Laserdrucker reinigen: Was wird aus dem Toner?


Wenn bei Laserdruckern die Qualität nachlässt, ist dies ein Anzeichen dafür, dass entweder der Toner langsam zu Neige geht oder der Drucker gereinigt werden muss. Dies macht sich anhand abnehmender Qualität bemerkbar, wie etwa blassere Ausdrucke, Streifen in den Ausdrucken und anderen sichtbaren Fehlern. In diesem Fall empfiehlt sich eine Reinigung des Laserdruckers.

Um einen Laserdrucker zu reinigen, können spezielle Reinigungskits erworben werden, die das Innenleben der Drucker reinigen. Es handelt sich hierbei um feine und spezielle Reinigungstücher und Stäbchen, die den feinen Tonerstaub und Ablagerungen vom Papierstaub im Drucker entfernen.

Die Tücher können mit speziellen Mitteln getränkt sein, um ein besseres Ergebnis bei der Reinigung zu erzielen. Die Stäbchen werden dabei an schwer erreichbaren Stellen eingesetzt, um auch diese von den feinen Partikeln zu befreien.

Alternativ oder zusätzlich können Tonerstaubsauger eingesetzt werden, die speziell dafür konzipiert sind, den feinen Tonerstaub aufzusaugen. Zum Beispiel gibt es Tonersauger bei Itenga.de von zahlreichen Herstellern und mit umfangreichem Zubehör.

Laserdrucker reinigen

Laserdrucker TonerkartuscheUm den Laserdrucker zu reinigen, sollten Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Man sollte sich vor dem giftigen Tonerstaub schützen. Am besten reinigt man den Laserdrucker nur mit einer Atemmaske mit Feinfilter, die die feinen Partikel des Staubs daran hindert, in den Körper einzutreten. Empfehlenswert ist auch eine Schutzbrille für die Augen, die die Augen vor dem feinen und giftigen Staub schützt. Bei der Reinigung sollten die Fenster im Raum geöffnet werden oder der Drucker gleich im Freien gereinigt werden.

Wenn alle Schutzmaßnahmen getroffen sind, kann der Laserdrucker geöffnet werden und die Reinigung beginnen. Die Tonerkartusche muss vor der Reinigung aus dem Drucker entnommen werden. Nun kann der Drucker mit den verfügbaren Werkzeugen gereinigt werden, entweder mit Tüchern und Stäbchen oder mit dem Tonersauger. Die Reinigungstücher empfehlen sich eher für den Drucker als für den Toner.

Beim Reinigen ist höchste Vorsicht geboten, damit die empfindlichen Bauteile im Inneren des Druckers nicht beschädigt werden. Ein normaler Staubsauger ist für die Reinigung des Druckers ungeeignet, da er zu groß und zu stark ist und die Elemente beschädigen kann.

Außerdem wird der Tonerstaub mit einem normalen Staubsauger verwirbelt und vermischt sich mit der Raumluft. Dies sollte um jeden Preis vermieden werden. Mit dem Tonersauger werden der Drucker und der Toner ausgesaugt. Wenn der Drucker optisch sauber erscheint, kann die Tonerkartusche wieder eingesetzt werden und der Drucker wieder in Betrieb genommen werden.

Es gibt spezielles Papier, welches nach der Reinigung eingesetzt werden kann und zusätzlich positive Ergebnisse liefert.

Der Toner

Falls die Druckergebnisse durch einen leeren Toner schlechter geworden sind, kann dieser entweder nachgefüllt werden oder ein neuer bzw. gebrauchter Toner gekauft werden. Beim Nachfüllen des Toners müssen die gleichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, wie beim Reinigen des Laserdruckers. Um den Toner zu befüllen, muss dieser geöffnet werden.

Öffnen der Tonerkartusche kann je nach Hersteller mehr oder weniger aufwendig sein. Üblicherweise muss der Deckel abgeschraubt werden und eine Gummidichtung abgenommen werden, damit das Mittel eingefühlt werden kann. Danach wird der Toner wieder in denselben Zustand gebracht, wie zuvor und wieder in den Drucker eingesetzt.