Tablets immer häufiger im Unternehmen im Einsatz

Neben Notebooks, Fest-PCs oder Smartphones wird das Tablet ein immer häufiger eingesetztes und vielfältigeres Medium, das nicht nur privat zu Spiel und Spaß, sondern auch im geschäftlichen Betrieb mit zahlreichen, meist erleichternden Funktionen aufwartet.

In Deutschland wurden im Jahre 2012 etwa 4,4 Millionen dieser Geräte verkauft, 2013 waren es bereits deutlich über 5 Millionen, was zu bemerkenswerten Marktverlusten auf dem PC-Markt in Höhe von 13,9 % ( 2013 ) führte. Mittlerweile nutzt etwa jedes dritte deutsche Unternehmen Tablets, in erster Linie zur Produktpräsentation, aber auch zur Überwachung von Funktionsprozessen oder als Ersatz für dicke Handbücher.

Für den primären Einsatz am Arbeitsplatz haben sich diese Geräte allerdings noch nicht bewährt, da die klassische Nutzung von Notebooks oder PCs schneller und effizienter ist, so ist ein ausschließliches Nutzen von Tablets heute wie morgen nicht vorstellbar.

Nutzung von Tablet PCs in Unternehmen

Tablet PC im Unternehmen

Hilfreiche Informationen zu diesem Thema sind der Umfrage aus dem Jahre 2012 der Cloud-Connected-Content-Plattform Alfresco zu entnehmen. So wurden nicht nur die IT-Abteilungen in Unternehmen, sondern auch die Mitarbeiter aller Bereiche zu diesem Thema gefragt. So gaben die meisten IT-Abteilungen preis, sie stehen Tablets positiv gegenüber, wenn sie Computer & Zubehör für das Unternehmen bestellen.

Durchweg bestätigt hat sich auch hier die Vermutung, dass Tablets in Unternehmen vorwiegend zur passiven Nutzung eingesetzt werden, so gaben 89 % der Befragten bekannt, sie zum Surfen im Internet zu benötigen, 82 % verwenden sie für E-Mails. Aber auch hier ist die Nutzung meist begrenzt: 60 % lehnen den Einsatz für Social-Networking Zwecke ab, was das Tablet eher zu einem Informationsmedium macht.

Die größten Vorteile ergeben sich bei der Organisation geschäftlicher Angelegenheiten außer Haus, zum Beispiel bei Geschäftsessen, wobei das Tablet das Notebook bei Geschäftsterminen und Konferenzen mittlerweile deutlich überholt hat.

Fazit

Weder Smartphone, noch Notebook oder PC sind durch das Tablet ersetzbar. Hierfür sind die unterschiedlichen Einsatzzwecke viel zu groß: Während Notebooks zunehmend verkabelt am Tisch stehen und am Arbeitsplatz dominieren, ist das Tablet für unterwegs geeigneter.

Es schafft also mehr Möglichkeiten und modernisiert die Arbeitswelt, weshalb in Zukunft eine Welt mit „drei Bildschirmen“ Realität sein wird: Zum einen das unverzichtbare, immer portable Smartphone, zum anderen das Notebook, welches am Arbeitsplatz weiterhin seine gewohnten Qualitäten ausspielen wird und die neue Nische des Tablets, welches bei Terminen oder Präsentationen einen deutlich höheren Bedienkomfort als das Smartphone bietet, aber trotzdem noch leicht zu transportieren ist.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.