Umzugstipps für Technikfans: So gelangt die Hardware sicher in die neue Wohnung

Unbestritten ist ein Umzug mit Stress verbunden. Er erfordert Zeit sowie tatkräftigen Einsatz, nicht nur am Stichtag, sondern auch davor und danach. Zu einem reibungslosen Ablauf trägt eine sorgfältige Planung bei. Wird alles im letzten Moment hektisch erledigt, sind Fehler vorprogrammiert.

Dies gilt vor allem für das sichere Einpacken empfindlicher Gegenstände. Steht nicht das richtige Material zur Verfügung, kann es den Umziehenden teuer zu stehen kommen.

Anzeige

Geldsparen mit gebrauchten Umzugskartons

Geldsparen mit gebrauchten Umzugskartons

Das A und O für einen Umzug sind passende Behältnisse. Für hochwertige Umzugskartons ist heute keine große Investition mehr erforderlich. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit dem Kauf von gebrauchten Verpackungsmaterialien die Ausgaben noch geringer zu halten.

Der Onlineshop Kartonfritze bietet beispielsweise eine riesengroße Auswahl an günstigen Secondhand-Kartons. Eine zeitaufwendige Suche nach den passenden Produkten ist ausgeschlossen.

Mit dem kundenfreundlichen Kartonfinder geht alles ganz schnell: Kunden geben die Maße der Wunschkartons ein und sofort erhalten sie übersichtlich die – auf die individuellen Kriterien zugeschnittenen – Ergebnisse. Die Online-Bestellung ist ebenso unkompliziert, die Lieferzeit innerhalb Deutschlands beträgt nur drei bis vier Tage.

Wertvolle Hardware erfordert umsichtiges Handeln

Während für Kleider und Co. ein einfacher Umzugskarton vollkommen ausreicht, stellt wertvolle Hardware deutlich höhere Ansprüche. Immer mehr Menschen arbeiten ganz oder teilweise im Homeoffice. Zur allgemeinen Grundausstattung zählen in der Regel ein Computer, Bildschirm, eine Tastatur, Maus und eventuell ein Drucker mit Fax- sowie Kopierfunktion.

Aber auch in Privathaushalten stehen viele PCs, die zum Surfen im Netz, zur Kommunikation und zum Spielen genutzt werden. Wer es sich leisten kann, beauftragt zum Einpacken und für alles andere einfach ein Umzugsunternehmen.

Einiges an Geld lässt sich sparen, wenn man die Sache selbst in die Hand nimmt – mit dem richtigen Zubehör ist es gar nicht mal so schwierig.

Zunächst sind ein paar Vorarbeiten nötig, bevor der PC eingepackt wird:

  • Am besten sichert man wichtige Daten zuvor auf eine externe Festplatte. Die verhältnismäßig geringe Ausgabe für diese Informationsträger sollte man sich in jedem Fall leisten. Wird der Computer beim Umzug beschädigt oder gestohlen, steht man ansonsten vor einem großen Problem.
  • Die im PC befindlichen Discs sollte man herausnehmen und getrennt von den zuvor genannten Informationsträgern aufbewahren.
  • Auch die Kabelverbindungen sollten herausgezogen werden. Wer kompliziertere Anschlusssysteme wie mehrere Monitore, Multimediageräte etc. installiert hat, macht bestenfalls zuvor Fotos, an denen man sich beim Einrichten in der neuen Wohnung orientieren kann. Hilfreich ist es außerdem, die Kabel einzeln in Tüten zu verpacken und zu beschriften.

Sicheres Verpacken von PC, Bildschirm und Drucker

Sicheres Verpacken von PC, Bildschirm und Drucker

Die Originalverpackung der Hardware inklusive Füllmaterial garantiert ein fachgerechtes, sicheres Einpacken. Allerdings heben nur die wenigsten Menschen diese auf, weshalb eine andere Alternative gefunden werden muss. Für sämtliche Geräte wie Tower, Monitor, Drucker und Laptops gibt es im Handel spezielle Kartons in verschiedensten Größen.

Sie sind in der Regel doppelwellig, äußerst robust und verfügen über eine extrem hohe Tragkraft. Darüber hinaus finden sich zahlreiche Verpackungsmaterialien, darunter Luftpolsterfolie, Holzwolle, Styroporflocken und -kugeln.

Sie werden sorgfältig rund um die jeweilige Hardware im Karton platziert, damit diese nicht hin und her rutschen kann. Durch Rütteln lässt sich feststellen, ob sie fest im Behältnis sitzt. Es ist nicht empfehlenswert, mehrere Teile in ein Behältnis zu packen.

Die meisten Geräte verfügen über ein hohes Eigengewicht, eine gegenseitige Beschädigung ist nicht ausgeschlossen. Ein Monitor sollte im Übrigen immer aufrecht transportiert werden. Sicherheitshalber weist man die Umzugshelfer darauf hin und beschriftet zudem den Karton entsprechend.

Maus und Tastatur korrekt einpacken

Für die leichtere Hardware wie Maus und Tastatur ist die Nutzung der Originalverpackung gleichfalls ideal. Ansonsten bietet der Fachhandel Kartons in allen Größen, darunter auch kleinere Varianten.

Das Computerzubehör sollte ebenso sorgfältig von Füllmaterial umgeben werden wie die großen, schweren Geräte. Ein Herumrutschen im Behältnis führt schnell zur Funktionsunfähigkeit. Weiterhin gilt ebenfalls: Vorsicht beim Transport!

Anzeige