Einbau CD-ROM, Brenner oder DVD


Das Einbauen zusätzlicher Laufwerke gestaltet sich recht einfach, trotzdem gibt es ein paar Dinge zu beachten. Der normale PC bietet insgesamt 4 Anschlussmöglichkeiten für ein CD-Laufwerk. Doch nicht jede Kombination ist optimal. Folgende Varianten haben sich bewährt:

Prim. Master Prim. Slave Sek. Master Sek. Slave
Var. 1 1. Festplatte frei CD-ROM frei
Var. 2 1. Festplatte CD-ROM Brenner frei
Var. 3 1. Festplatte CD-ROM 2. Festplatte frei
Var. 4 1. Festplatte Brenner 2. Festplatte CD-ROM
Var. 5 1. Festplatte Brenner 2. Festplatte DVD-Laufwerk
Var. 6 1. Festplatte DVD-Laufwerk Brenner frei

Nachdem man sich für eine Variante entschieden hat, sollte man das Laufwerk vorbereiten, also den entsprechenden Jumper so platzieren, wie es die gewählte Anschlussart voraussetzt. Der Jumper ist eine kleine Steckbrücke, die auf der Rückseite des Laufwerks gesteckt wird, um zu definieren, ob das Laufwerk als Master oder als Slave an einem IDE-Anschluss arbeitet.
Brennereinbau - Jumper setzen
Nachdem der Jumper korrekt gesteckt wurde, geht es daran den PC selbst für den Einbau vorzubereiten. Es dürfte wohl klar sein, das der PC zum Zeitpunkt des Einbaus ausgeschaltet und von der Stromversorgung getrennt ist. Benötigt wird ein freier 5,25″ Einbauschacht. Man entfernt die Plastikblende des Schachtes durch einfaches herausklicken. Manchmal, je nach Gehäuse, befindet sich dahinter auch noch eine Metallblende die man durch Drehen in verschiedene Richtungen entfernen kann. Das Laufwerk wird nun von vorn in den Schacht eingeführt und mit den mitgelieferten Schrauben fixiert.
Einbau Brenner
Nun gilt es noch die entsprechenden Kabel anzuschließen und fertig ist der Einbau. Also je nach gewählter Variante wird das breite Flachkabel das zu Festplatte geht verwendet und das Laufwerk an den noch freien Anschluss gesteckt oder es wird ein neues IDE-Kabel verwendet und an den 2. IDE-Anschluß auf dem Mainboard gesteckt. Wichtig ist hierbei, darauf zu achten das der Pin 1 zum Stromanschluss zeigt. Der Pin 1 ist ganz leicht am Kabel zu erkennen, die Ader ist rot eingefärbt. Zum Schluss noch das Stromversorgungskabel anschließen und der Einbau ist soweit geschafft.
Details Brennereinbau
Zum Abschluss nochmals alle Steckverbindungen kontrollieren und dann das Gehäuse wieder schließen. Nach dem Einschalten des Computers sollte das neue Laufwerk selbstständig erkannt und die entsprechenden Treiber installiert werden. Das Laufwerk steht nun unter Windows zur Verfügung. Bei CD-Brennern und DVD-Laufwerken kann nun die zugehörige Software installiert werden…

Das könnte dich auch interessieren

Taghell und leistungsstark – die D8000L Power Bank von ADATA ADATA Technology, einer der führenden Anbieter von Hochleistungs-DRAM-Speichermodulen, NAND-Flash Produkten und mobilem Zubehör, präsentiert die D8000...
Die Computermaus – ein kurzer zeitlicher Überblick Die Evolution der Computermaus beginnt in den frühen sechziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts. Dr. Douglas C. Engelbart vom Stanford Research Ins...
Tintenpatronen besser Original oder günstige Alternative? Die Anschaffung von Druckern und Mehrzweckgeräten sind in den letzten Jahren immer günstiger geworden. Heute ist die Kombination aus Drucker, Scanner ...
Der Linksys RE6700 AC1200 WLAN Dual-Band Repeater im Test WLAN ist eine angenehme Technik, welche heutzutage in fast jedem Haushalt Verwendung findet. Leider ist sie nicht perfekt. Je nachdem wo der WLAN Rout...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.