Variation und Gestaltungsfreiheit durch verschiedene Druckverfahren

Großformatdrucker finden in vielen Varianten ihren Einsatzbereich. Die Anwendungsgebiete reichen von Druckereien bis hin zu Architekturbüros. Aber auch in vielen Industriebetrieben oder in der Werbeindustrie findet der Grossformatdrucker, wie einer aus der HP Latex Serie, seinen Einsatzbereich. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Er dient als wichtiges Mittel, um alle Arten von professionell angefertigten Zeichnungen oder Vorlagen in Druckformat anzufertigen.

Wenn es um die Anfertigung von Bauplänen geht, vertrauen auch Baufirmen auf die Nutzung eines Großformatdruckers. Wenn man sich die Bedürfnisse der zitierten Industrien genauer ansieht, dann erkannt man, dass der normale Drucker für diese Bedürfnisse nicht ausreicht. Bei einem Architekten kann es auch die Ausnahme darstellen, dass der Druck im Format A3 und A4 erfolgt.

Daher ist der Bedarf groß, dass man einen anderen Drucker benötigt. Beim Druck im Großformat geht es aber auch um die Platzfrage. Je größer das Druckformat sein sollte, desto größer muss auch der Platz für den Drucker sein. Die Größe des Druckers nimmt dann auch mit der Größe des Formats zu. Hier ist aber bei der Auswahl des Druckers auch die Funktionsweise ein sehr entscheidender Faktor. Man sollte ihn immer bei jeder Kaufentscheidung berücksichtigen. 

Was versteht man unter einem Großformatdrucker

Grossformatdrucker und Plotter

Grundsätzlich wird ihnen vielleicht der Begriff des Plotters verständlicher sein. Er wird als Handelsbezeichnung häufig benutzt. Es geht um eine synonyme Verwendung des Begriffs. Die Funktionsweise ist beim Plotter bzw. Großformatdrucker nach strengen Regeln normiert. Er produziert Rasterbilder.

Diese Punkte werden durch dreifarbige Punkte fixiert. Jeder Punkt besitzt ausgewählte Vektorgrafiken aufgrund dessen sich auch die Qualität des Bildes messen lässt. Er wird hauptsächlich dazu benutzt, Oberflächen in grafisch reiner Form abzudrucken.

Anwendungsbeispiele sind etwa auch Schilder, Poster oder Wandbilder. Besonders beim Kunstdruck kommt er zum Einsatz.

Bildqualität entscheidend

Betreffend die Bildqualität geht es beim Großformatdrucker auch um die Druckverfahren. Es gibt unterschiedliche Druckverfahren, wie zum Beispiel das sRGB versus Adobe RGB-Verfahren. Der Begriff des sRGB steht für den Standard-RGB. Es umfasst den Standard-Farbraum, der auch von Ihnen am Screen benutzt wird.

Beim Adobe RGB-Verfahren gibt es einen definierten Farbraum von Adobe. Es sind vor allem sehr viele Farben im Grün-Ton darin enthalten.