PC-Gehäuse: Fractal Design Core 2500 im Test


PC-Gehäuse des schwedischen Herstellers Fractal Design hatte ich hier bereits mehrfach für ausführliche Tests zur Verfügung und die Gehäuse konnten durchweg überzeugen. Ganz aktuell steht mit dem Fractal Design Core 2500 ein günstiger Midi-Tower für einen Test hier zur Verfügung.

Schauen wir uns also mal genau an, was das Case aus Schweden zu bieten hat und ob es irgendwelche Schwächen zu finden gibt.

Lieferumfang und Verpackung

In gewohnt schlichter Verpackung erreicht das Fractal Design Core 2500 seinen neuen Besitzer. Neben dem Gehäuse selbst befindet sich alles im Lieferumfang, was man zum Betrieb des Gehäuses und zum Einbau der Hardware-Komponenten benötigt. Allerdings befinden sich die verschiedenen Schrauben und Abstandhalter nicht schön sortiert in verschiedenen Beuteln, sondern alles zusammen in eine Beutel.

Spart sicherlich Kosten, aber für den Nutzer ist das natürlich keine schöne Lösung. Gerade, wenn man auch nicht so bewandert ist, welche Schraube nun für was verwendet wird.

Technische Daten

Der erste Blick geht natürlich auf die Herstellerangaben zu den technischen Daten des Fractal Design Core 2500:

  • Bezeichnung: Fractal Design Core 2500
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Maße: 195 x 431 x 450 mm (B x H x T)
  • Formfaktor: ATX, mATX, Mini-ITX
  • Laufwerke: 2x 5,25 Zoll (extern), 4x 2,5/3,5 Zoll (intern), 1x 2,5 Zoll (intern)
  • Lüfter: 2x 120 mm (Vorderseite, 1x 120 mm vorinstalliert), 1x 120 mm (Rückseite, vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional), 1x 120/140 mm (Boden, optional), 1x 140 mm (Seite, optional)
  • Steckkartenplätze: 7
  • Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x Lautsprecher, 1x Mikrofon
  • Gewicht: 5,7 kg

Und auch hier schauen wir natürlich auch hier, welche Platzverhältnisse für den CPU-Kühler, die Grafikkarte und das Netzteil vorhanden sind:

  • Maximale Grafikkartenlänge: 380 mm
  • Maximale CPU-Kühler-Höhe: 162 mm
  • Maximale Netzteil-Länge: 155 mm, wenn Lüfter am Boden genutzt wird

Für die meisten Anwender sollten diese Abmessungen ausreichen, immerhin handelt es sich beim Core 2500 nicht um einen speziellen Gaming-Tower.

Eindrücke aus dem Innenraum des Core 2500

Der Innenraum ist komplett schwarz lackiert, bis auf die typischen weißen Eyecatcher. Es ist genügend Platz vorhanden, um die Hardware ordentlich einzubauen. Auch für die Verkabelung ist hinter dem Mainboardträger ausreichend Platz vorhanden.

Die Kühlung im Core 2500

Ein wichtiges Thema ist natürlich auch immer die Kühlung der Hardware-Komponenten. Dazu bietet das Fractal Design Core 2500 verschiedene Möglichkeiten in den Bereichen Luftkühlung und Wasserkühlung.

Luftkühlung:

  • 2x 120 mm (Frontseite)
  • 1x 120 mm (Rückseite)
  • 2x 120/140 mm (Deckel)
  • 1x 120/140 mm (Boden)
  • 1x 140 mm (Seite)

Bereits ab Werk sind an der Frontseite und an der Rückseite jeweils ein 120 mm Lüfter vorinstalliert. Eine Lüftersteuerung für bis zu drei Lüfter ist auch wieder mit an Bord. Staubfilter vor dem Frontlüfter und dem Lüfter im Boden sorgen dafür, dass nur saubere Luft in das Gehäuse gelangt.

Wasserkühlung:

  • Frontseite – 240/280 mm Radiator
  • Oberseite – Slim 240mm Radiator
  • Rückseite – 120 mm Radiator

Bei der Verwendung einer Wasserkühlung muss man aber genau schauen, welcher Radiator passt und welche Konsequenzen der Einbau z.b. auf die Festplattenkäfige hat. Also vorher genau planen, als sich später ärgern.

Anschlüsse am Core 2500

Fractal Design Core 2500 Anschlüsse

Die Anschlüsse befinden sich beim Core 2500 gut erreichbar an der Oberseite des Gehäuses im vorderen Bereich. Zur Verfügung stehen hierbei zwei USB 3.0 Anschlüsse, ein Eingang für Mikrofon und ein Kopfhörer/Lautsprecher – Anschluss.

Der Power-Button ist, genau wie die HDD-LED, weiß beleuchtet.

Zusammenfassung und Fazit

Das Fractal Design Core 2500 ist ein günstiges Gehäuse, das aber längst nicht billig wirkt. Sicherlich muss man z.B. auf die werkzeuglose Montage der Laufwerke verzichten, trotzdem erhält man hier ein gutes Gehäuse. Mit seiner Front, die an gebürstetes Aluminium erinnert, macht dieses Gehäuse auch im Wohnzimmer eine gute Figur.

An der Verarbeitung gibt es, wie immer bei Fractal Design, nichts auszusetzen. Wer also einen günstigen Midi-Tower sucht, kann beruhigt zum Fractal Design Core 2500 greifen.

Das könnte dich auch interessieren

Gesunde Computer-Arbeitsplätze wichtiger als neuste Technik? Ja! Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Verspannungen – in der heutigen Zeit arbeiten immer mehr Menschen an Computer-Arbeitsplätzen und haben dadurch mi...
So schlägt sich die Genius NX-7000 Maus im Alltag Das ich hier gern mal neue Hardware-Produkte ausprobiere, ist dem einen oder anderen sicher schon aufgefallen. Vor ein paar Tagen wurde mir eine Geniu...
Solarstrom zum Mitnehmen: XLayer stellt neue Powerbank-Serie mit Solarpanels vor Wäre das nicht eine großartige Sache, wenn wir wie die Pflanzen unsere Energie direkt aus dem Sonnenlicht beziehen könnten? Nun, dank der Unterhaching...
ADATA: zwei neue Gaming-Speicherlösungen und ein stylisches Gaming-Gehäuse ADATA® Technology, einer der führenden Anbieter von Hochleistungs-DRAM-Speichermodulen, NAND-Flash Produkten und mobilem Zubehör, erweitert seine XPG-...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.