Smartes Badezimmer: Zukunft fürs Bad


Ob Energiesparer, Garant für Sicherheit oder Alltagserleichterung: Das Smarthome macht mittlerweile aus immer mehr Haushalten ein intelligentes Zuhause. Die pfiffig miteinander vernetzten Systeme lassen sich außerdem oftmals per Smartphone-App bequem von unterwegs aus steuern. Ermöglicht wird dies durch Überwachungssensoren wie etwa Bewegungsmelder. Diese liefern regelmäßige Updates direkt aufs Handy.

Kostenloses Office-Paket SoftMaker FreeOffice 2018

Ist dann mal das traute Heim zur Mittagszeit noch zu kalt, erhöht man mit simplen Befehlen über die App fix die Raumtemperatur. Und wenn nach der Arbeit auch noch eine dampfende Tasse Kaffee auf einen warten soll, reicht eine weitere Anweisung und das Smart Home erledigt den Rest.

Damit überzeugt das smarte Heim auch in Sachen Komfort auf ganzer Linie. Kein Wunder also, dass inzwischen nicht nur Wohn- und Schlafzimmer vernetzt sind. Auch im Badezimmer feiern die Systeme ihren Siegeszug!

Smartes Badezimmer: Zukunft fürs Bad

Smart Mirror – Spiegel neu gedacht

Der Smart Mirror verbindet buchstäblich Smartphone und Spiegel. Den raffinierten Badezimmerspiegel gibt es in zwei Varianten: Die Erste setzt auf einen touchfähigen Monitor, der im Spiegel eingebaut ist. Die Zweite ist ein übergroßes Tablet, überzogen mit einer spiegelnden Folie. Kann man letzteres nur direkt beim Hersteller erstehen, gibt es Variante Eins schon in zahlreichen Badezimmershops wie www.calmwaters.de zu haben.

Klarer Vorteil dieser Spiegel: Entertainment im Bad steht nichts mehr im Weg! Egal ob man die Ergebnisse des letzten Spieltags während dem Zähneputzen verfolgt, beim Baden die Lieblingsserie genießt oder noch eben nach dem Wetter schaut – mit dem Smart Mirror kommt jeder auf seine Kosten.

Einige Modelle bieten sogar die Möglichkeit, Spiele zu spielen oder gar Selfies zu schießen. Und das Beste daran: Der Wasserschaden am Smartphone bleibt dank handyfreier Nutzung garantiert erspart.

Zähneputzen leicht gemacht

Mit Hightech zu strahlendem Lächeln: Intelligente Bürsten unterstützen bei der täglichen Zahnpflege. Dabei werden während des Zähneputzens hilfreiche Daten gesammelt. So erfasst die smarte Zahnbürste, welcher Zahnbereich gerade gebürstet wird, wie hoch der Anpressdruck ist oder an welchen Stellen noch nachgeputzt werden sollte.

Eine App wie auch ein kleines Display zeigen die gesammelten Informationen direkt an. Zu hoher Druck mit der Bürste beispielsweise lässt sich so sofort erkennen und vermeiden. Perfektes Zähneputzen wird zum Kinderspiel!

Clever Wasser sparen: der Wasserzähler

Den Wasserverbrauch senken und der Umwelt Gutes tun? Bislang vor allem über spezielle Durchflussbegrenzer oder Spartasten möglich. Diese regulieren zwar den Wasserverbrauch, doch wieviel Wasser genau eingespart wird, bleibt im Dunkeln. Und das, obwohl vor allem bei ausgiebigeren Entspannungsduschen der Verbrauch auch mal deutlich höher liegen kann als gedacht.

Schlaue Gadgets, angebracht zwischen Armatur und Brauseschlauch, verschaffen nun Abhilfe: Über digitale Anzeigen lässt sich der aktuelle Wasserverbrauch permanent beobachten. Bei zu hohem Verbrauch machen diese direkt mittels Lichtsignalen oder kleinen Bildern darauf aufmerksam.

Fernsteuerung für die Heizung

Im Rest des Hauses schon angenehmer Standard, im Bad nun auch nicht mehr wegzudenken: ferngesteuerte Heizkörper. Mittels digitalen Thermostatarmaturen an den Heizungen lassen sich sowohl Temperatur als auch Heizzeitpunkt regulieren. Wer also früh morgens ungern auf ein warmes Badezimmer verzichtet, aber dennoch Heizkosten sparen möchte, kann dies künftig über die cleveren Thermostate einstellen: Die Heizung beginnt so zum Beispiel erst ca. 30 Minuten vor dem Aufstehen mit dem Heizen, anstatt auch nachts Energie zu verbrauchen.

Das schont den Geldbeutel und sorgt trotzdem für angenehme Wärme! Sogar Fußbodenheizungen können aufgerüstet werden. Und wer gerne mal vergisst, die Heizung tagsüber niedriger zu stellen, kann dies von überall aus auch mühelos per App erledigen.

Zukünftige Neuerungen

Das vernetzte Badezimmer bietet einige Vorzüge: Entertainment, Unterstützung beim Sparen und allerlei weitere Annehmlichkeiten. Doch die Technik ruht nicht! Auch in Zukunft dürfen wir uns mit Sicherheit auf viele neue Entwicklungen freuen, die uns das Leben vereinfachen.Smartes Badezimmer: Zukunft fürs Bad

Vielleicht interessiert euch das auch:


Die besten Lautsprechersysteme für Computerspiele Computerspiele sollen uns voll und ganz in eine neue Welt eintauchen lassen. Die Musik und Soundeffekte einiger Spiele sind genauso wichtig wie die Gr...
Anleitung: Wie richtet man einen WLAN-Drucker ein? Um einen Drucker vom PC oder Laptop aus nutzen zu können, muss dieser längst nicht mehr direkt am Gerät angeschlossen sein. War es bisher üblich den D...
Do it yourself: Einen Super-8 Reiniger bauen Herkömmliche Filme werden schon lange nicht mehr benutzt, doch gerade Super-8-Filme waren bis vor wenigen Jahrzehnten weit verbreitet. Entsprechend gi...
Die Gaming-Maus FORTUS von Speedlink im Test Mit der Speedlink Fortus möchte ich euch heute eine weitere Gaming-Maus vorstellen, die sich bei mir im Alltags-Test bewähren musste. Dazu musst die M...
EA8300 MAX-STREAM AC2200 Router von Linksys vorgestellt Seit Ende April hat der Netzwerkprofi Linksys einen neuen Hightech-Router auf dem Markt. Der EA8300 AC2200 Tri-Band WI-FI Router nutzt die modernste A...
bs19