Fractal Design Core 500 vorgestellt


Die Zeit in der Computergehäuse immer größer werden ist längs vorbei. Heute steht der PC längst nicht mehr nur im Arbeitszimmer unter dem Schreibtisch, sondern dient auch als Multimediazentrale im Wohnzimmer.

Und gerade hier ist es wichtig das ein solcher PC in einem kleinen aber trotzdem optisch ansprechenden Gehäuse sitzt, wie z.B. im Fractal Design Core 500.

Lieferumfang und Verpackung beim Fractal Design Core 500

Fractal Design Core 500 Verpackung

Das Fractal Design Core 500 PC-Gehäuse trifft beim Käufer in der klassischen Verpackung ein, die man auch von den anderen Gehäusen des schwedischen Herstellers her kennt. Optisch nicht so aufwändig gestaltet aber sicher verpackt.

Zum Lieferumfang gehört natürlich alles, was man für die Montage der Hardware-Komponenten wie z.B. Mainboard, Festplatten u.s.w. benötigt. Neben der Anleitung und einer kleinen Broschüre findet man einige Kabelbinder und verschiedene Schrauben im Inneren des Gehäuses.

Technische Daten des Fractal Design Core 500

Fractal Design Core 500 Ansicht Frontseite schräg

Was hat das Fractal Design Core 500 so zu bieten? Hier mal das Computergehäuse in klaren Zahlen:

  • Bezeichnung: Fractal Design Core 500
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Maße: 250 x 203 x 367 mm (B x H x T)
  • Formfaktor: Mini ITX
  • Laufwerke: 1x 5,25 Zoll (extern), 3x 3,5 Zoll (intern) oder 3x 2,5 Zoll (intern)
  • Lüfter: 1x 120/140 mm (Rückseite, 1x 140 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional)
  • Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x Lautsprecher, 1x Mikrofon
  • Gewicht: 4,4 kg

Bei einem kleinen Gehäuse muss man natürlich auch beachten, welche Komponenten eingebaut werden können. Gerade bei Grafikkarte, CPU-Kühler und Netzteil muss man aufpassen.

Und so sieht es beim „kleinen“ Core 500 Gehäuse aus:

  • Maximale Grafikkartenlänge: bis zu 310 mm
  • Maximale CPU-Kühler-Höhe: 170 mm
  • Maximale Netzteil-Länge: 170 mm

Allerdings kann man nicht von allen drei Komponenten die maximalen Einbaulängen ausnutzen. Möchte man eine Grafikkarte einbauen die 310 mm lang ist, darf das Netzteil keine 170 mm haben.

Das Fractal Design Core 500 im Überblick

Innenraum des Fractal Design Core 500

Auch beim Core 500 bleibt sich der schwedische Gehäuse-Spezialist Fractal Design wieder treu. Der gesamte Innenraum ist in schwarz lackiert. Lediglich die Abdeckungen für die Erweitungs-Slots und der Silent Series R3 Fan an der Rückseite stechen mit ihrer weißen Farbe heraus.

Der Deckel des Gehäuses lässt sich in einem Stück öffnen. Bei einem kleinen Gehäuse sicherlich noch o.k. aber bei einem größeren Gehäuse nicht mehr zeitgemäß.

Deckel des Fractal Design Core 500 mit Staubfilter

Wo wir gerade beim Deckel sind. Recht praktisch finde ist es, dass die Staubfilter im Deckel magnetisch befestigt sind. Ohne Schrauben oder ähnliches abziehen und wieder befestigen.

Auch nicht selbstverständlich ist die Tatsache, dass man im Fractal Design Core 500 die Möglichkeit hat ein 5,25 Zoll Laufwerk einzubauen. Während andere Hersteller oft bei dieser Gehäusegröße auf ein optisches Laufwerk verzichten, findet hier der DVD-Brenner oder das Blu-ray Laufwerk noch seinen Platz.

Anschlüsse beim Fractal Design Core 500

Fractal Design Core 500 Anschlüsse

Bei einem PC-Gehäuse findet man die Anschlüsse und Bedienelemente meist an den selben Stellen. Wahlweise sind sie vorn an der Oberseite des Gehäuses zu finden oder sind aber mittig in der Frontseite zu finden.

Das Fractal Design Core 500 gehört hier zur ersten Kategorie, wie man auf dem Bild gut erkennen kann. Und man findet hier alles, was man heutzutage benötigt. Neben dem Power-Button (mit weißer LED), dem Reset-Button und der weißen LED für die Festplattenaktivität befinden sich hier auch zwei USB 3.0 Anschlüsse und die Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon.

Mehr braucht man in der Regel ja eigentlich nicht.

Das Thema Kühlung im Fractal Design Core 500

Kühlung im Fractal Design Core 500

Im Auslieferungszustand ist im Core 500 nur ein Lüfter an der Rückwand des Gehäuses verbaut. Es handelt sich dabei um einen 140 mm Silent Series R3 Lüfter, der auch angenehm leise seine Arbeit verrichtet.

Wem die Kühlleistung eines Lüfters nicht ausreicht, kann oben im Deckel noch zwei weitere 120 oder 140 mm Lüfter verbauen. Oder aber man greift zu einer Wasserkühlung, was bei einem Gehäuse im Mini ITX Format alles andere als selbstverständlich ist.

So lange der Radiator mit Lüfter weniger als 100 mm dick ist, lassen sich in der Gehäuseoberseite 280, 240, 140 und 120 mm Radiatoren verbauen. Selbst an der Rückwand ist für einen 120 mm Radiator Platz.

Wer sich die Möglichkeiten des Fractal Design Core 500 noch mal im Detail vor Augen führen möchte, sollte sich das nachfolgende Video mal anschauen:

Zusammenfassung und Fazit

Wieder einmal liefert der schwedische Hersteller Fractal Design ein klasse Gehäuse ab. Wer ein kleines Gehäuse basierend auf dem Mini ITX Format sucht, ist mit dem Core 500 durchaus gut bedient.

Trotz seiner kleinen Abmessungen bietet es viele Möglichkeiten für den Hardware-Einbau. Sogar ein vollwertiges 5,25 Zoll Laufwerk und Wasserkühlung sind möglich.

Und das Fractal Design Core 500 bietet die gleiche hohe Qualität in der Verarbeitung wie auch die anderen Modelle aus dem Hause des Herstellers. Den Preis von knapp unter 55,00 Euro finde ich durchaus angemessen.

Ich kann das Fractal Design Core 500 jedenfalls mit gutem Gewissen weiterempfehlen.