Fujitsu ScanSnap iX100 – mobiler Scanner mit Akku im Test

Der Scanner ScanSnap iX100 wird von Fujitsu hergestellt. Fujitsu ist das führende Unternehmen der japanischen Technologiebranche. Die Firma bietet ein sehr weitläufiges Produktsortiment an. Mit mehr als 140.000 Mitarbeitern agiert die Firma rund um den Globus in mehr als 100 Ländern.

Der Hauptsitz der Firma befindet sich in Tokio, Japan. Die Firma erwirtschaftete einen Jahresumsatz von 39 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2017.

Fujitsu ScanSnap iX100 – mobiler Einzugsscanner mit integriertem Akku

Fujitsu ScanSnap iX100 Lieferumfang

Der Fujitsu ScanSnap iX100 eignet sich durch den integrierten Akku vor allem für den mobilen Einsatz. Der Scanner ist weltweit einer der schnellsten seiner Art. Mit dem Scanner lassen sich problemlos gängige Dokumente wie Anschreiben, Kassenbons bis hin zu Kunststoffkarten problemlos einscannen.

Der ScanSnap iX100 ist mit 400 Gramm ein Leichtgewicht, der nicht nur im Büro, sondern auch auf Reisen eine sehr gute Figur macht. Der Scanner unterstützt die Betriebssysteme PC und Mac sowohl als auch die mobilen Betriebssysteme Android und Apple iOS.

Fujitsu ScanSnap iX100 Scan/Stop Taste

Die Technische Daten im Überblick

  • Kompatibel zu: PC / MAC / ANDROID / iOS
  • Anschlüsse: USB 2.0 (kompatibel mit USB 1.1) / WLAN (Direktverbindung)
  • Betriebsart: Akku
  • Automatische PDF Erstellung mit nur einer Taste
  • ScanSnap Cloud: Dokumente direkt in der Cloud abspeichern
  • Scanngeschwindigkeit: 5,2 Sekunden (in Farbe)
  • Integrierter GI-Mikroprozessor
  • Kabelloser Betrieb
  • Dual Use: gleichzeitig zwei Dokumente einscannen
  • Quick-Menü: schnelle Übersicht aller Funktionen
  • Akkutyp: Li-Ion-Akku (3,7 V/720 mAh)
  • Stromversorgung: 5 Volt, 0,5 Ampere
  • Stromverbrauch im Betrieb: 4,7 Watt oder weniger
  • Stromverbrauch im Ruhemodus: 2,2 Watt oder weniger
  • Stromverbrauch im Standby Modus: Weniger als 0,5 Watt
  • Maße: 273 mm Breite, 47, 5 mm Tiefe, 36 mm Höhe
  • Gewicht: 400 Gramm

Der Dokumenteneinzug beim Fujitsu ScanSnap iX100

Der äußerst kompakte Scanner ermöglicht eine kontinuierliche Dokumentenzuführung und bietet einen geraden oder u-förmigen Dokumenteneinzug. Die Dokumente können in Farbe, in Graustufen, in Schwarz-Weiß oder mit automatischer Erkennung erfasst werden.

Der Sensor ist ein CIS Bildsensor mit x 1. Die LED-Lichtquelle ist dreifarbig (rot, grün und blau). Die optische Auflösung beträgt 600 dpi. Die Scangeschwindigkeit im A4 Hochformat beträgt im Standardbetrieb 5,2 Sekunden pro Seite. Für die qualitativ beste Scan-Methode werden 20,4 Sekunden pro Seite benötigt.

Fujitsu ScanSnap iX100 Wi-Fi und WPS Schalter

Unterstützte Formate

Dokumente können in den Formaten Din A4, Din A5, Din A6, Din B5 und Din B6 eingescannt werden. Es können zudem Visitenkarten und Postkarten, aber auch spezielle Sonderformate erfasst werden. Die maximalen Maße des zu scannenden Dokuments dürfen 216 x 360 Millimeter betragen.

Die genutzte Dokumentengröße wird automatisch vom Scanner erkannt. Durch die Nutzung einer Trägerfolie lassen sich die Formate Din A3, Din B4 bis zu einer Größe von 279,4 x 431,8 Millimeter einscannen.

Auch Fotos können so erfasst werden. Selbst Dokumente in Übergröße mit den maximalen Maßen 216 x 863 Millimeter kann der Scanner problemlos bewältigen. Der Scanner kann Papierstärken in gerader Form von 52,3 bis 200,3 g/㎡ erfassen. In U-Form können Stärken von 52,3 bis 80 g/㎡ genutzt werden.

Kartenformate werden in Hoch als auch im Querformat unterstützt. Auch geprägte Dokumente können gescannt werden, für diese werden 0,76 + 0,48 Millimeter veranschlagt, nach ISO7810.

Fujitsu ScanSnap iX100 seitliche Anschlüsse

Fazit und Zusammenfassung

Der Fujitsu ScanSnap iX100 ist ein sehr schneller Scanner, der sich hervorragend für den mobilen Einsatz anbietet. Er unterstützt so ziemlich alle Formate, bis hin zu Überformaten. Er kann über WLAN aber auch mit einem USB Kabel angesteuert werden.

Das Einscannen erledigt er mit nur einem Tastendruck. Gescannte Dokumente werden im PDF-Format abgespeichert. Zudem können die Dokumente automatisiert in die Cloud gespeichert werden.