Tintenstrahldrucker Test 2016 – Unsere drei Favoriten im Vergleich

Rechnungen, Nachrichten oder persönliche Briefe; auch in der Zeit der großen Online-Welt, in der eigentlich niemand mehr ein Stück Papier und einen Stift in der Hand halten müsste, werden noch unglaubliche viele Briefe und Schriftstücke verschickt. Papier ist zwar alt aber lange noch nicht out. Selbst in großen Agenturen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen wird immer noch Papier benutzt und wichtige Daten, Informationen und Co. werden auf Papier gedruckt, Zeichnungen werden eingescannt und kopiert.

All diese Schritte erledigt heutzutage lediglich ein Gerät: Der Tintenstrahldrucker. Denn auch wenn es nicht mehr modern scheinen mag, wird auch heute noch an der Verbesserungen dieser Geräte getüftelt und gearbeitet. Der Markt dafür ist lange noch nicht tot und das sieht man an den neusten Produkten sehr deutlich.

Tintenstrahldrucker Test 2016

Selbst große Produzenten für technische Geräte, die mittlerweile ihren Schwerpunkt eigentlich auf ganz andere Produkte setzen, legen immer noch großen Wert auf den Fortschritt der Tintenstrahldrucker. Diese sollen noch mehr Funktionen erhalten und vor allem qualitativ neue Maststäbe setzen. Auch heute noch finden wir in fast jedem Haushalt in dem ein PC vorhanden ist noch so einen Drucker. Genau aus diesem Grund haben wir auch dieses Jahr wieder einen Tintenstrahldrucker Test vorgenommen, der euch bei der Wahl eures neuen Geräts unterstützen soll.

Wir haben unsere drei persönlichen Favoriten genauer unter die Lupe genommen und unseren Testsieger gekürt. Unser Test ist jedoch nicht repräsentativ, da unsere eigene Meinung und die Bewertungen auf Amazon uns zu diesem Ergebnis gebracht hat. Wir hoffen dennoch, dass wir euch durch unseren Test bei der Wahl eures Tintenstrahldruckers bestmöglich beraten können.

MFC-J870DW von Brother

Unser persönlicher Testsieger und auch der Spitzenreiter dieser bekannten Fachseite für Tintenstrahldrucker ist der MFC-J870DW von Brother. Vor allem mit seiner Druckgeschwindigkeit konnte uns dieses Modell (beein)drucken. Schwarz-weiße Seiten werden mit einer Geschwindigkeit von 12 Seiten pro Minute und Farbkopien mit einer Geschwindigkeit von zehn Seiten pro Minute gedruckt. Eine Seite ist also nicht länger als maximal sechs Sekunden im Druckvorgang.

Des weiteren konnte der MFC-J870DW vom Hersteller Brother zum einen mit der hohen Auflösung von 6.000 x 1.200 dpi und zum anderen mit dem einfach zu bedienenden Touchscreen punkten. Auch die lange Garantielaufzeit von bis zu drei Jahren spricht für den Hersteller und sein Vertrauen in diesen Tintenstrahldrucker. Ein weiteren Pluspunkt bekommt dieses Modell für die vergleichsweise günstigen Patronen. Für ganze vier Patronen zahlen wir Verbraucher nur ca. 20 Euro. Überzeugend auf ganzer Linie.

PIXMA MX925 von Canon

Den zweiten Platz unseres diesjährigen Tintenstrahldrucker Tests belegt der PIXMA MX925 von Canon. Dieses Modell hat einen ganz besonderen Vorteil das es zu einem qualitativ hochwertigen Produkt macht: Die Auflösung. Mit einer Druckauflösung von unglaublichen 9.600 x 2.400 dpi ist Hochwertigkeit des Drucks auf jeden Fall gesichert. Zusätzlich ist die durchschnittliche Druckgeschwindigkeit von zehn Seiten pro Minute sehr gut.

Ein weiterer Pluspunkt des PIXMA MX925 vom Hersteller Canon ist auf jeden Fall der hochwertige Scanner, der zu dem Tintenstrahldrucker gehört. Der sogenannte Flachbettscanner, welcher mit CIS-Sensor und automatischem Dokumenteneinzug ausgestattet ist, überzeugt auf ganzer Linie und wertet den Drucker selbst noch einmal richtig auf.

Deskjet 3630 von HP

Drittplatzierter unseres Tests ist in diesem Jahr der Deskjet 3630 von HP. Dieses beliebte Modell druckt schwarz-weiß Kopien mit einer Geschwindigkeit von acht Seiten pro Minute und Farbkopien mit einer Geschwindigkeit von sechs Seiten pro Minute, was in deutlich von den anderen Platzierten abhebt. Überzeugen kann der Drucker aber mit seiner hohen Auflösung von 4800 x 1200 dpi.

Im Vergleich zum Testsieger kosten die Nachmachpatronen des Deskjet 3630 vom Hersteller HP im Durchschnitt 30 Euro. Für diesen preis bekommt man zwei Patronen. Für den Drucker spricht aber ganz sicher die Möglichkeit der mobilen Verbindung. Das heißt, dass man einfach den Drucker mit dem eigenen Smartphone oder Tablet verbinden kann und so ohne Zugriff auf ein Netzwerk drucken.

Fazit zum Tintenstrahldrucker Test 2016

In unserem Tintenstrahldrucker Test 2016 haben alle drei Modelle der verschiedensten Hersteller wirklich gut abgeschlossen. Sie alle erfüllen ihre Ansprüche in höchstem Umfang und werden allen erwarteten Aufgaben vollkommen gerecht. Einzig und allein die hohe Auflösung und die Schnelligkeit mit der der MFC-J870DW von Brother arbeitet haben uns überzeugt und ihn zu unserem Testsieger gemacht.

Wir hoffen das unsere Ergebnisse euch bei eurer Entscheidung zum Kauf eines Tintenstrahldruckers helfen können und wünschen euch viel Erfolg dabei.