Gaming Mainboard kaufen – Worauf solltest du achten?


Heutzutage sind viele Mainboards mit dem Zusatz „Gaming Mainboard“ betitelt. Diese Motherboards sollen dabei helfen, eine bestmögliche Basis für alle Komponenten zu schaffen, damit auch grafikintensive Spiele auf dem System laufen. Doch was macht ein Gaming Mainboard überhaupt aus? Benötige ich sowas überhaupt? Diese und weitere Fragen sollen in diesem Artikel aufgegriffen werden.Heutzutage sind viele Mainboards mit dem Zusatz „Gaming Mainboard“ betitelt.

Kostenloses Office-Paket SoftMaker FreeOffice 2018

Diese Motherboards sollen dabei helfen, eine bestmögliche Basis für alle Komponenten zu schaffen, damit auch grafikintensive Spiele auf dem System laufen. Doch was macht ein Gaming Mainboard überhaupt aus? Benötige ich sowas überhaupt? Diese und weitere Fragen sollen in diesem Artikel aufgegriffen werden.

Warum ein Gaming Mainboard?

Warum ein Gaming Mainboard?Viele halten den Zusatz Gaming Mainboard für einen reinen Marketing Trick. Der Zusatz soll suggerieren, dass das Board eine satte Leistung bietet. Doch in der Praxis kann man durchaus sagen, dass diese Art von Motherboards und der Aufpreis dafür für Gamer auf jeden Fall interessant sind. Besonders im Bereich Anschlussvielfalt können Gaming Mainboards punkten. Sie bieten eine Vielzahl von Erweiterungsmöglichkeiten für verschiedene Einsatzzwecke. „Normale“ Motherboards haben häufig nur die nötigsten Anschlüsse für einen soliden Office & Multimedia PC.

Sehr wichtig ist bei modernen Spielen natürlich die Grafikleistung. Viele Gaming Boards sind in der Lage, mehrere Grafikkarten gleichzeitig zu betreiben, was die Grafikleistung natürlich enorm erhöht. Daher solltest du beim Gerätekauf darauf achten, dass Multi-GPU unterstützt wird. Zu erwähnen sind dabei zwei Verfahren: das NVIDIA SLI Verfahren sowie die AMD Crossfire Technik. Vom Prinzip her versprechen beide Lösungen dasselbe: zwei oder mehr Grafikkarten parallel betreiben. Du solltest darauf achten, dass es nicht möglich ist, eine Grafikkarte von NVIDIA und eine von AMD gleichzeitig zu nutzen.

Für die meisten Anwender ist der Onboard Sound eines Mainboards ausreichend. Bei Spielen kann es allerdings ein entscheidender Vorteil sein, wenn du einen sehr guten Sound genießt. Daher solltest du den Kauf einer externen Soundkarte erwägen. Relativ gute Soundkarten bekommst du schon für rund 100 Euro.

Weiterhin sollten die Grafikausgänge des Motherboards in deinen Planungen eine Rolle spielen. Die zurzeit beste Verbindung von Mainboard und Monitor ist Displayport. Displayport erlaubt sehr hohe Auflösungen. Auch HDMI ist empfehlenswert. Es bietet allerdings etwas geringere Auflösungen als Displayport. VGA ist veraltet und sollte daher für Gaming PCs nicht mehr verwendet werden.

Gaming Mainboard kaufen - Die Auswahl ist großEin großes Thema ist auch die Möglichkeit, den Prozessor zu übertakten. Dafür benötigst du den richtigen Chipsatz. Sehr empfehlen kann ich für diesen Zweck Chipsätze der Firma Intel mit einem vorgestellten „Z“ (z.B. der aktuelle Z270 Chipsatz). Diese sind extra zum Übertakten ausgelegt, um das letzte aus seinem Prozessor rauszuholen.

Übertreibe es allerdings nicht mit dem Übertakten, vor allem wenn du unerfahren bist. Unter Umständen kann Übertakten zum Defekt der Komponenten führen. In vielen Fällen ist es auch gar nicht notwendig, da die Leistung bereits ausreicht.

Welches Gaming Mainboard?

Auf dem Markt existieren eine Vielzahl von sehr guten Gaming Mainboards. Bekannt für hervorragende Geräte sind besonders MSI und Asus. Wenn du auf die oben genannten Punkte achtest, steht dir und einem tollen Gaming Erlebnis nicht mehr im Wege.

Zusammengefasst: Lohnt sich der Kauf eines Gaming Mainboards?

Alles in allem lässt sich auf jeden Fall sagen, dass sich für Gamer der Kauf eines Gaming Mainboards lohnt. Es bietet einfach mehr Möglichkeiten, das System zu erweitern und die maximale Leistung aus den Komponenten rauszuholen.

Dazu sagen muss man jedoch auch, dass viele Hersteller oft einfach den Zusatz Gaming Mainboard angeben, obwohl es sich eigentlich um ein einfaches Board handelt. Gaming Mainboard klingt natürlich besser und lässt sich einfacher verkaufen. Achte von daher nicht nur auf den Namen des Motherboards, sondern auch darauf, was drin steckt. Die besten Grafikkarten oder eine große Menge an Arbeitsspeicher nützen dir wenig, wenn du die Leistung nicht voll ausreizen kannst.

Quellen:

[1] https://www.kaufberater.io/elektronik/pc-komponenten/mainboard/
[2] http://praxistipps.chip.de/mainboard-einbauen-so-gehts_39082

bs19