Der richtige Kopfhörer für den richtigen Einsatzzweck

Heutzutage sind Kopfhörer im Alltag vieler Menschen fast schon unentbehrlich geworden. Man kann sie mit Geräten wie Computern, Notebooks, Multimedia-Player wie MP3-Player und Handys bzw. Smartphones verbinden. So ist es möglich, die auf dem meist mobilen Medium abgespeicherte Musik zu hören, die aktuellen Nachrichten unterwegs zu verfolgen oder auch ein Sportereignis von überall her mitzuerleben.

Kopfhörer sind ein viel genutztes und beliebtes Hilfsmittel, um beim Joggen immer die Lieblingsmusik im Ohr zu haben. Hat man beruflich mit Musik zu tun, z. B. als DJ, nimmt man in einem Tonstudio Beiträge fürs Radio und Fernsehen auf oder vertont Kinofilme oder PC-Spiele, dann kommt man um Kopfhörer von guter Qualität nicht herum.

Welche Arten von Kopfhörern gibt es?

Arten von Kopfhörer

  1. Die kleinsten und kompaktesten Kopfhörer sind Ohrkanalhörer. Sie fallen kaum auf, da sie im Gehörgang sitzen. Für den passenden Halt gibt es zumeist Gummipfropfen mitgeliefert, die jedoch als störend empfunden werden können. Die Ohrstöpsel im Gehörgang bieten oft nicht den Klang teurerer Modelle und können die Geräusche beim Laufen unangenehm verstärken, andererseits dämpfen sie unerwünschten Lärm in der Umgebung. Sie sind optimal zum Joggen.
  2. In-Ear-Hörer sind das Standardzubehör zu vielen mobilen Musikplayern. Sie sind größer als Ohrkanalhörer und man platziert sie in der inneren Ohrmuschel. Bei In-Ear-Hörern ist eine gute Passform besonders wichtig, da sonst keine Bässe zu hören sind. Sie drücken nicht im Gehörgang, geben aber den Ton an die Umgebung ab. Zum Joggen sitzen sie zu locker, für einen Spaziergang sind sie gut geeignet.
  3. Ohraufliegende Mini-Kopfhörer sind leicht und einfach in Jacken und Taschen zu verstauen. Sie bekommen wie auch In-Ear-Hörer durch Kopf- bzw. Nackenbügel mehr Halt, sind meist preiswert und trotzdem leistungsstark.
  4. Die ohrbedeckenden Kopfhörer gehören bereits der größeren Kategorie an. Deshalb sind sie für Handys u. ä. eher unpraktisch, für DJs jedoch umso beachtenswerter. Außengeräusche können abgeschirmt und zusätzlich unterdrückt werden, zudem ermöglichen die großen Hörmuscheln einen bestmöglichen Klang.
  5. Ohrumschließende Kopfhörer sind die teuersten und größten Modelle. Sie sind ungeeignet für mobile Musikplayer, dafür umso idealer für DJs, die Arbeit im Tonstudio oder das Musikhören zu Hause.

Kopfhörer kaufen – Darauf sollte man achten

Wenn man plant, Kopfhörer zu erwerben, sollte im Vorfeld klar sein, wozu und wo man sie einsetzen möchte. Wie dargestellt, gibt es sie in verschiedenen Varianten, die natürlich Vorteile und Nachteile haben. Und natürlich unterscheiden sie sich auch preislich voneinander.

Ideal wäre natürlich vor dem Kauf ein Kopfhörer Test. Möchte man sich den Kopfhörer beim Elektronikmarkt um die Ecke kaufen, ist es möglich vor dem Kauf den Kopfhörer auch auszuprobieren. Wie ist die Passform, wie ist der Klang? Will man den Kopfhörer jedoch online kaufen, geht das natürlich nicht so einfach. Hier muss man sich auf die Testberichte auf verschiedenen Webseiten verlassen.

Es sollte klar sein, das man sich vor dem Kauf verschiedene Testberichte, also verschiedene Meinungen ansieht. Auch der Preis lässt sich im Internet ja sehr einfach vergleichen, so dass man den gewünschten Kopfhörer auch zum besten Preis kaufen kann.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.