierbei meist um ein 3- oder 4-poliges buntes Kabel.

Um den Kühler zu entfernen, muss Ausschau nach einem kleinen Hebel gehalten werden. Aussehen und Position unterscheiden sich hierbei je nach Modell. Eventuell müssen zusätzlich auch noch Metallklammern gelöst werden, bevor der CPU-Kühler komplett abgenommen werden kann. Auf der Rückseite des Mainboard muss nun eventuell die alte Backplate gelöst werden.

Ein Wechsel der Wärmeleitpaste welche sich auf dem CPU befindet, ist nicht zwangsläufig notwendig, aber dennoch empfehlenswert. Die alte Wärmeleitpaste kann mit Reinigungsalkohol entfernt werden. Neue Wärmeleitpaste ist meist im Lieferumfang des neuen Kühlers enthalten und muss mit einer Spachtel aufgebracht werden. Anschließend kann der neue Kühler montiert werden. Hierzu wird dieser Vorsichtig auf den CPU aufgesetzt und wie in der beiliegenden Anleitung verriegelt. Nun muss der neue CPU-Kühler nur noch mit dem Mainboard verbunden und so mit Strom versorgt werden.Der richtige CPU Kühler


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.