Druckerpatronen entsorgen und Geld damit verdienen

Ist einmal eine Druckerpatrone leer, gibt es verschiedene Möglichkeiten wie mit ihr verfahren werden kann. Die drei gängigsten sind, in den Hausmüll werfen, wiederbefüllen oder fachgerecht entsorgen. Die Patrone im Hausmüll wandert in die Müllverbrennungsanlage; das Gleiche geschieht mit der wiederbefüllten Patrone nach einigen Malen ebenfalls.

Bei der fachgerechten Entsorgung, wird überprüft, ob die Patrone wiederzuverwenden ist und falls nicht werden die einzelnen Patronenkomponenten recycelt.

Entsorgungsmöglichkeiten von Druckerpatronen

Druckerpatronen im geöffneten Drucker
Quelle: André Karwath aka Aka

Für die fachgerechte Entsorgung gibt es verschiedene Wege, zu einem die Rückgabe an den Hersteller, welcher bei Patronen mit verbundenem Druckkopf gesetzlich dazu verpflichtet ist, die Abgabe an Sammelstellen, welche oft in größeren Elektro- oder Bürobedarfsfachgeschäften eingerichtet sind oder aber auch die Übergabe an spezialisierte Entsorger. Bei der Abgabe der Patronen an Entsorger kann man zusätzlich noch Geld für die Patrone erhalten, z. B. bei http://www.maxim-versand.de. So schont man nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel.

Die Preise variieren dabei sehr stark in Abhängigkeit von Hersteller und Modell, aber auch hinsichtlich der Bauweise, ob die Patronen einen eingebauten Druckkopf hat oder nicht. Aber auch wenn für eine Patrone kein Geld gezahlt wird, kann sie mit einschickt werden, so kann der Verbraucher zumindest sicher sein, dass diese sachgerecht recycelt wird.

Vorteile der Entsorgung

Bei der Entsorgung der Tintenpatronen können fast alle Teile der Patrone wiederverwertet werden und ein nur geringer Anteil des Materials muss tatsächlich weggeworfen werden, dieses geschieht fachgerecht und entsprechend der Notwendigkeit Auf diese Weise werden unsere natürlichen Ressourcen geschont. Für die Herstellung von Tintenpatronen wird Rohöl in nicht unerheblichem Maße benötigt, wovon ein großer Teil eingespart werden könnte, wenn die Patronen fachgerecht wiederverwertet würden.

Zukunft

Bisher gelangt nur eine kleiner Teil der Druckerpatronen wieder zurück in den Kreislauf, der größte Teil landet im Hausmüll. Jährlich landen mehrere tausend Tonnen Altpatronen dort. Hersteller, die ihre Patronen zurücknehmen, wiederverwerten diese nicht, sondern recyclen die einzelnen Bestandteile, so kann zumindest ein Teil der aufzuwendenden Energie eingespart werden. Die Wiederverwerter hingegen befüllen die Patronen neu, nachdem diese auf ihre technisch einwandfreie Funktion getestet wurden und tragen auf diese Weise weitaus mehr zum aktiven Umweltschutz bei.

Durch die finanziellen Anreize, die durch die Entsorger bzw. Wiederverwerter geboten werden, kann sich in Zukunft der Anteil der wiederverwerteten Patronen erhöhen. Dass die Wiederverwerter dies nicht aus reiner Nächstenliebe machen, ist verständlich, aber es erwächst eine Win-Win-Situation für alle daraus.

Fazit

Reich wird dadurch der Endverbraucher nicht, aber er kann so zum Umweltschutz beitragen und ein wenig die Kosten für sein Verbrauchsmaterial senken. Natürlich sollte man als Verbraucher bereits beim Druckerkauf auch auf die verwendeten Tintenpatronen achten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.